Nepal-Reisebericht :geheimnisvolles Land am Himalaya

der Weg ist das Ziel

zu viele Kurven

Heute vertraue ich dann wieder voll und ganz den Fahrkünsten unseres Fahrers. Er hat uns bisher sicher über alle nepalesischen Highways gefahren, da wird ihn der zweite Teil des Siddhartha Highways hoffentlich auch nicht aus der Ruhe bringen. 85km sind es nur bis zu unserem heutigen Ziel und davon nur noch 45 auf der kurvenreichen Strecke. Schließlich müssen wir ja vom 1500m hohen Tansen in die Tiefebene. Ein Stückchen begleitet uns der Tinau tief unten in der Schlucht und oben an der Straße sind es nur wenige Zentimeter bis zum Abgrund. Kommen sich dann zwei Busse entgegen, kann es schon mal verdammt eng werden. Da hilft nur noch beten und besser nicht in den Abgrund schauen.

bitte jetzt kein Gegenverkehr

bitte jetzt kein Gegenverkehr

wunschlos glücklich?

Wie gut, dass kurz vor Butwal der Sidhha Baba Tempel in Sicht kommt. Er ist einer der bekanntesten Tempel in dieser Gegend. Ok, vielleicht dann doch nicht so bekannt, dass er es in die gängigen Reiseführer schafft, nicht mal im „Lonely Planet“ findet er Erwähnung. Das liegt aber sicher daran, dass sich in diese Gegend kaum noch Touristen verirren. Der Samstag ist in Nepal, was in Deutschland der Sonntag und was macht der gute Christ bzw. der gläubige Hindu an diesem Tag? Na klar, er geht zum Tempel. Ich glaube so mancher deutsche Pfarrer würde sich solche Schlangen von Menschen vor seiner Kirche wünschen.

Sidhha Baba Tempel

Sidhha Baba Tempel

auch Kinder haben Wünsche

auch Kinder haben Wünsche

Nach einer Besichtigung geht es weiter und schon bald sind wir am Tagesziel Lumbini angelangt.

© Sabine Salzmann, 2015
Du bist hier : Startseite Asien Nepal Nepal-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Eigentlich stand Nepal nie ganz oben auf meiner Länderliste und war daher für dieses Jahr auch nicht geplant. Ein Angebot für eine einwöchige Schnuppertour hat mich neugierig gemacht. Aus der wurde leider nichts, aber da war es schon zu spät, denn ich hatte Feuer gefangen. Ob sich ein Trip nach Nepal auch lohnt, wenn man nicht am Trekking interessiert ist, könnt ihr hier nachlesen.
Details:
Aufbruch: 13.03.2015
Dauer: 15 Tage
Heimkehr: 27.03.2015
Reiseziele: Nepal
Der Autor
 
Sabine Salzmann berichtet seit 35 Monaten auf umdiewelt.
Reiseberichte von Sabine sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors
Sabine über sich:
Die Kinder stehen endlich auf eigenen Füssen und ich kann mich wieder meiner Lieblingsbeschäftigung, dem Erforschen fremder (und heimischer) Kulturen widmen. Es gibt da noch ein paar weiße Flecken auf meiner persönlichen Landkarte, die es zu füllen gibt.