Botsuana-Reisebericht :Afrika - Abenteur Süden

unser Start - Suedafrika - Botswana

Morgens stehen wir auf - es ist Freitag der 14. Oktober 2011. Unsere Abreise ins suedliche Afrika steht bevor.
Wir packen unsere Reisetaschen und sind fruehzeitig startbereit.
Unser netter Martin hat uns angeboten uns zum Flughafen nach Zuerich zu fahren. Gerne machten wir von diesem Angebot gebrauch.
Puenktlich um 18.30 Uhr fuhr unser Chauffeur Martin mit Denise vor und chauffierte uns an den Flughafen. Herzlichen Dank...

Unser Abflug war um 22.15 Uhr geplant. Ohne groessere Verspaetungen nahmen wir den Flug Richtung Dubai in Angriff.
In Dubai angekommen hatten wir einen Aufenthalt von ca. 4 Stunden, den wir mit kurzem Schlaf und leckerem Morgenessen im MC Donalds verbrachten.
Anschliessend ging um 10.15 Uhr unser Flug weiter nach Johannesburg.
Wo wir gegen 17:00 Uhr ankamen. Wie bei unserer letzten Reise nach Suedafrika mussten wir auch dieses Jahr vor dem Schalter fuer die Einreise ca. 30 Minuten Schlange stehen...

Danach folgte der Transfer vom Flughafen zum Drifters Inn. Dort angekommen wurde es bereits dunkel. Wir konnten direkt das Abendessen bestellen und anschliessend das Zimmer fuer die erste Nacht beziehen.

Nach dem Abendessen stand das Briefing von unserem Guide Karel auf dem Programm.

Hier lernten wir auch unsere Mitreisenden kennen! Wir waren in der Gruppe mit : 2 Deutsche Ladys, 1 Norweger, ein Paerchen aus Holland, ein Oestereicher und eine Australian Lady.

Am naechsten Morgen war schon um 5.30 Uhr Tagwache. Eine Stunde spaeter waren wir bereits startklar in unserem Truck.

An unserem ersten Reisetag stand eine lange Fahrt ueber 900 km auf dem Programm.

Drifters Inn Reception

Drifters Inn Reception

Karel unser South African Guide

Karel unser South African Guide

Auch hier hat es Baustellen, wenigstens gibt es hier eine Zwischenverpflegung

Auch hier hat es Baustellen, wenigstens gibt es hier eine Zwischenverpflegung

Immer hat es Tiere auf der Fahrbahn

Immer hat es Tiere auf der Fahrbahn

Unser erster African Sunset

Unser erster African Sunset

Die erste Nacht wurden wir schon auf Probe gestellt, die Zelte wurden im Dunkeln mit Stirnlampen aufgestellt. Die Aussicht am naechsten Morgen, wir haben unseren Job gut gemacht.

Die erste Nacht wurden wir schon auf Probe gestellt, die Zelte wurden im Dunkeln mit Stirnlampen aufgestellt. Die Aussicht am naechsten Morgen, wir haben unseren Job gut gemacht.

Unser Truck fuer die naechsten 4 Wochen.

Unser Truck fuer die naechsten 4 Wochen.

Am zweiten Tag ging die Fahrt weiter Richtung Chobe Nationalpark. Dort stand ein 3 stuendiger Game Drive auf dem Programm.

In Botswana leben gemaess unserer Zaehlung und Hochrechnung ca. 40,000 - 60,000 Elephanten. Dies entspricht 12 Elephanten pro erwachsenen Einwohner.

Auf der Fahrt zum Chobe Nationalpark sahen wir schon die ersten frei lebenden Elefanten entlang der Strasse.

Auf der Fahrt zum Chobe Nationalpark sahen wir schon die ersten frei lebenden Elefanten entlang der Strasse.

Monia wird unvergessliche Bilder schiessen...

Monia wird unvergessliche Bilder schiessen...

ein farbenfroher afrikanischer Vogel.

ein farbenfroher afrikanischer Vogel.

Elefant mit Nachwuchs

Elefant mit Nachwuchs

Zebramangusten

Zebramangusten

Impalas

Impalas

Die zweier Delegation Giraffen

Die zweier Delegation Giraffen

Wildhunde

Wildhunde

Was ist das? Eine schwarze Antilope

Was ist das? Eine schwarze Antilope

ein warthog am fressen

ein warthog am fressen

plenty of zebras and elephants

plenty of zebras and elephants

Ja wir leben hier sehr gefaehrlich...

Ja wir leben hier sehr gefaehrlich...

Wir werden nun Botswana verlassen und die Grenze zu Zimbabwe ueberqueren. Unser naechster Halt wird in Victoria Falls sein, wo wir 3 Naechte verbringen werden.

An der Grenze zu Zimbabwe. Wir brauchten ueber eine Stunde um unser Visa zu erhalten. Zum guten Glueck waren wir vor den lieben Japanern...

An der Grenze zu Zimbabwe. Wir brauchten ueber eine Stunde um unser Visa zu erhalten. Zum guten Glueck waren wir vor den lieben Japanern...

© Daniel Läderach, 2011
Du bist hier : Startseite Afrika Botsuana Botsuana-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ja wir werden erneut in den Süden verreisen... In unseren Reiseunterlagen steht folgendes geschrieben: Die Länder des südlichen Afrikas bieten eine unglaubliche Vielfalt an Völkern, Landschaften, Wildparks und vor allem auch Abenteuern. Die Kanufahrt auf dem Zambezi, das glasklare Wasser des Malawisees und die weissen Strände Mozambiques werden unvergesslich bleiben!
Details:
Aufbruch: 14.10.2011
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 10.11.2011
Reiseziele: Südafrika
Botsuana
Simbabwe
Sambia
Malawi
Mosambik
Der Autor
 
Daniel Läderach berichtet seit 7 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors