Marokko-Reisebericht :Marrokko ... 3 Wochen

Auf nach Marrakesch: Marrakesch, 01.11.2014

Marrakesch

Wie gehabt, wurde abends ein Plan für den heutigen Tag geschmiedet. Wohl an ... manchmal kommt es halt anders, als man denkt. Also pünktlich wie wir sind, ging es um 8 Uhr zum Frühstück und danach wieder zu Fuß in die Stadt um in den Bus zu steigen. Soweit so gut ...allerdings haben wir nicht damit gerechnet, dass der Gardin Majorelle, zu dem wir wollten, erst nachmittagsvon den Bussen angefahren wird. Hm ... what nu potschemu ... also drin bleiben im Bus, wieder die Möderrunde gedreht und am Bab Agnaou ausgestiegen. Dort steht die Kasbah Moschee... die man dann auch von aussen, aber nicht von innen besichtigen kann. Das haben wir auch ziemlich ausgedehnt getan, nämlich von einem Cafe gegenüber. Dort mussten wir hin, weil wir von der Busfahrt durchgefroren waren ... es gab heute Nacht einen Temperatursturz von nahezu 10 Grad. Allerdings während der ersten Teepause war das Thema gleich wieder erledigt, weil sich die Wolken verzogen haben und plötzlich war alles wie gehabt. Nach der obligatorischen Teepause ging es dann zu den Saadier Gräbern. Selbstverständlich waren wir da viel zu spät, denn da standen jede Menge All in Armbandträger vor uns in einer Schlange... huuuaaaa, bitte jetzt keine Assoziationen ... ja. Also haben wir den Punkt dann auch abgehakt. Anschliessend durch die Souks wieder zum Bus, es war schon kurz vor 1 Uhr. An der Umsteigehaltestelle am Place Abdelmounen Ben Ali haben wir uns einen kurzen Lunch gegönnt, um dann zu erfahren, dass der Bus zum Gardin Majorelle nur alle Stunde fährt und selbiger grad weg ist. Kopf kratz ... also kurz gefragt, wie lange man dahin läuft ... Antwort: 15 - 20 Minuten. Ok ... also sind wir losgedackelt. Der Zeitrahmen hat so ungefähr gestimmt, allerdings macht das wandern über Asphalt an einer Hauptverkehrsstrasse, eher weniger Spass und wird auch niemals eine unserer Lieblingsbeschäftigungen. Der Gardin Majorelle war ganz nett anzuschauen, diesen Garten hat irgendwie Yves Saint Laurent gekauft und auch erhalten.
How ever... dort gab es dann, quasi als Belohnung für den Mörderweg, einen Cafe und so.Zurück an der Bushaltestelle haben wir erfahren, dass auch dort der Bus grad weg war, aber der nächste käme so in ca. 20 Minuten. Nach einer dreiviertel Stunde war er auch endlich da... aber was soll`s wir haben ja Urlaub.Irgendwie sind wir dann wieder am Platz Djemma el Fna gelandet. Dort haben wir uns das treiben dann mal von oben angeschaut. Allerding muss man sich, um auf die Dachterasse zu kommen ein Getränk kaufen ... für 20 Dirham ... so circa 2 Euro. Dann gab es noch Abendbrot auf einer anderen Dachterasse. Mittlerweile hab ich das Gefühl das ich total drauf bin ... auf The Menthe ... da muss man aufpassen, das man nicht irgendwann anfängt, das Zeug zu schnupfen oder sich in die Fluppe zu drehen ... grins. Für morgen machen wir mal keinen Plan ... lohnt sich ja eh nicht wirklich ... lach. Kleiner Zusatz... wir haben heute das erste Mal die Berge kurz hinter Marrakesch gesehen ...es ist wirklich ziemlich eigenartig, an Palmen vorbeizufahren, im T-Shit und kurzen Hosen, und ich Sichtweite liegt Schnee und man könnte da theoretisch in einer Stunde da sein, um Ski zu fahren ...

der Eierdealer ...

der Eierdealer ...

in den Strassen der Medina ...

in den Strassen der Medina ...

die Kasbah Moschee

die Kasbah Moschee

die Fotografin ... Benita ist auch gut auf The Menthe ...

die Fotografin ... Benita ist auch gut auf The Menthe ...

die Saardier Gräber

die Saardier Gräber

ebenfalls in den Gassen in der Medina ...

ebenfalls in den Gassen in der Medina ...

im Garten ... und dafür fliegen wir nach Marrokko ... grins.

im Garten ... und dafür fliegen wir nach Marrokko ... grins.

noch ein Gartenfoto ...

noch ein Gartenfoto ...

selber Garten ... allerdings andere Pflanzen ...

selber Garten ... allerdings andere Pflanzen ...

im Hintergrund sieht man den Schnee in den Bergen ...

im Hintergrund sieht man den Schnee in den Bergen ...

wieder nix los auf dem Fna Platz ...

wieder nix los auf dem Fna Platz ...

Du bist hier : Startseite Afrika Marokko Marokko-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
kleine Rundtour durch das südliche Marrokko
Details:
Aufbruch: 30.10.2014
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 24.11.2014
Reiseziele: Marokko
Der Autor
 
Andreas Bohm Benita Guschker berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Andreas Bohm über sich:
Hi,
wir das sind Benita und Andreas, reisen für unser Leben gern. Berufstechnisch ist sie im sozialen Bereich angesiedelt, er macht irgendwas in der erneuerbaren Energie Welt. Wir sind mittlerweile begeisterte Backpacker ... und es macht immer wieder Spass auf eigene Faust eine neue Tour zu planen.