Hongkong-Reisebericht :Hong Kong & Macau

Im Februar 2013 traten wir mal wieder eine unserer Städtereisen an: Dieses Mal sollte es in den asiatischen Raum gehen. Nachdem uns Tokio im Februar 2010 gut gefallen hatte, waren wir nun sehr gespannt darauf, was uns Hong Kong und Macau bieten würden...

Anreise

Freitag, 22. Februar 2013 - Samstag, 23. Februar

Endlich ist es soweit! Heute Abend geht es nach Hongkong! Eigentlich ist es gar nicht so schlecht, erst abends zu fliegen. So verläuft der Abreisetag doch wesentlich entspannter, als wenn man mitten in der Nacht aufstehen muss, um einen der ersten Flieger des Tages zu nehmen.
So machen wir uns am Nachmittag auf den Weg zum Düsseldorfer Flughafen. Wir haben noch jede Menge Zeit, also trinken wir noch gemütlich ein Bier und essen eine Kleinigkeit, bevor wir einchecken und uns zum Gate begeben.
Air China bringt uns ohne besondere Vorkommnisse in etwa 9,5 Stunden zunächst nach Peking: Blauer Himmel, Sonne, etwa 6 Grad. Wie gerne würde ich auch hier den Flughafen verlassen, um mir Peking anzusehen... Na ja, vielleicht ein anderes Mal...
An der Sicherheitskontrolle stehen wir für die eigentlich gar nicht allzu lange Schlange verhältnismäßig lange an, doch irgendwann haben wir auch das geschafft und machen uns auf den Weg zum Gate für unseren Weiterflug nach Hong Kong. Wir sehen uns im ersten chinesischen Souvenir-Shop um und haben noch Zeit, in einem kleinen Restaurant einen Tee zu trinken.
Der Weiterflug wird von Air Macau durchgeführt. Und nach 3 weiteren Flugstunden sind wir dann endlich, endlich da!
Mit dem Taxi fahren wir in etwa 45 Minuten nach Hong Kong Island, wo unser Hotel liegt. Die Taxifahrt ist schon das erste kleine Abenteuer unserer Reise, denn scheinbar hat man übersehen, dass jeder von uns Vieren auch noch ein recht großes Gepäckstück mitführt - eine Herausforderung für den kaum englisch-sprechenden Taxifahrer, der drei unserer Koffer so im Kofferraum verstaut, dass ihre Enden herausschauen. Doch dieses Problem scheint er nicht zum ersten Mal zu lösen. Der Kofferraum wird mit Seilen zusammengezurrt, das vierte Gepäckstück landet bei uns im Fußraum... So geht es eng zusammengefurcht in Richtung Hong Kong Island. Unterwegs rattert es zeitweise heftig an unserem Taxi. Der Fahrer blickt genauso erschrocken drein, wie wir - Wir werden doch wohl nicht unsere Ladung verlieren??? Doch dann fährt er gelassen weiter - getreu dem Motto "Wird schon schiefgehen..."
Erstaunlicherweise kommen sowohl wir, als auch unser Gepäck heil und vollständig am Hotel an.
Unser Hotel, das "Harbour Plaza North Point" macht auf Anhieb einen sehr guten Eindruck: Alles ist sehr sauber, die Zimmer groß und das Personal zuvorkommend.
Wir drehen noch eine kurze Runde um den Block, finden ein kleines Schnellrestaurant, das sehr sauber aussieht und wählen ein Gericht anhand der bebilderten Speisekarte: Rindfleisch mit Gemüse und Knoblauch in dunkler Soße mit Reis und einer großen Cola für unschlagbare 4,50 Euro. Und schmecken tut es auch. Was will man mehr?
In der Lobby-Bar unseres Hotels trinken wir noch ein Tsingthao, bevor wir erschöpft, aber in freudiger Erwartung des nächsten Tages in unsere Betten fallen.

© Sarah Krolzik, 2013
Du bist hier : Startseite Asien Hongkong Hongkong-Reisebericht
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 22.02.2013
Dauer: 10 Tage
Heimkehr: 03.03.2013
Reiseziele: Hongkong
Macau
Der Autor
 
Sarah Krolzik berichtet seit 4 Jahren auf umdiewelt. Sarah über sich:
Hallo,

ich heiße Sarah.

Reisen ist meine große Leidenschaft und ich versuche, soviel von der Welt zu sehen, wie es nur geht.
Viele meiner Reisen unternehme ich mit meinen Eltern (Anne und Lothar) und meinem Bruder (Marc), da wir alle diese Leidenschaft teilen.
Zudem unternehme ich Reisen mit meinem Mann (Tobias), sodass ich inzwischen schon viel herumgekommen bin.

Schon lange hatte ich geplant, Reisetagebuch zu führen. Leider habe ich erst vor nicht allzu langer Zeit damit angefangen, mir während meiner Reisen Notizen zu machen, um diese dann zu einem späteren Zeitpunkt zu ausführlichen Tagesberichten zusammenzufassen.
Bisher habe ich bedauerlicher Weise nur einen einzigen Reisebericht fertiggestellt, aber ich bin guter Dinge, dass in Zukunft noch einige dazukommen werden.

Neben dem Reisen ist Fotografie eines meiner Hobbys, das sich natürlich sehr gut mit meiner Reiseleidenschaft verbinden lässt.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen meiner Reiseberichte!