Mosambik-Reisebericht :Southern Circle Camp Safari

Mosambik

22.2 - 4.30 Uhr aufstehen ich glaub mich laust der Affe. Naja wenigstens hat es diese Nacht nicht geregnet. Also alles abbauen und los ging die weite Reise nach Mosambik. Unterwegs war wieder viel los. Die Frauen gingen auf den Markt ,die selbst noch kleinen Kinder trugen ihre Geschwister auf dem Rücken,überall war emsiges Treiben. Die Kids am Straßenrand winkten uns zu .Heut ist es sehr neblig,noch regnet es nicht aber was nicht ist kann ja noch werden. An der Grenze nach Mosambik wurden wir wieder gleich mal 30 Dollar los. Hinter der Grenze wurde gleich Geld getauscht. Auf der anderen Straßenseite war ein Markt aufgebaut alles lag auf dem Boden. Die Menschen kamen an den Truck und bettelten aber wir durften ja nichts geben. Es wurde immer heißer bis na was wohl-natürlich wieder ein kräftiger Regenschauer kam, der aber nicht lange anhielt. Als wir am Abend unsere nächste Unterkunft erreichten regnete es schon wieder. Aber auch wir sollten etwas Glück haben und durften unsere Zelte in einer Bar aufbauen also ein Dach und ein trockner Boden.

die Radtaxis

die Radtaxis

die Bar unsere trockne Unterkunft

die Bar unsere trockne Unterkunft

es hat sich ganz schön abgekühlt

es hat sich ganz schön abgekühlt

© Sylvia Neumann, 2010
Du bist hier : Startseite Afrika Mosambik Mosambik-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
27 Tage von Frankfurt über Johannesburg,Süd-Afrika ,Zimbabwe,Sambia,Malawi,Mosambik Abenteuerreise imTruck mit Drifters
Details:
Aufbruch: 05.02.2010
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 03.03.2010
Reiseziele: Südafrika
Botsuana
Simbabwe
Sambia
Malawi
Mosambik
Der Autor
 
Sylvia Neumann berichtet seit 7 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors