Marokko-Reisebericht :Marrokko ... 3 Wochen

Auf nach Marrakesch: Marrakesch Tag 3

Marrakesch, Desaster Tag

Wir haben heute den 3.Tag Marrakesch. Er wird uns als Desaster Tag in Erinnerung bleiben. Aber der Reihe nach. Morgens, nach dem aufstehen haben wir es schon ein wenig regnen gehört ( nur gehört, da wir kein Fenster nach aussen haben). Haben uns aber nicht wirklich was dabei gedacht. Nach dem, wie immer, leckeren Frühstück haben wir uns mit Kerstin ein wenig verplaudert, aber da wir nix wichtiges vor hatten, war das an sich auch kein Problem. Anschliessend sind wir Richtung Souks aufgebrochen, da wir uns noch den alten Königspalast ansehen wollten. Dabei haben wir mal schnell eine etwas grössere Runde durch die Souks
gedreht, als wir eigentlich vor hatten. Wobei wir hier ausdrücklich nicht von verlaufen reden wollen ... die paar Gassen dort können uns doch nix anhaben ... . Während eines kurzen Teestops, vor dem gedachten Palast haben wir festgestellt, dassnes sich hier nicht um den Königspalast El Badi, sondern um den Palast Bahia handelte. Man merke, den kleine Unterschied...
Aber da wir ja Urlaub haben, haben wir dann eben beide mitgenommen. Hat sich auch beides wirklich gelohnt, obwohl im Königspalast ja nur noch Ruinen vorhanden sind. Zwischendurch hat es immer mal wieder ein bischen vor sich hin geregnet. Nix dramatisches, nur son paar Tröpfken. Wir also, nach der Besichtigungstour, kurz eine Pause zur Nahrungsaufnahme eingelegt und hatten dann den Plan zu einem großen Artesanes Markt ( also Andenken Markt ) zu tigern. Gesagt getan. Die Wegstrecke war schon
nicht zu verachten. Dort angekommen, stellte sich heraus, dass solche Läden am Sonntag auch mal geschlossen sein können. Hmm ... also Plan weiter ausgeführt und zum Platz des 16. November weitergestiefelt. Das ist Quasi am anderen Ende der Stadt. Unterwegs dorthin, ist uns noch ein italienisches Eiscafe in die Quere gekommen, an dem wir natürlich nicht vorbei konnten. Dann, so der Plan, wollten wir ein bischen ins Shoppingcenter eintauchen, dass wir immer vom Bus aus gesehen hatten. Aber weit gefehlt. Dort waren eigentlich nur ein paar Läden, nix besonderes. Dann fing es an zu regnen und ausser MC Donald war
da eigentlich kein Unterschlupf zu finden. Da aber, wollten wir auf keinen Fall rein. Irgendwo musste es doch ein Restaurant geben ... gibs doch gar nicht. Nach dem dunkel werden haben wir dann etwas gefunden, mit Skyterasse. Aber die wollten uns dann scheinbar gleich Anteile von dem Laden verscherbeln, jedenfalls hatten wir den Eindruck, als wir in die Karte geschaut haben. Also wieder raus da ... und es regnete immer noch. Jetzt war guter Rat teuer. Entweder zurück zum Riad und ohne Abendbrot ins
Bett ... oder wie oder was... nach längerer Diskussion sind wir dann Richtung Riad gelaufen. Wir haben sogar das richtige Stadttor in die Medina gefunden. Dann doch noch ein kurzes Abendessen eingeworfen, jetzt noch schnell heiss duschen und dann ist fertig für heute. Für morgen gibt es wieder einen Plan ... der sollte eigentlich besser sein ...
Kleine Anmerkung des Schreibers: mir ist nach dem heutigen Tag noch ein bischen weniger klar, warum man sich Trekkingsandalen für einen Haufen Geld kauft, bei denen Schockdämpfer verbaut sind. Diese Schockdämpfer einem aber eher die Fußsohlen ruinieren als die Tritte zu dämpfen?!?!

warum in Marrokko Teppiche draussen an der Wand hängen und nicht im Zimmer auf dem Boden liegen, bekommen wir auch noch raus.

warum in Marrokko Teppiche draussen an der Wand hängen und nicht im Zimmer auf dem Boden liegen, bekommen wir auch noch raus.

der Schreiberling ...

der Schreiberling ...

im Bahia Palast

im Bahia Palast

das hier auch. Aber auch gleichzeitig Anregung für zu Hause ...

das hier auch. Aber auch gleichzeitig Anregung für zu Hause ...

da oben war die Teepause ...

da oben war die Teepause ...

jetzt wissen wir auch, wohin unsere Störche hinflüchten ...

jetzt wissen wir auch, wohin unsere Störche hinflüchten ...

im Königspalast ...

im Königspalast ...

original marrokanisch ... hmmm ... keine Ahnung.

original marrokanisch ... hmmm ... keine Ahnung.

so sah das Wetter heute aus ... und nur noch 25 Grad.

so sah das Wetter heute aus ... und nur noch 25 Grad.

jo, da hinten an der Moschee sind wir losgedackelt ...

jo, da hinten an der Moschee sind wir losgedackelt ...

beim italiener ... der Kaffee war wirklich gut ...

beim italiener ... der Kaffee war wirklich gut ...

Du bist hier : Startseite Afrika Marokko Marokko-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
kleine Rundtour durch das südliche Marrokko
Details:
Aufbruch: 30.10.2014
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 24.11.2014
Reiseziele: Marokko
Der Autor
 
Andreas Bohm Benita Guschker berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Andreas Bohm über sich:
Hi,
wir das sind Benita und Andreas, reisen für unser Leben gern. Berufstechnisch ist sie im sozialen Bereich angesiedelt, er macht irgendwas in der erneuerbaren Energie Welt. Wir sind mittlerweile begeisterte Backpacker ... und es macht immer wieder Spass auf eigene Faust eine neue Tour zu planen.