Ägypten-Reisebericht :Auf nach Ägypten ... und dann?

Nach Ägypten zum Baden und Freunde treffen, dann Flucht aus Kairo nach Bangkok und ein paar Tage auf eine Insel, nach Cambodia und Laos mit 3 Tagen Luxus-Verspätung zurück.

Auf nach Hurghada und Hossam dort treffen.

Hotelstrand in Hurghade - wer russisch spricht, kann sich mit vielen Leuten unterhalten.

Hotelstrand in Hurghade - wer russisch spricht, kann sich mit vielen Leuten unterhalten.

Badespaß in Hurghada

20. Juni 2013

Nun bin ich schon wieder 3 Monate zurück in Hamburg und langweile mich.
Arbeit scheint nicht viel zu sein. Selten, dass die Disponenten mich anrufen und ich schaffe kaum den Zuverdienst im nächsten Monat abzusichern, geschweige denn auf Vorrat Stunden anzusammeln.
Statt dessen sitze ich vor dem PC, spiele ein wenig, chatte mit Hossam, der Sommerferien hat und schaue, ob ich auf dem Reisemarkt etwas finde.

In Hamburg haben gerade die Sommerferien begonnen und die Nachrichten bringen Bilder vom vollen Hamburger Flughafen.

Trotzdem habe ich heute früh einen Billigflieger nach Hurghada/Ägypten gefunden und konnte tatsächlich auch für den 24. Juni buchen.
Ein paar Minuten später habe ich auch eine Reservierung im "Triton Empire Inn" für eine Woche.

Nun, dann fliege ich halt mal nach Hurghada zum Baden im Roten Meer. Klar ist mir bewusst, dass es eigentlich wieder mal so ein Schnellschuss von mir ist, eine blöde Idee, gerade im Hochsommer in die Wüste zu fliegen.
Ich chatte mit Hossam und er ist begeistert über ein paar Tage, die er während seiner Semesterferien außerhalb von Kairo verbringen kann.

Hossam spricht nicht russisch aber irgendwie findet er schnell Freunde - es steckt halt immer noch jugendlicher Übermut in dem inzwischen 19-Jährigem.

Hossam spricht nicht russisch aber irgendwie findet er schnell Freunde - es steckt halt immer noch jugendlicher Übermut in dem inzwischen 19-Jährigem.

© Manfred L., 2014
Du bist hier : Startseite Afrika Ägypten Ägypten-Reisebericht
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 20.06.2013
Dauer: 12 Wochen
Heimkehr: 11.09.2013
Reiseziele: Ägypten
Thailand
Kambodscha
Laos
Der Autor
 
Manfred L. berichtet seit 4 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Manfred über sich:
Ich bin jetzt 60 Jahre alt, ca. 182 gross und 75 kg schwer.
Seit 2007 bin ich geschieden und habe auch zu meinen inzwischen erwachsenen Kindern keinen Kontakt mehr.

Vor drei Jahren wurde bei mir ein Tumor im Dickdarm festgestellt und ich dachte, mein Leben würde sich dem Ende zuneigen.
Ich habe mehrere Operationen über mich ergehen lassen und die Chemo-Therapie gemacht.
Folge davon: Eine magere Rente wegen voller Erwerbsminderung und Verdauungsprobleme sowie erhebliche Beeinträchtigungen, sofern die Temperaturen meiner Umgebung unter 10 Grad Celsius sinken.

"Überwintern" in wärmeren Ländern ist daher eher eine Flucht vor Kälte und Aufenthalt in Ländern mit niedrigen Lebenshaltungskosten ein Gebot des schmalen Geldbeutels