Nepal-Reisebericht :Das Leben ist kurz und die Welt ist groß...

Das Dach der Welt

Nepal,
das Land mit den höchsten Bergen der Welt erwartet uns!
Doch zum trekken ein anderes Mal mehr...

Wir waren wahnsinnig gespannt was uns erwarten wird, und man muss sagen dass wir auf jeden Fall einen entspannten und guten Start hatten.

Wir wohnen in der Altstadt der Hauptstadt Nepal`s - Kathmandu, die engen Gässchen und die alten Gebäude und Tempel hier gefallen uns gut und lassen uns erahnen, dass wir hier auch kulturell noch einiges neues sehen werden. Es riecht nach Chai, Gewürzen und Räucherstäbchen, die Strassen sind schmutzig und an den Strassenrändern liegen Backsteine, Schutt und Müll und immer wieder hört man Hupen oder das "Muh" der Kühe.

Kathmandu

Kathmandu

Auf den ersten Blick erinnert uns das alles ein bisschen an Indien, nur deutlich entspannter.
Auf den zweiten Blick merkten wir aber doch viele Unterschiede, und wir begriffen dass Nepal ein völlig eigenständiges Land ist, das es zu entdecken lohnt!

Altstadt von Kathmandu

Altstadt von Kathmandu

mit vielen wunderschönen Tempeln...

mit vielen wunderschönen Tempeln...

...und beeindruckender (für uns neue) Archtiktur

...und beeindruckender (für uns neue) Archtiktur

Nepal ist aber auch ein sehr armes Land und hat mit vielen Problemen zu kämpfen.

Die meisten der 28 Millionen Nepalesen leben bis heute auf dem Land und von der Landwirtschaft, nur ca 15% leben in der Stadt.
Beinahe 40 % aller Nepalesen leben unterhalb der Armutsgrenze und müssen mir einem US-Dollar am Tag überleben. Und der durchschnittliche Verdienst eines Menschen hier beträgt weniger als 20 Euro pro Monat.

Über die Hälfte (!) der Bevölkerung sind Analphabeten, Schulen gibt es auf dem Land nicht überall und viele Kinder müssen schon in jungen Jahren arbeiten. Nur 4 von 1000 Menschen können sich ein Studium leisten.
Die Regierung hat grundlegende Verbesserungen am Bildungssystem und mehr Gelder für Bildung versprochen, bleibt zu hoffen dass bald mehr Menschen davon profitieren können...

Strassenkinder

Strassenkinder

auch hier sind die Menschen sehr religiös

auch hier sind die Menschen sehr religiös

wie es der Zufall manchmal will: hier haben wir Jörgen und Maria wieder getroffen, die wir vor einem Jahr in Bolivien kennengelernt haben

wie es der Zufall manchmal will: hier haben wir Jörgen und Maria wieder getroffen, die wir vor einem Jahr in Bolivien kennengelernt haben

Durbar-Square in Patan

Durbar-Square in Patan

.. so stellen wir uns die Architektur in Fernost auch vor..

.. so stellen wir uns die Architektur in Fernost auch vor..

viele Menschen sind traditionell gekleidet

viele Menschen sind traditionell gekleidet

Schnappschuss

Schnappschuss

in einem der vielen stylischen Cafes in Kathmandu

in einem der vielen stylischen Cafes in Kathmandu

in einem Dorf in der Nähe haben sich viele Exil-Tibeter und Mönche niedergelassen.
Hier erlebten wir zum ersten Mal den tibetisch kulturellen Einfluss!

in einem Dorf in der Nähe haben sich viele Exil-Tibeter und Mönche niedergelassen.
Hier erlebten wir zum ersten Mal den tibetisch kulturellen Einfluss!

Glaube

Glaube

da ziehen sie hin - die warmherzigen Mönche

da ziehen sie hin - die warmherzigen Mönche

Du bist hier : Startseite Asien Nepal Nepal-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
also nichts wie weg!! Noch einmal hat uns die Reiselust gepackt, auf der Suche nach neuen Grenzen, nach neuen Fragen und deren Antworten.....
Details:
Aufbruch: Januar 2012
Dauer: 17 Monate
Heimkehr: Juni 2013
Reiseziele: Argentinien
Chile
Bolivien
Paraguay
Brasilien
Peru
Ecuador
Kolumbien
Deutschland
Russland / Russische Föderation
Indien
Malaysia
Thailand
Philippinen
Nepal
Indonesien
Japan
China
Mongolei
Der Autor
 
Timo und Julia on tour berichtet seit 9 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Timo und über sich:
Seit einem Jahr planen wir unseren Lebenstraum, und jetzt ist es soweit - wir bereisen die Welt!
Wir sind offen fuer alles, alles kann - nichts muss...