China-Reisebericht :Claire und Maxim auf Reisen

China: Suzhou

54. bis 55. Tag: Donnerstag und Freitag, den 29. und 30. September 2005

Nach 50 min erreichen wir schon Suzhou. Die Sonne scheint und sowohl Touristen als auch viele Chinesen sind zu einem Tagesausflug unterwegs nach Suzhou.
Wir müssen anstehen um ein Taxi zu bekommen.

Die Jugendherberge in Suzhou gefällt uns sehr gut. Sie ist überaus sauber und das Team an der Rezeption super freundlich. Die sehr gut Englisch sprechende Ping hilf uns die Übernachtung für Hangzhou zu reservieren. Kein leichtes Unterfangen, denn der chinesische Nationalfeiertag ist am 1. Oktober und die staatlichen Ferien werden damit beginnen.

Am nächsten Morgen erstehen wir unsere Busfahrkarten nach Hangzhou. Wir wollen nach unseren Erfahrungen rechtzeitig unsere Plätze sichern.

Die Kanäle von Suzhou

Die Kanäle von Suzhou

Mit einem Taxi durchqueren wir vom Bahnhof aus die Stadt, um im Norden zuerst den "Shizilin" Garten (Löwenwald) besuchen.

Praktisch! Count down der Ampelphase

Praktisch! Count down der Ampelphase

Unter Garten stellen wir uns eher eine grüne Fläche mit Blumen vor, doch hier bedeutet ein Garten eine künstliche Felsenlandschaft. Kunstvoll sind die Steine zu verschiedenen Labyrinthen zusammengestellt. Dazwischen gibt es viele Seen/Teiche und Pavillons. Herrlich ruhig, wenn da nicht so viele chinesische Reisegruppen wären...

Was sagt den der Reiseführer so dazu

Was sagt den der Reiseführer so dazu

Strahlemann und Bauchklatscher

Strahlemann und Bauchklatscher

Maxim weiss nicht, dass er gar nicht der Hauptdarsteller in dieser Szene ist. Claire fokussiert den entspannten Chinesen, der fest mit der rechten Hand auf seinen blanken Bauch schlägt. Ein typisches Verhalten in China.

Steinboot auf dem See

Steinboot auf dem See

Zu Fuss laufen wir zum nächsten Garten "Zhuozheng Yuan". Ein riesiger Garten, besser eine Parkanlage. Die vielen Pavillons sind sehr schön in die Umgebung aus Seen, Hügeln und Felsen integriert. Der Audioguide, der im Preis mitinbegriffen ist (was aber die Kartenverkäuferin nicht immer dazu sagt), berichtet von den literarischen Bedeutungen der einzelnen Punkte in der Anlage.

Idyllisch

Idyllisch

Die Sonne brennt uns stark auf den Kopf und so ziehen wir weiter ins Seidenmuseum.

Hier wird kurz und knapp, manchmal sogar in Englisch (!), alles zur Seide darstellt. Historische hat die Seide schon immer eine besondere Bedeutung gehabt und die Seidenstrasse führt ganz in der Nähe von Suzhou entlang.
In zwei Räumen wird die Herstellung darstellt: Am lebendigen Beispiel werden verschiedene Stadien der Seidenraupe und ihre Leibspeise, der chinesische Maulbeerbaum, vorgeführt.

frisch geschlüpfte Seidenmotte

frisch geschlüpfte Seidenmotte

Dahinter sind in einer grossen Halle mehrere historische Webstühle aufgebaut. Einige davon scheinen zu Vorführzwecken noch in Benutzen zu sein. Doch das Personal hält gerade Plauderstündchen. Nach freundlichem Bitten und vor allem Gestigulieren, setzen sich die drei an den Webstuhl. Da wir leider keine Bilder machen dürfen, bescheiben wir kurz die Konstellation:
Zwei Personen sitzen im oberen Gebälk und sortieren die Manövrierfäden, so dass jeweils bestimmte Seidenfäden angehoben werden. Die dritte Person schiebt die Spindel mit einem Seidenfaden durch den Schuss. Das Anheben der Fäden bewirkt, dass ein Muster entsteht. Doch es sieht ziemlich kompleziert aus.

Suzhou ist bekannt für seine vielen Kanäle, so mieten wir uns eine Boot mit Kapitän und Steuermann. Unter viele Brücken schippern wir und vorbei an schönen alten Häusern.
Auf dem Rückweg unterhalten wir uns mit Händen und Füssen mit dem Kapitän...

Internationale Verständigung

Internationale Verständigung

Ein Erlebnis der besonderen Art ist unsere Fahrt vom Bootsanleger zur Jugendherberge...

..mit der Rikscha

..mit der Rikscha

© Claire M., 2005
Du bist hier : Startseite Asien China China-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ein halbes Jahr vorwiegend auf der Südhalbkugel unterwegs: - Südafrika - China - Hong Kong - Vietnam - Neuseeland - Australien - Brasilien - Peru - Chile
Details:
Aufbruch: 05.08.2005
Dauer: 7 Monate
Heimkehr: 15.03.2006
Reiseziele: Südafrika
China
Hongkong
Vietnam
Halong Bucht
Neuseeland
Australien
Brasilien
Peru
Chile
Der Autor
 
Claire M. berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von Claire sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors