Ghana-Reisebericht :6 Monate in Ghana

Kumasi: Zentralmarkt

Das wohl beeindruckenste an Kumasi ist der riesige Zentralmarkt, der trotz der Größe gut gegliedert und organisiert ist, und man somit schnell findet, was man sucht. Und hier gibt es wirklich so gut wie alles, was man braucht.

So grau und uninteressant er von oben wirkt,...

So grau und uninteressant er von oben wirkt,...

...so farbenfroh und lebendig ist er von innen. In der "Stoffabteilung" ist man mit einer Riesenauswahl an verschiedensten ghanaischen und ausländischen Stoff-Waren konfrontiert.

...so farbenfroh und lebendig ist er von innen. In der "Stoffabteilung" ist man mit einer Riesenauswahl an verschiedensten ghanaischen und ausländischen Stoff-Waren konfrontiert.

Zwischen den Marktständen verkaufen auch "fliegende Händler" ihre Waren. Hier gibt es frische Kokosnüsse.

Zwischen den Marktständen verkaufen auch "fliegende Händler" ihre Waren. Hier gibt es frische Kokosnüsse.

In der Schuhabteilung werden alle Arten von Schuhen hergestellt und verkauft.

In der Schuhabteilung werden alle Arten von Schuhen hergestellt und verkauft.

Hier werden die verschiedensten Materialien zugeschnitten, genäht, gestanzt, bedruckt und geklebt.

Hier werden die verschiedensten Materialien zugeschnitten, genäht, gestanzt, bedruckt und geklebt.

Die Schneiderinnen verarbeiten die Stoffe vor Ort zu Hemden, Hosen, Schuluniformen und anderen Kleidungsstücken.

Die Schneiderinnen verarbeiten die Stoffe vor Ort zu Hemden, Hosen, Schuluniformen und anderen Kleidungsstücken.

Aber auch alle möglichen anderen Dinge findet man hier. Die schwarzen Gegenstände rechts sind alte Schläuche von Autoreifen, die zu Gefäßen zum Wasserholen umfunktioniert wurden.

Aber auch alle möglichen anderen Dinge findet man hier. Die schwarzen Gegenstände rechts sind alte Schläuche von Autoreifen, die zu Gefäßen zum Wasserholen umfunktioniert wurden.

Hier werden alle möglichen Gemüsearten verkauft. Auf den Holz-Ballustraden im Hintergrund werden Metall-Waren wie Kübel, Backformen, Wellbleche, usw. aus Aluminiumblechen gehämmert.

Hier werden alle möglichen Gemüsearten verkauft. Auf den Holz-Ballustraden im Hintergrund werden Metall-Waren wie Kübel, Backformen, Wellbleche, usw. aus Aluminiumblechen gehämmert.

Auch die Schienen, die an den Markt angrenzen werden eifrig als Handelsplatz genutzt.

Auch die Schienen, die an den Markt angrenzen werden eifrig als Handelsplatz genutzt.

Fotografierende Menschen werden hier nicht gerne gesehen. Daher sollte man dabei recht unauffällig vorgehen. Viele Leute glauben, dass Touristen die Fotos nur machen, um sich zuhause über die afrikanischen Zustände lustig zu machen.

Neben dem Zentralmarkt gibt es in Kumasi noch ein Kulturzentrum, zwei Museen und den Königspalast. Ansonsten kann man verschiedene Ausflüge in die Umgebung zu Handwerksdörfern und Natursehenswürdigkeiten machen, was ich aber aufgrund von Regenwetter und Zeitmangel nicht gemacht habe.

© Valentin R., 2005
Du bist hier : Startseite Afrika Ghana Ghana-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Sechs Monate Volunteering in Ghana. Kultur kennen lernen, reisen und arbeiten.
Details:
Aufbruch: 04.10.2005
Dauer: 6 Monate
Heimkehr: 08.04.2006
Reiseziele: Ghana
Der Autor
 
Valentin R. berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von Valentin sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors
Valentin über sich:
Wer ich bin, und was ich mache entnehmt ihr am besten meinem Reisebericht.

Für Fragen, Anregungen, Kritik und Co stehe ich gerne per Mail zur Verfügung. Ich freue mich aber auch sonst über E-Mails.