Sambia-Reisebericht :Southern Circle Camp Safari

11.2 auf nach Sambia

4.30 wecken,wir mußten pünktlich an der Grenze zu Sambia sein,sonst heißt es lange warten. Um 5.20 sahen wir noch einmal einen Teil der Vic.fälle von der alten Bahnbrücke nach Sambia . Mittags war wieder ein Einkaufstopp. Diesmal mußten wir 100 Dollar umtauschen und unsere Wasservorräte auffüllen. Mittags gab es ein Picknick unter großen Bäumen. Vorbei an vielen Dörfern erreichten wir am frühen Abend unser Camp das Zambesi Valley am Kafue Fluß .Die Landschaft zum Zambesi war wunderschön. Alles war grün. Es gab große Waldflächen mit niedrigen Bäumen und vielen Bergen. Der letzte Weg zum Camp war furchtbar. Eine lange Holperstrecke durch riesige Schlaglöscher,wir wurden tüchtig durchgeschüttelt. Gegen 17 Uhr erreichten wir unser Camp. Eine halbe Stunde später war alles aufgebaut. Die Zelte standen ca.20 Meter vom Fluß,es war total idyllisch. Nach der Besprechung wie es weiter geht,kochte Razz das Essen und wir fingen an unsere Sachen für morgen zu packen,denn es geht 2 Tage auf Kanutour.

ein Blick auf die Vict.fälle von der Brücke nach Sambia

ein Blick auf die Vict.fälle von der Brücke nach Sambia

auf den Weg in unser Camp

auf den Weg in unser Camp

die große Schwester mit ihrem kleinen Brüderchen

die große Schwester mit ihrem kleinen Brüderchen

schöne große Termitenhügel standen sehr oft am Straßenrand

schöne große Termitenhügel standen sehr oft am Straßenrand

Mittagessen im Schatten großer Bäume

Mittagessen im Schatten großer Bäume

Holzkohle wurde am Straßenrand ständig angeboten

Holzkohle wurde am Straßenrand ständig angeboten

angekommen in unserem Camp Lower Zambesi Valley am Kafue Fluß. Der Truck wurde erst mal aufgeklappt und es wurde alles vorbereitet für den morgigen Tag

angekommen in unserem Camp Lower Zambesi Valley am Kafue Fluß. Der Truck wurde erst mal aufgeklappt und es wurde alles vorbereitet für den morgigen Tag

ein paar Meter vom Fluß machten wir es uns gemütlich. Hippos ließen sich nicht sehen,zumindest nicht in dieser Nacht.

ein paar Meter vom Fluß machten wir es uns gemütlich. Hippos ließen sich nicht sehen,zumindest nicht in dieser Nacht.

unser Zuhause für zwei  Nächte

unser Zuhause für zwei Nächte

© Sylvia Neumann, 2010
Du bist hier : Startseite Afrika Sambia Sambia-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
27 Tage von Frankfurt über Johannesburg,Süd-Afrika ,Zimbabwe,Sambia,Malawi,Mosambik Abenteuerreise imTruck mit Drifters
Details:
Aufbruch: 05.02.2010
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 03.03.2010
Reiseziele: Südafrika
Botsuana
Simbabwe
Sambia
Malawi
Mosambik
Der Autor
 
Sylvia Neumann berichtet seit 7 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors