Sambia-Reisebericht :Ich glaub es geht schon wieder los....!!!!

vic falls in 22h mit dem Bus...;-)

Liveingstone und die Vic Falls

Zu erst muss ich mal sagen,ein paar Bilder mit reinzustellen braucht viel Zeit und Geduld,deshalb klappt es hoffentlich,wenn ich in Indonesien bin.
So bin ich nach geschlagenen 22h Busfahrt in Livingstone angekommen,wobei ich im Bus erstaunlicher Weise recht gut schlafen konnte. Zum Jolly Boy Backpackers zu kommen hat dann auch gut geklappt.
Nun habe ich dann für mich beschlossen mal einen Tag Pause zu machen und nichts zu tun,hab mein bisschen in Katalogen geblättert,bisschen geredet mir die Stadt ein bisschen angesehen,mehr nicht.
Am nächsten Morgen sind wir dann mit Inge,Luiz und einem Japaner zu den Victoria Wasserfällen auf die sambische Seite,mit dem Shuttle Service vom Hostel,gefahren und ich kann nicht mal sagen,ob mir die Iguazu Wasserfälle in Argentinien oder die hier in Sambia besser gefallen einfach ein Traum,kann ich euch sagen!!! Obwohl der Tag eigentlich nicht wirklich gut gestartet ist,denn am Morgen schmeisst die Putzfrau meine Waschtasche oder Kulturbeutel runter mit allem Elektrokram,der da drin ist ;-(,dann krieg ich die Kwacha (Währung in Sambia) zu so einem beschissenen Kurs,weil ich nur kleine Dollar Noten hab,meine hyper teure Unterwasserkamera gibt den Geist auf und als wir dann auf einer Brücke waren,die ziemlich rutschig war,hat mir dann noch jemand versucht meinen Rucksack vom Rücken zu ziehen,hab ich erst garnicht so wahr genommen,weil ich dachte der ist ausgerutscht und will sich an mir festhalten,doch dann sind da gleich drei oder vier Leute gekommen und haben den erstmal richtig angeschrien,der einen von denen hat sogar ein Stück Wasserschlauch in der Hand gehabt und wollte ihn verkloppen.Man gut das es nicht geklappt hat,denn wir wollten noch nach Simbabwe rüber und so hatte ich meinen Pass und den Rest alles im Rucksack,dann hätte ich wohl ein ziemlich großes Problem gehabt,aber ist ja noch mal gut gegangen.Und ich weiss eins,wenn ich zu Hause bin,kriegt der Saturnmann die Kamera erstmal um die Ohren gefeuert,denn ich kann sie in Indonesien dann nicht mehr nutzen,um dort schöne Fotos beim schnorcheln oder tauchen zu machen, wofür ich sie eigentlich gekauft habe.So muss für den Rest der Zeit eben I Phon her halten ;-( Auf jeden Fall hat sich dass mal richtig gelohnt dort hin zu fahren.Ich muss ehrlich sein,auf Tiere gucken und irgendwelche Landschaften an zu sehen war ich schon ein bisschen müde geworden,so hab ich für mich beschlossen,gehst dir mal einen Tag eine Krokodil Farm angucken,ich kann euch sagen,wenn da mal so ein 700kg Brocken vor euch liegt ist schon bisschen komisch aber die waren alle satt!!
Na gut ,wenn man 6 bis 12 Monate ohne Fressen auskommen kann kann können die ja wohl auf meine 58kg auch verzichten . Und dann hab ich mir überlegt,den letzten Tag so einfach verstreichen lassen nur im Hostel rumhängen ist doof und so hab ich das Lobasi Haus besucht,das ist ein Haus in dem verweiste Kinder leben und dort hab ich dann als Volontär mich nützlich gemacht. Ehrlich gesagt ich war nicht überrascht,als ich das dort gesehen hab,ich weiß nicht warum,das heißt aber nicht,dass das nicht schlimm war anzusehen,es hat gestunken richtig übel und wir haben dann Fussball gespielt,dann wollten natürlich alle meine Brille aufsetzten und fotografiert werden und ich musste 10min wie Häschen in der Grube sitzen weil alle Tattoo gucken wollten und mit ihren schmutzigen Händen immer rauf auf die Birne ,waren schon niedlich die Lütten. Na gut dann hab ich,was vielleicht nicht so pädagogisch wertvoll war mein I Phone rausgeholt und ihnen talking Tom gezeigt,wie er schnurrt und wie man ihn verkloppen kann,die waren total begeistert und ich auch . Um 4 Uhr gab es ein Getränk,es war eine Milchpulver Mischung die mit Holz,wahrscheinlich als Geschmacksverstärker, versetzt wurde und natürlich satt macht. Ich kann euch sagen ich sollte probieren und mir wäre bald das würgen gekommen. Die Polin,Julia,hat mir da auch Geschichten von den Kleinen erzählt, da hab ich zum Beispiel ein 6 jähriges Mädchen mit ihrem 2 jährigen Bruder gesehen,der von seiner Grossmutter geschlagen wurde und der dort halb verhungert angekommen ist.Ich bin froh,das ich diesen Tag dafür geopfert hab! Jetzt bin ich schon wieder zurueck in Windhoek und werde die restlichen zwei Tage Mattie besuchen eine ganz Nette die ich mal durch zufall kennen gelernt hab und michd dann aus Indonesien noch mal melden...
Bis denn...

© Enrico Hauck, 2013
Du bist hier : Startseite Afrika Sambia Sambia-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Halli,hallo so jetzt ist es wieder so weit,im nächsten Jahr am 04.01. um genau zu sein,geht es wieder auf große Reise,will ich euch einladen mich auf meinem Trip mich virtuell zu begleiten,na denn kommt mal mit,wird sicher spannend!!!
Details:
Aufbruch: 04.01.2014
Dauer: 3 Monate
Heimkehr: 10.04.2014
Reiseziele: Türkei
Uruguay
Argentinien
Namibia
Sambia
Indonesien
Der Autor
 
Enrico Hauck berichtet seit 10 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors