Tunesien-Reisebericht :Tunesien im Winter 2012

Kälte und Nässe in Deutschland ... günstig das Pauschalangebot mit HP in Tunesien - also dann mal los!
Dem Vorwurf, in diesem Bericht ab und an etwas zu übertreiben, stelle ich mich ...

Start und Landung :)

Einer der Hauptgründe für mich, in's Ausland zu reisen.
Da steht nicht "Bio" drauf, ich bin mir aber sicher, dass davon viel enthalten ist.

Einer der Hauptgründe für mich, in's Ausland zu reisen.
Da steht nicht "Bio" drauf, ich bin mir aber sicher, dass davon viel enthalten ist.

Da ging schon mal einiges schief heute.
Zu spät los bin ich eigentlich nicht, hatte mich allerdings an meinem gewohnten Schalter angestellt und den Irrtum erst nach ein paar Minuten bemerkt.
Ich war 40 Minuten vor geplantem Abflug als Letzter am Schalter und mein Koffer hatte 4 kg Übergewicht. Das hätte mich 29,-€ Nachzahlung gekostet. Also noch paar Sachen raus aus dem Koffer und in das Handgepäck, das zudem um eine Plastiktüte mit 3 Paar Schuhen drin ergänzt wird.

Die Einlasserin zur Security wollte mich dann nicht rein lassen - die meinte, ich wäre schon drin?!
Der nächste Stopp dann an der Passkontrolle. Der Beamte scannt meinen Pass und liest ... und liest ... und liest, gibt mir dann Pass und Ticket ohne ein Wort oder Geste/Bemerkung zurück.
Mach ich mir schon Gedanken darüber, was der da so alles über mich zum Lesen gefunden hat.

Zehn Minuten vor Abflug erreiche ich dann das Gate. Da war das Flugzeug noch gar nicht gelandet.
Mit einer Stunde Verspätung werden wir per Bus zum Flugzeug gebracht und können einsteigen.
Tunisair hat wohl keine bevorzugte Behandlung am Flughafen und wird in der letzten Ecke abgefertigt.

Kaum habe ich meinen Platz gefunden und sitze, beansprucht ein anderer Fluggast meinen Platz.
Ich gebe also den mir verbliebenen Flugschein-Schnipsel der Stewardess und die hat dann alle Hände voll zu tun, damit alle ihren Sitzplatz bekommen und wir starten können.

Zwischenlandung in Leipzig ... oder zumindest in der Nähe von Leipzig, denn der Flieger ist eine ganze Weile quasi als Bus unterwegs. Auch bei Leuten, die in Leipzig zugestiegen sind, gibt es Probleme mit der Sitzverteilung.
Schließlich komme ich mal auf die Idee, nachzuschauen, ob was mit meinem Pass nicht stimmt und stelle fest, dass die Stewardess mir den falschen Schnipsel von der Boardingkarte wiedergegeben hat. Der Herr, der den selben Platz wie ich hatte, sitzt eine Reihe vor mir und ich biete ihm an, die Schnipsel zu tauschen.

Der hatte aber seinen richtigen .... hm, nun verstehe ich auch, warum die Frau an der Sicherheit und der Passbeamte so lange gebraucht haben. Verwunderlich auch, dass die mich überhaupt durchgelassen haben mit meinem Pass und dem Flugticket mit einem anderen Namen darauf.

Marina nahe von Sousse gelegen.

Marina nahe von Sousse gelegen.

© Manfred L., 2014
Du bist hier : Startseite Afrika Tunesien Tunesien-Reisebericht
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: Januar 2012
Dauer: circa 5 Wochen
Heimkehr: Februar 2012
Reiseziele: Tunesien
Der Autor
 
Manfred L. berichtet seit 4 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Manfred über sich:
Ich bin jetzt 60 Jahre alt, ca. 182 gross und 75 kg schwer.
Seit 2007 bin ich geschieden und habe auch zu meinen inzwischen erwachsenen Kindern keinen Kontakt mehr.

Vor drei Jahren wurde bei mir ein Tumor im Dickdarm festgestellt und ich dachte, mein Leben würde sich dem Ende zuneigen.
Ich habe mehrere Operationen über mich ergehen lassen und die Chemo-Therapie gemacht.
Folge davon: Eine magere Rente wegen voller Erwerbsminderung und Verdauungsprobleme sowie erhebliche Beeinträchtigungen, sofern die Temperaturen meiner Umgebung unter 10 Grad Celsius sinken.

"Überwintern" in wärmeren Ländern ist daher eher eine Flucht vor Kälte und Aufenthalt in Ländern mit niedrigen Lebenshaltungskosten ein Gebot des schmalen Geldbeutels