Sri Lanka-Reisebericht :Sri Lanka - und ein bißchen Oman...

Muskat --> Colombo

Heute haben wir etwas länger (bis 7 ) schlafen können, Rucksack packen, Frühstücken, auschecken und ab zum Flughafen.
Im Gegensatz zur Anreise gab es ein schnelles Einchecken und eine zügige Passkontrolle. (Erst später habe ich festgestellt, dass ich gar keinen Ausreisestempel bekommen habe ....)

Der Flug war mit knapp 4 Stunden erträglich. 2mal kam das Anschnallzeichen, aber bis die Durchsage dazu beendet war, waren die "Turbulenzen" auch schon vorbei.

In Colombo ebenfalls eine zügige Passkontrolle. Hier bekommt man einen kleinen silbernen Aufkleber und einen Stempel. Gepäck holen und ab durchs Grüne. Gleich am ersten Schalter Geld gewechselt, dann haben wir auch schon unseren Fahrer entdeckt. Schnell noch ein Simkarte gekauft und ab aus dem Gebäude.
Und schon hat uns die Luftfeuchtigkeit ummantelt. Innerhalb von Minuten steht Dir das Kondenswasser auf der Stirn und sonst noch wo....

Nach ca. 1 h im GH angekommen, wurden wir von 2 alten Damen empfangen, und einem Hund, der gleich mal überall rumschnuppern musste. Kleinen Empfangscocktail und dann zum Zimmer. Ihr müsst Euch das vorstellen, wie in einer Puppenstube. Man kann es garnicht beschreiben. Wenn man reinkommt, rechts das Wohnzimmer, vollgestopft mit Kitsch. Daneben ein Eßtisch, etwas versteckt ein Einblick in die Küche. Unterhalb der Treppe, die nach oben führt, ein riesiger Brunnen, schon ein kleiner Bachlauf (mitten im Haus). Oben wie eine Veranda, riesiger Schreibtisch inkl. Büro. Dann das Zimmer, verblümt, verspielt und verkitscht. Aber sauber und das ist wichtig. Die Hausoma betüttelt einen, wie sie nur kann. J ist schon etwas genervt und hat Angst, dass sie heute Nacht an seinem Bett steht

Wir haben uns dann erstmal im Internet die Unterkunft für morgen rausgesucht, wir haben uns entschieden nach Kandy zu fahren. Im Moment scheint überall Regen zu herrschen. Hier hat es leicht geregnet, am Abend auch gewittert, aber als wir eben zum Abendessen raus sind, war es auch schon wieder trocken.

Unser GH Besitzer hat uns zu einem italienischen Restaurant in der Nähe gefahren. Das Essen war lecker, aber ich denke für Sri Lanka auch nicht gerade billig. Auf jeden Fall konnten wir draussen sitzen. Aber die Luftfeuchtigkeit ist schon enorm. Zurück sind wir dann mit einem Tuktuk, Taxameter Tuk Tuk. Wir haben unseren Hausherren gefragt, wie teuer es sein darf, er antwortet 150 Rp (160 sind ein Euro). Er hat uns heute erklärt, wenn man mit Taxameter Tuktuk fährt, fahren die gerne einen Umweg, das hat er dann am Abend auch gleich 2x probiert, aber Jürgen hatte sich den Weg gemerkt und auf einmal wusste auch der Tuktuk Fahrer, wo sich das GH befindet , und bezahlen mussten wir 82, da hat er mit unseren 100 noch ein gutes Taschengeld dazu bekommen

Nach einer ausgiebigen Dusche wird es nun Zeit für die Nachtruhe, Frühstück ist für 8 Uhr bestellt, dann schauen wir mal, wie wir nach Kandy kommen.

29.12.2012

© Dagmar Ludwig, 2012
Du bist hier : Startseite Asien Sri Lanka Sri Lanka-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
...soll es diesmal sein:-) und wir lassen Euch wieder daran teilhaben
Details:
Aufbruch: 26.12.2012
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 16.01.2013
Reiseziele: Oman
Sri Lanka
Der Autor
 
Dagmar Ludwig berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.