Oman-Reisebericht :Auf zu den Scheichs

2 Wochen durch den Oman und Dubai

Reiseplanung

Gerade mal 3,5 Monate zurück aus Südafrika und schon wieder heißt es bald Kofferpacken. Die Frequenz wird immer kürzer und irgendwann erhebt sich die Frage, ob die zwischenzeitliche Wiederkehr denn lohnt.

Auf zu den Scheichs...bei unseren Asien- und Südafrikareise hatten wir jeweils Zwischenlandungen im Oman, den Emiraten oder Qatar. Und jedes Mal schwärmte meine Frau von den geheimnisvollen Scheichs. Nun ja, sei´s drum, diesmal fahren wir die Scheichs direkt besuchen.

Ich selbst kenne die Emirate von 2002, inzwischen ist dort alles noch größer, höher, schneller und teurer. Dubai ist Anfang und Ende der Reise, der Hauptteil liegt mit 5 Stationen im Oman.

Unsere Route:
Dubai - Maskat - Ras al Hadd - Hawiyah (Wahiba Sands) - Nizwa - Mahdah - Dubai.

Unsere Route:
Dubai - Maskat - Ras al Hadd - Hawiyah (Wahiba Sands) - Nizwa - Mahdah - Dubai.

Wie immer vorher viel gelesen, Erfahrungen anderer Reisenden sondiert, Flug- und Hotelsuchmaschinen beschäftigt und so steht unser reichlich volles Programm für 2 Wochen Winterferien.

Flüge:
Abflug Berlin-Tegel. Hinwärts gehts mit KLM über Amsterdam nach Dubai und zurück mit Air France über Paris nach Tegel. 350 Eu´s je Nase, da kann man nicht meckern. Warum nach Dubai und nicht direkt nach Maskat? Zum einen eine Preisfrage, zum anderen, wenn man dort ist, dann ist Dubai doch schon ein paar Tage wert.

Mietwagen:
Spannender als gedacht. Kann man grenzüberschreitend fahren? Seit einigen Jahren ja. In Dubai mieten und durch den Oman fahren und zurück, das geht. Nicht mit allen Mietwagenfirmen und immer mit zusätzlichen Kosten für Extra-Versicherung und einer höheren Kaution verbunden. Also das Kleingedruckte lesen, verbindliche Zuschläge abfragen (zeitraubend) - die Preise sind extrem unterscheidlich. Wir sind bei Diamond Lease gelandet und zahlen für 2 Wo. 350 Eu´s für eine Familienkutsche mit einen Zuschlag von 250 AED +Steuern/Gebühren, also knappe 100 Eu´s für das Oman-Abenteuer. Dazu sagen sollte man, dass einige Mietwagenfirmen davon abraten, weil man im Falle eines Problems im Oman keine unmittelbare Hilfe hat und schlimmstenfalls das Gefährt selbst irgendwie nach Dubai zurückbringen muss. Wer etwas ängstlicher ist, sollte den Bus nutzen (5 Fahrstunden und recht günstig, 2x täglich Dubai - Maskat). Für dern Mietwagen bekommt man dann noch irgendwelche Papiere in arabisch ausgefertigt. Wollen wir mal hoffen, das das alles klappt.

Übrigens: umgekehrt im Oman mieten und nach Dubai fahren, das ist wohl noch schwieriger.

Übrigens. Das Navi haben wir separat in Deutschland gemietet (danach googlen) , viel günstiger als bei den Mietwagenfirmen...lohnt sich wirklich.

Hotels:
Die Auswahl im Oman ist ziemlich übersichtlich an verschiedenen Orten und bei angemessenem Preis-/Leistungsverhältnis etwas Gutes zu bekommen - gar nicht so einfach. In Dubai natürlich schier grenzenlos und in allen Preislagen. Dabei ist natürlich zu berücksichtigen, dass wir durch Raphael immer 3-Personen-Zimmer brauchen, das schränkt auch noch etwas ein.

Unsere Auswahl:
1 ÜF Dubai Holiday Inn Express
3 ÜF Maskat Ramee Guestline Hotel
1 ÜF Ras Al Hadd Guest House
1 HP Wahiba Bedouin Rustic Camp
2 ÜF Nizwa Al Diyar Hotel
2 ÜF Mahdah Wadi Sharm Ressort
3 ÜF Dubai Savoy Central

Ob es eine gute Wahl ist - Ihr werdet es lesen.

Jetzt heißt es, noch 1 Woche arbeiten, Freitag Koffer packen und am Sonnabend geht es los.

© Peter B., 2017
Du bist hier : Startseite Asien Oman Oman-Reisebericht
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 11.02.2017
Dauer: 15 Tage
Heimkehr: 25.02.2017
Reiseziele: Oman
Live-Reisebericht: Peter schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Peter B. berichtet seit 33 Monaten auf umdiewelt. Peter über sich:
Wir sind eine reisefreudige Familie aus Leipzig: Peter, Simone und Raphael (8). Zu uns gehört auch noch Amelie, die mit ihren 20 Jahren aber nicht mehr mit dabei sein möchte... und Joshi, unsere Miez, die muss zu Hause bleiben.