Marokko-Reisebericht :schon wieder Marokko ...

Marakesch

Marakesch

So entspannt wie heute, sind wir, so glaube ich, noch nie in den Urlaub geflogen. Wir hatten heute beide schon frei und der Flieger ging erst nach 15 Uhr. Also morgens um 6 Uhr zum Bäcker, anschliessend schön gefrühstückt und dann langsam fertig gemacht. Letzter RUndgang durch den Garten und ab zum Hahn. Dort ging alles wie gehabt. Gegen 19:30 Uhr Landung in Marakesch. Es ist wirklich schön, wieder hier zu sein. Erstmal die obligatorische, erste Minzeteedröhnung um auch den leichten Temperaturschock zu verkraften. Hier waren abends um 8 Uhr noch gepflegte 43 Grad ... Celsius wohlgemerkt. Dann aber noch schnell ab Richtung Jemna el Fna. Auf dem Weg dorthin, sind wir über eine Pizzeria gestolpert, zu der wir im letzten Jahr immer schon mal gehen wollten. Die Pizza war echt gut, aber bei der Hitze doch etwas daneben. Ab morgen haben wir uns fest vorgenommen in vegetarisches zu investieren .... huuuuaaaaaaa ... ich weiss jetzt nicht genau, ob dazu auch Eisbecher gehören ... aber wenn wir sie mit Obst machen lassen wird das wohl gerade so durch gehen ... Morgen müssen wir noch abklären, ob dass dann mit dem Auto alles gut gegangen ist und dann werden wir in den totalen Urlaubsmod übergehen ... das Leben ist schön !!!!!

über den Alpen ....

über den Alpen ....

Vorspeise ... hmmmmm

Vorspeise ... hmmmmm

Du bist hier : Startseite Afrika Marokko Marokko-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Marokko ist spannend und hat uns im November viel Spass gemacht ... warum also nicht nich mal dorthin???
Details:
Aufbruch: 06.05.2015
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 26.05.2015
Reiseziele: Marokko
Der Autor
 
Andreas Bohm Benita Guschker berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Andreas Bohm über sich:
Hi,
wir das sind Benita und Andreas, reisen für unser Leben gern. Berufstechnisch ist sie im sozialen Bereich angesiedelt, er macht irgendwas in der erneuerbaren Energie Welt. Wir sind mittlerweile begeisterte Backpacker ... und es macht immer wieder Spass auf eigene Faust eine neue Tour zu planen.