Marokko-Reisebericht :Mit dem VW-Bus durch Marokko

Ein Tag in Moulay-Bousselham

Weiter führt unser Weg entlang der Küstenstraße. In Moulay-Bousselham kommen wir auf einem sehr gepflegten Campingplatz unter, der in dem Naturschutzgebiet Merdja Zerga Resevé liegt, eine Lagune mit Natur- und Vogelreservat. Im Ort nehmen wir, gemütlich im Restaurant sitzend, ein ausgezeichnetes Fischmenü zu uns, während draußen ein Sturm tobt. Hoffentlich wird das Wetter besser, denn für den nächsten Morgen haben wir eine Bootsfahrt verabredet.

Moulay-Bousselham

Moulay-Bousselham

Der Ort ist sehr malerisch und das Marabout des Heiligen Bousselham ein Pilgerziel. Der Sturm hat sich gelegt, doch mit dem Boot aufbrechen können wir trotzdem nicht sofort, denn erst muss der Motor repariert werden. Endlich geht es los, doch dann gibt der Motor unterwegs wieder seinen Geist auf: der Sprit ist aus. Unser Bootsführer setzt uns auf einer kleinen Vogelinsel ab und sagt, wir sollen derweilen hier spazieren gehen, bis er zurück gerudert ist und neuen Sprit besorgt hat. Also stackseln wir durch das harte Gras dieser Moorlandschaft und freuen uns, wenn wir ab und zu einen Vogel in der Weite sehen. Noch mehr freuen wir uns, als das Boot wieder da ist und wir zurück in den Ort gebracht werden.

Moulay-Bousselham: Boote

Moulay-Bousselham: Boote

© Angelika Gutsche, 2010
Du bist hier : Startseite Afrika Marokko Marokko-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Bei dieser Reise wollen wir entlang des Rif-Gebirges und des Atlas-Gebirges in den Süden Marokkos, dort die Landschaften rund um Tafraoute im Anti-Atlas besuchen, um anschließend durch das Oued Draa nach TanTan zu gelangen. Über Guelmim, dem Tor zur Sahara, und entlang der Atlantik-Küste - unter anderem mit Aufenthalt in Rabat - geht es zurück nach Ceuta.
Details:
Aufbruch: 04.12.2008
Dauer: 5 Wochen
Heimkehr: 10.01.2009
Reiseziele: Spanien
Marokko
Der Autor
 
Angelika Gutsche berichtet seit 13 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors