Ghana-Reisebericht :6 Monate in Ghana

Fotostory: Stadtrundgang

Meine Freizeit nutzte ich hauptsächlich, um mir meine neue "Heimatstadt" genauer anzusehen.

Der Indepencence Arch. Ghanas Wahrzeichen mit der Nationaldevise "Freedom and Justice". Der "afrikanische Stern" scheint in alle Richtungen.

Der Indepencence Arch. Ghanas Wahrzeichen mit der Nationaldevise "Freedom and Justice". Der "afrikanische Stern" scheint in alle Richtungen.

Diese Säule ist ein Denkmal für die vielen Soldaten aus der "Goldküste", die im 2. Weltkrieg auf britischer Seite in Burma (gegen Japan) und im jetztigen Äthiopien (gegen Italien) kämpften und ums Leben kamen.

Diese Säule ist ein Denkmal für die vielen Soldaten aus der "Goldküste", die im 2. Weltkrieg auf britischer Seite in Burma (gegen Japan) und im jetztigen Äthiopien (gegen Italien) kämpften und ums Leben kamen.

Am Strand. Im Hintergrund sieht man "The Castle" - den Sitzt des Präsidenten...

Am Strand. Im Hintergrund sieht man "The Castle" - den Sitzt des Präsidenten...

... jedoch ist das Gebäude streng bewacht, und nicht zugänglich. "Restricted Area - Keep Off".

... jedoch ist das Gebäude streng bewacht, und nicht zugänglich. "Restricted Area - Keep Off".

Eine Seitenwand des Hauptpostamtes. Hier gibt es keine Hauszustellung. Wer Briefe empfangen möchte, mietet eines dieser kleinen Postfächer.

Eine Seitenwand des Hauptpostamtes. Hier gibt es keine Hauszustellung. Wer Briefe empfangen möchte, mietet eines dieser kleinen Postfächer.

"Lighthouse". Ein Leuchtturm aus der Kolonialzeit. Ob er noch in Betrieb ist, weiß ich nicht.

"Lighthouse". Ein Leuchtturm aus der Kolonialzeit. Ob er noch in Betrieb ist, weiß ich nicht.

Das Haus eines "Ga-Chiefs". Die meisten Anhänger dieser Ethnischen Gruppe leben in Grater-Accra.

Das Haus eines "Ga-Chiefs". Die meisten Anhänger dieser Ethnischen Gruppe leben in Grater-Accra.

Eine der vielen Kirchen, die es hier gibt. Für Gott und seine Häuser sind die Ghanaer bereit "Unsummen" auszugeben. Ein Freund hat einmal gemeint, wer in Ghana reich werden will, soll eine Kirche gründen.

Eine der vielen Kirchen, die es hier gibt. Für Gott und seine Häuser sind die Ghanaer bereit "Unsummen" auszugeben. Ein Freund hat einmal gemeint, wer in Ghana reich werden will, soll eine Kirche gründen.

Eine Baustelle. Bambusstangen stützen die Konstruktion.

Eine Baustelle. Bambusstangen stützen die Konstruktion.

Kinder spielen mit alten Autoreifen.

Kinder spielen mit alten Autoreifen.

Kühe "weiden" auf einer Müllhalde am Meer.

Kühe "weiden" auf einer Müllhalde am Meer.

Dieser ca. 15 Zentimeter lange "Lizard" wärmt sich in der Sonne. Man findet sie fast überall.

Dieser ca. 15 Zentimeter lange "Lizard" wärmt sich in der Sonne. Man findet sie fast überall.

Bei der Trotro-Station "37" (so wird die Gegend um das Militärkrankenhaus ganannt). Früher Rotkreuzfahrzeug in Köln, jetzt öffentliches Verkehrsmittel in Accra.

Bei der Trotro-Station "37" (so wird die Gegend um das Militärkrankenhaus ganannt). Früher Rotkreuzfahrzeug in Köln, jetzt öffentliches Verkehrsmittel in Accra.

Gegen Abend bedecken tausende Fledermäuse den Himmel in der Gegend von "37".

Gegen Abend bedecken tausende Fledermäuse den Himmel in der Gegend von "37".

Die Geschichte dazu:
Eines Tages wurde ein Chief aus der Volta-Region (wo diese Fledermäuse sonst heimisch sind) krank und musste ins 37-Krankenhaus gebracht werden. Die Fledermäuse begleiteten ihn. Nachdem der Chief im Krankenhaus jedoch gestorben ist, konnten sie nicht wieder zurückkehren. Seit dem leben sie in den Bäumen um das Militärkrankenhaus.

Die Staßenkreuzung zum Haus meiner Host-Family. Die meisten Kanäle sind hier offen. Neben den Ziegen laufen hier noch Hühner und Schafe herum und suchen nach Fressbarem.

Die Staßenkreuzung zum Haus meiner Host-Family. Die meisten Kanäle sind hier offen. Neben den Ziegen laufen hier noch Hühner und Schafe herum und suchen nach Fressbarem.

© Valentin R., 2005
Du bist hier : Startseite Afrika Ghana Ghana-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Sechs Monate Volunteering in Ghana. Kultur kennen lernen, reisen und arbeiten.
Details:
Aufbruch: 04.10.2005
Dauer: 6 Monate
Heimkehr: 08.04.2006
Reiseziele: Ghana
Der Autor
 
Valentin R. berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von Valentin sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors
Valentin über sich:
Wer ich bin, und was ich mache entnehmt ihr am besten meinem Reisebericht.

Für Fragen, Anregungen, Kritik und Co stehe ich gerne per Mail zur Verfügung. Ich freue mich aber auch sonst über E-Mails.