Indien-Reisebericht :Indien von Nord nach Süd

Agra und das Taj Mahal

Nach fünf Stunden Zugfahrt ( geplant waren 3 ) kamen wir in Agra an. Der Bahnhof ist voll von Menschen und es ist schon eine Kunst für sich aus dem Zug überhaupt raus zu kommen.
Kaum einen Fuß auf den Bahnsteig gesetzt, sind wir ein begehrtes Ziel für Bettler, Kinder die einen anfassen möchten, Riksahw und Taxifahrer.
Recht schnell haben wir uns für einen Taxifahrer entschieden, der uns zum Hotel bringen soll. ( Haben wir davor im Internet gebucht)

Unser Ausflug ins Taj Mahal sollte am nächsten Morgen stattfinden.
Jeder riet uns, ganz in der Früh dort zu sein, um den Sonnenaufgang zu sehen. Wir krochen also zu einer sehr fragwürdigen Zeit aus dem Bett und waren überrascht wie viele Leute denn schon am Ticketschalter standen. Es war sehr kalt, und nebelig aber wir schlossen uns der Menge an und bezahlten stolze 750 Rupies pro Person. Beim Einlass wurden wir erstmal darauf hingewiesen,dass keine Zigaretten, kein Feuerzeug und auch keine Getränke und Speisen mit in den Park hineingenommen werden dürfen. Alles wurde uns abgenommen. ( AHHh...hunger!)

So da standen wir nun vor dem schönsten Bauwerk der Welt und konnten leider nichts sehen. Nebel und Smog versperrten jegliche Sicht. Dann hieß es wohl mal wieder WARTEN.... warten auf Sonne, warten das der Nebel weggeht und vorallem das die Kälte endlich nachlässt. Tja da standen wir Stunde um Stunde, und sahen nichts anders als den Dreck in der Luft. Um 14:00 Uhr beschossen wir nun doch komplett durchgefrohren zurück ins Hotel zu gehen. Nach einer gedachten warmen Dusche die mehr in ein Luxushotel gehört als in unser Quartier kuschelten wir uns in unsere Schlafsäcke für ein kurzes Nickerchen und einen kleinen Traum vom Taj Mahal.

Am späten Nachmittag lernten wir Bobby kennen. Ein netter Junge von zwölf Jahren der genau weiß wie man so jemanden wir mir das Geld aus der Tasche zieht. Aber es hat sich gelohnt. Bobby zeigte uns das Baby Taj, das rote Fort und eine Stelle an der man das Taj Mahal ohne Eintrittspreis von der anderen Flussseite aus sehen kann. ( Somit sind wir nun doch noch an ein Foto gekommen

Ich glaube wir haben alle unsere Vorteile daraus gezogen - wir haben alles in Agra auf nette Art und Weise gesehen und Bobby hat von Deutscher Schokolade und Süßigkeiten profitiert. Zum Schluss hat René ihm sogar seine Ricksahw repariert, die "etwas" an dem chaotischen Straßenverkehr gelitten hat. Nur als er meine Turnschuhe im Tausch gegen seine haben wollte musste ich zum ersten mal nein sagen.

Über Agra kann man wahrscheinlich viele Meinungen haben.
Unsere ist: Agra ist laut, überfüllt, dreckig und stinkt, aber trotzdem hat es einen gewissen Charm und auf jeden Fall 1-2 Tage Aufenthalt wert.

Fortsetzung folgt....
(... die geplante Zugfahrt nach Jaipur und was wirlich daraus wurde..

Ich mit noch mehr Nebel Ich mit noch mehr Nebel
Das Baby Taj Das Baby Taj
Agra Fort Agra Fort
Agra Fort im Innenhof Agra Fort im Innenhof
Das Agra Fort. Wunderschön Das Agra Fort. Wunderschön
Örtliche Metzgerei Örtliche Metzgerei
Strasse vor unserem Hotel Strasse vor unserem Hotel
Das Taj Mahal von der anderen Seite. Das Taj Mahal von der anderen Seite.
so sieht es wirklich in Agra´s Straßen aus. so sieht es wirklich in Agra´s Straßen aus.
Das Taj Mahal ist direkt hinter uns ... Das Taj Mahal ist direkt hinter uns ...
© Angela Schoelzel, 2012
Du bist hier : Startseite Asien Indien Indien-Reisebericht

Die Reise

 
Worum geht's?:
Von Delhi über Agra, Jaipur nach Goa, Hampi und zurück :-) November / Dezember 2011
Details:
Aufbruch: 19.11.2011
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 14.12.2011
Reiseziele:
Indien
Hongkong

Der Autor

 
Angela Schoelzel berichtet seit 29 Monaten auf umdiewelt.
Bild des Autors
Mehr von Angela:
Angela über sich:
Vor einigen Jahren haben wir das Reisen für uns entdeckt. Indien war bis jetzt das beeindruckenste was wir gesehen haben und hat sich tief in unser Gedächtniss gebrannt Vietnam war auf jeden Fall eine Reise wert. Momentan sind wir seit 7 Monaten in Kanada und werden so bald wie möglich berichten
Aus dem Gästebuch (3/3):
Gerhard 1398941509000
Ein Su­per-­Be­richt. Inte­res­sant, span­nend und schön aus­führlich. Da hat man was davon. Folgen noch weitere Berich­te über andere Länder ???
Wäre su­per!­!!
Gruß­
Ger­hard
Norbert&Evi 1388060370000
Sind be­geis­tert über Euren Mut( das­können sich nat­ürlich fast aus­nah­mslos nur junge Leute leisten - im Sinne von get­rau­en und wagen ).
Eu­er Bericht hat uns sehr berührt aber aber doch auch best­ätigt in­
mei­ner Vo­rein­ge­nom­men­heit ge­genü­ber Land und Leu­ten.­
Unterm Strich zählen am Ende doch die schönen Ein­drücke und die
fa­cet­ten­reiche Er­leb­nis­se. Jetzt warten wir ges­pannt auf Euren Viet­nam­
Trip­!
Lei­der werden wir nun nicht sobald Ge­le­gen­heit haben, pers­önlich über­
die Er­leb­nis­se sprechen zu können.
Für Euch wei­ter­hin, gesun­dheit­lich und hin­sich­tlich Euer A­ben­teu­er­lus­t
al­les er­den­klich Gute.
Herz­lichst N & E
Angela Schoelzel [?] 1349620354000
Das war unsere erste Ruck­sack­rei­se ... Wir hoffen das noch viele weitere folgen werden und möchten euch gerne daran teil­ha­ben lassen. Wenn es euch ge­fal­len hat, schreibt doch etwas nettes in unser Gäste­buch.