Kenia-Reisebericht :Afrika Expeditionen Sudan

Sudan-Uganda-Kenia: Naivashasee - Baringosee - Kapedo - Cherangani Hills - Turkanasee - Lokichoggio - Sudangrenze - Kapoeta - Didinga Hills - Torit - Ugandagrenze - Kidepo Park - Karamoja - Mt. Elgon - Keniagrenze - Kakamega Forest - Saiwa Swamp

Sudan-Uganda-Kenia

Nairobi - Naivasha See - Baringo See

Die Afrika Expedition Sudan, Uganda, Kenia beginnt in Nairobi.

Vor der Abfahrt sind schon die wichtigsten Lebensmittel Einkäufe getätigt. Frisches Obst und Gemüse wollen wir noch in Naivasha einkaufen, ebenso den beliebten Crayfisch, Krebse aus dem Naivasha-See, die dort an einem Kiosk wie immer vorrätig sind. Das soll ein tolles Abendessen zum Tourbeginn werden. Wie so oft wollen wir unser Camp am Naivasha-See im ca. 20km entfernten Fishermans Camp errichten. Unmittelbar nach dem Einkauf in Naivasha gibt es einen Wolkenbruch, dessen Ende wir in der Kneipe "La Belle Inn" bei einem Drink abwarten. Wir hoffen sehr, dass die Campsite nicht allzu viel von diesem Platzregen mitbekommen hat, denn das wäre kein schöner Anfang für die Reise. Wir haben Glück, es ist trocken und der Platz ist auch relativ leer.

Zurück über Naivasha gelangen wir nach Nakuru, wo wir einige Einkäufe tätigen und uns noch eine Kaffeepause im Coffee-Corner am Markt gönnen. Auf guter Asphaltstraße, die nur einmal durch eine weggespülte Brücke und eine holprige Umwegstrecke unterbrochen wird, erreichen wir das Roberts-Camp am Ufer des Baringo-Sees. Zur größten Überraschung gibt es diesmal hier keine Mücken, die ansonsten immer eine schlimme Plage sind. Am nächsten Morgen gibt es naturkundliche Bootsfahrt auf dem See, bei der ein sachkundiger Führer Einblick in die Fauna und Flora am und im See gibt.

© Johnny Hinzen, 2007
Du bist hier : Startseite Afrika Kenia Kenia-Reisebericht
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 01.01.2007
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 28.01.2007
Reiseziele: Kenia
Sudan
Uganda
Der Autor
 
Johnny Hinzen berichtet seit 10 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors