Indien-Reisebericht :Auf Achse: 5 Monate Indien, Thailand, Vietnam und so

Radjasthan - 14 Tage unterwegs: Udaipur

Udaipur

Die Stadt zählt zu den bei Touristen beliebtesten Sehenswürdigkeiten Indiens. Hier wird - was Radjasthan bietet - verkauft und gekauft: Textilien, Silberschmuck, Lederwaren, Marmorskulturen, alles was "Mann" so braucht.

Mehrere Seen, insbesondere der Pichhola-See, befinden sich in Innenstadtnähe — die Fremdenverkehrswerbung spricht daher von einem Venedig des Ostens bzw. Venedig Indiens. Der große Maharaja-Palast, in dem bis 1956 der Maharana von Mewar regierte, wird heute als Museum sowie als Hotel genutzt. Unterhalb des Palasteingangs befindet sich der Jagdish-Tempel.

Udaipur, im Besonderen das „Lake Palace Hotel“, mitten im Pichhola-See gelegen, war Drehort des James-Bond-Filmes Octopussy mit Roger Moore.

Auf dem Weg nach Udaipur der Jain Tempel von Ranakpur.

Auf dem Weg nach Udaipur der Jain Tempel von Ranakpur.

Der größte Jain-Tempel mit Marmorskulpturen, die sich mit dem Taj durchaus messen können.

Der größte Jain-Tempel mit Marmorskulpturen, die sich mit dem Taj durchaus messen können.

Im Jain-Tempel.

Im Jain-Tempel.

Hier wird die gelbe Farbe für die Stirnpunkte gemachte.

Hier wird die gelbe Farbe für die Stirnpunkte gemachte.

Auf dem Weg ... ein altes Wasserrad zur Bewässerung der Felder.

Auf dem Weg ... ein altes Wasserrad zur Bewässerung der Felder.

In Udaipur - Männer beim morgendlichen Bad im See.

In Udaipur - Männer beim morgendlichen Bad im See.

Lake Palace Hotel - mitten im See - bekannt durch 007.

Lake Palace Hotel - mitten im See - bekannt durch 007.

Frauen - die warten. Auf was - haben wir nicht rausbekommen. Aber Warten ist in Indien schon angesagt.

Frauen - die warten. Auf was - haben wir nicht rausbekommen. Aber Warten ist in Indien schon angesagt.

Der Maharaja-Palast ...

Der Maharaja-Palast ...

... mit bunten Fenstern ...

... mit bunten Fenstern ...

... schönen Innenhöfen ...

... schönen Innenhöfen ...

... einem herrlichen Blick über die Stadt ...

... einem herrlichen Blick über die Stadt ...

... und schmucken Frauengemächern.

... und schmucken Frauengemächern.

Mädels am Eingang vor dem Jagdish-Tempel. Lustig: Hillo machte diese Geste nur, um sich für das Foto zu bedanken - die Mädels verstanden es als Aufforderung und alle machten es ihr nach.

Mädels am Eingang vor dem Jagdish-Tempel. Lustig: Hillo machte diese Geste nur, um sich für das Foto zu bedanken - die Mädels verstanden es als Aufforderung und alle machten es ihr nach.

Der Jagdish-Tempel nahe beim Palast.

Der Jagdish-Tempel nahe beim Palast.

Jain-Kunst.

Jain-Kunst.

Meine Schneiderin, die Hillos Rucksack nähte und mir meine Hose.

Meine Schneiderin, die Hillos Rucksack nähte und mir meine Hose.

Sonnenuntergang vom Roof-Top unseres Hotels in Udaipur.

Sonnenuntergang vom Roof-Top unseres Hotels in Udaipur.

© Erich Backes, 2017
Du bist hier : Startseite Asien Indien Indien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Dez. 2016 bis April 2017: Mumbay, Goa, Rajasthan, Andamanen und Nikobaren, Südindien, Asien, neugierig sein, ausprobieren, wohlfühlen "Schildkröten können dir mehr über den Weg erzählen als Hasen" (aus China)
Details:
Aufbruch: 26.11.2016
Dauer: 5 Monate
Heimkehr: 23.04.2017
Reiseziele: Indien
Thailand
Vietnam
Der Autor
 
Erich Backes berichtet seit 4 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors