Gambia-Reisebericht :The Gambia

Durch den Senegal

12.05.2001 Sukuta
07:00 Uhr aufstehen, duschen und unser erstes Frühstück nach alter Manier am Auto. Tolle Sachen sind noch von der Hinfahrt vor ca. 3 Monaten im Auto: Marzipanbrot, Schokoladenkekse etc. Man sieht den Lebensmitteln kaum an, dass sie jeden Tag einige Stunden auf 50-60°C erwärmt wurden. Das können die ab (Das ist zumindest Olivers Meinung).

Hier hätten wir die Möglichkeit gehabt, das Auto zu verkaufen. Hätten wir das mal besser gemacht aber das Angebot erschien uns etwas zu niedrig.
Dann gab es noch "Andi". Ein "Zivi" der in der Nähe einen Backofen bauen sollte.
Er will evtl. mit uns nach Deutschland fahren - ruft aber noch mal an. 09:30 Uhr: zahlen und ab, gleich geht die nächste Fähre. Andi hat angerufen, aber wir fahren ohne ihn. Zuviel durcheinander. Er hatte kein Visum, kein Zelt, muß erst noch etwas erledigen usw.
Mit gefälschten Versicherungspapieren fahren wir los und sind gegen 12:00 Uhr auf der Fähre. Danach geht es bis spät in den Abend zum nächsten Campingplatz
"Camping Zebrabar". Tagesetappe: 562 km.

13.05.2001 Zebrabar
Vor dem Schlafen hatten wir uns den Rest des Abends mit einem Holländer auf dem
Campingplatz unterhalten. Oliver und ich, wir waren uns danach eigentlich einig, dass der völlig schmerzfrei sein mußte. Man sagt uns ja nach, dass wir etwas verrückt oder leichtsinnig sind aber:

MIT EINER R1 UM DIE WELT - Total bescheuert !!!

© Oliver Ueffing, 2008
Du bist hier : Startseite Afrika Gambia Gambia-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Statt Paris-Dakar Gambia-Dakar-Bürder
Details:
Aufbruch: 10.05.2001
Dauer: 13 Tage
Heimkehr: 22.05.2001
Reiseziele: Senegal
Gambia
Mauretanien
Marokko
Der Autor
 
Oliver Ueffing berichtet seit 9 Jahren auf umdiewelt. Oliver über sich:
Motorrad und Wüstenbegeisterter der ein paar Jahre in Australien gelebt hat