Kenia-Reisebericht :Afrika Expeditionen Uganda - Kenia "Das grüne Herz Afrikas"

Tourverlauf: Nairobi – Bogoriasee – Baringosee – Tugen Hills - Kerio Valley – Webuye Wasserfall – Ugandagrenze - Sipi Wasserfall/Mt. Elgon – Debasien Berge – Kotido – Kaabong – Kidepo Nationalpark – Kitgum – Gulu – Karuma Nilfälle – Murchison Nilfälle – Fort Portal – Semliki Nationalpark – Kampala – Jinja/Bujagali Nilfälle – Keniagrenze - Kisumu/Victoria See – Nairobi

Nairobi - Bogoria See

Die diesjährige Afrika Expedition "Uganda - Kenia Rundfahrt " startet in Nairobi und wegen des Umfangs der Streckenführung in Uganda müssen wir die Teilstrecke in Kenia bis zur Ugandagrenze möglichst zügig überbrücken. Hierbei sind Höhepunkte der Bogoria See, der Baringo See, das Kerio Valley und die Webuye Wasserfälle. Nach der allgemeinen Klimatabelle für Uganda ist unser Reisemonat nicht einer von den geeignetsten, denn er fällt in die Regenzeit. Dies soll uns jedoch nicht abschrecken, denn immer wieder gibt es hiervon Abweichungen, so dass wir uns überraschen lassen müssen. Nach den üblichen Vorbereitungen und Einkäufen in Nairobi begeben wir uns auf die Piste.

Heute wollen wir das erste Ziel, den Bogoria See, erreichen. Über Naivasha und Nakuru liegen auf guter Straße etwa 270 km vor uns. Die außergewöhnlich starken Regenfälle der letzten Wochen, völlig untypisch für diese Jahreszeit, haben der gesamten Region ein üppiges Grün beschert und die sonst absolut trockene Gegend um den See verändert.

Die große Überraschung aber ist die Tatsache, dass durch das Ansteigen des Wasserspiegels die bekannten Fontänen der Geysire aus der Ufernähe in den See verdrängt wurden und so nicht mehr sichtbar sind.

Lediglich die Dämpfe der heißen Quellen selbst steigen an diesen Stellen über die Wasseroberfläche hinaus. An der gesamten Uferregion des Sees ist die Flamingopopulation in diesem Jahr besonders groß.

Unweit der heißen Quellen stellen wir in Ufernähe unsere Zelte auf. Es ist immer noch sehr warm. Gegend Abend ziehen dunkle Wolken auf und es fallen sogar einige Tropfen Regen. Zum Glück nimmt der Regen aber nicht zu, was bei diesem weichen Untergrund für den Zustand der Piste sicher Folgen haben könnte.

© Johnny Hinzen, 2011
Du bist hier : Startseite Afrika Kenia Kenia-Reisebericht
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 05.10.2010
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 03.11.2010
Reiseziele: Kenia
Uganda
Der Autor
 
Johnny Hinzen berichtet seit 10 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors