Südafrika-Reisebericht :Claire und Maxim auf Reisen

Suedafrika: Kapstadt

1. Tag: Samstag, der 6. August 2005

Gegen 6:30 Uhr morgen wachen wir wieder auf und dann gib es auch schon bald Fruehstueck. Um 8:00 landeten wir puenktlichst in Kapstadt. Es ist ein blauer Himmel mit dicken Wolken zu sehen. Doch bald zieht es sich zu und der Wind wird immer staerker.
Nachdem wir unser Gepaeck auch recht schnell haben, vertreiben wir uns die Zeit bis 10:00, bis wir den Wagen abholen koennen, mit Informationsammeln am Tourist-Desk, Tagebuchschreiben und erkundigen uns im Handyshop nach den Moeglichkeiten, die es zum "Nachhausetelefonieren" gibt.

Claire schreibt auf den ersten Seiten des Tagebuchs

Claire schreibt auf den ersten Seiten des Tagebuchs

Als Mietauto haben wir einen weissen Nissan Almera bekommen und ganz schnell merken wir, dass die meisten Autos hier in Kapstadt weiss sind.
Auf zu unserer ersten Unterkunft in Somerset West, etwa 15 Minuten von Kapstadt. Maxim gewoehnt sich als erster an den Linksverkehr.

Auf dem Weg nach Somerset West

Auf dem Weg nach Somerset West

Links und rechts von der Autobahn sehen wir recht schnell jede Menge Blech- und Holzverschlaege - die kapstaedter Slums. Wir sehen junge Schwarzen entlang der Autobahn laufen und wie sie auch die gefaehrliche Autobahn ueberqueren. So wird uns gleich bewusst wie hier Armut am Stadtrand aussieht.

Slums am Rande der Autobahn N2

Slums am Rande der Autobahn N2

Angekommen bei unserem B&B werden wir herzlichst empfangen und bekommen einen leckeren "Fruity Surprise" zur Staerkung (Yoghurt mit frischem Obst und Muesli). Unsere Gastmutter Nonnie ist sehr nett und gleich fuehlen wir uns gut aufgenommen. Wir sind ueberwaeltig von dieser reizenden Unterkunft mit Blick in die False Bay.
Nach einem erfrischenden Bad, sind wir wieder munter und fahren nochmal in Richtung Kapstadt. Doch auf dem Weg dorthin, faellt uns auf, dass der Wagen sehr stark nach Links zieht und so fahren wir kurzentschlossen zum auf dem Weg liegenden Flughafen, wo wir einen anderen Almera bekommen, diesmal gruenmetallic.
Wir sind froh jetzt ein bessers Gefaehrt zu haben und fahren motiviert nach Kapstadt rein.

Uns wird schnell klar was sich untern den dicken, schweren Wolken versteckt - der Tafelberg. Riesig und imposant. Wir hoffen sehr ihn bald wolkenfrei betrachten zu koennen.

Unser erster Blick auf den Tafelberg (Leider bedeckt)

Unser erster Blick auf den Tafelberg (Leider bedeckt)

Sonnenuntergang am Tafelberg

Sonnenuntergang am Tafelberg

Wir drehen eine Runde in der Stadt, um einen ersten Eindruck zu gewinnen: das Kastel, die Waterfront, der Hafen, der Busbahnhof. Da es Samstagnachmittag ist, sind die meisten Geschaefte geschlossen und die Strassen ziemlich leer.

Auf dem Rueckweg fahren wir nochmal zum Flughafen vorbei, um Geld zu tauschen, denn in der Stadt waren die Banken und auch die Automaten geschlossen.

Zurueck in Somerset West, gehen wir zum empfohlenen Restaurant "Bobby MacGee", wo wir ein nettes Abendessen, mit Butternut-Suppe bzw. ueberbackenem Pilz, und Hauptgang (Tagiatelli mit Pilzen und gegrilltem Beef bzw. Huehnchencurry), dazu einen leckeren Rotwein von "Nederburg' bestellten. Zum Nachtisch einen Schokoladen-eclaire.

Ein leckerer Wein aus der Gegend

Ein leckerer Wein aus der Gegend

Sehr satt und zufrieden, haben wir uns dann telefonisch Zuhause gemeldet.
Draussen ist es ziemlich windig. Es ist doch winterlicher als erwartet, obwohl verglichen mit den europaeischen Klimaverhaltnissen, ist es etwa mit den kalten, verregneten Tagen dieses Sommers vergleichbar.
Zwar werden wir uns wahrscheinlich in den kommenden Wochen nicht am Strand in der Sonne braten koennen, aber dafuer ist diese Jahreszeit hervoragend zum Entdecken von Tieren in den Parks und Walen beim Wale-Watching...


2. Tag: Sonntag, der 7. August 2005

Gut erholt und ausgeschlafen stehen wir gegen 9:00 auf. Die letzten Wochen waren doch sehr anstrengend und es war schon laenger her, dass wir richtig ausschlafen konnten. Nonnie erwartet uns schon mit dem Fruehstueck im Dinningroom und das Feuer brennt im Kamin.

Fruity suprise zum Fruestueck und Kaminfeuer im Hintergrund

Fruity suprise zum Fruestueck und Kaminfeuer im Hintergrund

Es regnet aus allen Kuebeln und so beschliessen wir nach etwas Reisefuehrerlesen, auf Empfehlung hin in die Somerset-Mall zu fahren.

Frisches Essen in der Mall

Frisches Essen in der Mall

Nach Schlendern im Trockenen sitzen wir im Internet Cafe um euch wieder einen Bericht zu liefern.

Jetzt knurrt uns der Magen und wir werden mal etwa mampfen gehen.

Wir hoffen euch bald wieder etwas zeigen zu koennen.
Mit liebem Gruss aus Kaptstadt.
Eure Weltenbummler

© Claire M., 2005
Du bist hier : Startseite Afrika Südafrika Südafrika-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ein halbes Jahr vorwiegend auf der Südhalbkugel unterwegs: - Südafrika - China - Hong Kong - Vietnam - Neuseeland - Australien - Brasilien - Peru - Chile
Details:
Aufbruch: 05.08.2005
Dauer: 7 Monate
Heimkehr: 15.03.2006
Reiseziele: Südafrika
China
Hongkong
Vietnam
Halong Bucht
Neuseeland
Australien
Brasilien
Peru
Chile
Der Autor
 
Claire M. berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von Claire sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors