Hongkong-Reisebericht :Hongkong & Vietnam 2016

Hongkong - nicht nur shopppen! Und Vietnam - was hat sich seit 2005 verändert? Wir fahren knapp vier Wochen nach Asien und freuen uns mega!!!!!

Es geht endlich los!!!

Wir sind startklar - Hongkong kann kommen!!!

Wir sind startklar - Hongkong kann kommen!!!

Vorbereiten, einpacken - los!

Aachen, 31.10.2016

Oh Mann! Endlich, endlich, endlich geht es los. Die Rucksäcke sind gepackt und sie wiegen jeder nur 10 Kilo. Gepäck für knapp 4 Wochen, das muss reichen. Wird es auch, denn - unglaublich, aber wahr - wir nehmen (schweren Herzens) die Kletterklamotten nicht mit. Weil wir erstens auch mal eine Kletterpause brauchen und wir so zweitens endlich mal wieder mit leichtem Gepäck reisen können.

Noch einmal schlafen ... und dann ab in den Zug nach Düsseldorf und in den Cathay Pacific Flieger direkt nach Hongkong. Ich kriege bestimmt kein Auge zu ...

06:30 Uhr klingelt der Wecker. Na dann, "sweet dreams" ...

Go east!

Aachen - Düsseldorf - Hongkong
01.11.16 und 02.11.16

07:30 Uhr. Das Taxi kommt pünktlich. Coffee-to-go am Bahnhof. Der Zug steht auch schon bereit. Rollen los. Die Reise hat begonnen.

Umstieg in Düsseldorf Hbf. Dann sind wir auch schon am Flughafen. Die Eltern sind zum Verabschieden gekommen. Das ist schoen! Und Cathay wird uns nach Hongkong fliegen - und zwar "Premium Eco". YEAH!!!

12:05 Uhr. Boarding startet pünktlich. Viele asiatische Mitreisende. Es wird überall chinesisch gesprochen. Hört sich an, wie im Büro, wenn Bo telefoniert oder die Kollegen aus Shanghai zu Besuch sind ...

13:00 Uhr. Sitzen im Flieger und sind schwer begeistert. Alles super hier: Bequeme 2er-Sitze am Fenster. 32K, 32H. Noch vor dem Start werden Sekt und Orangenssft gereicht und es gibt heiße Waschlappen für die Hände. Jeder bekommt noch eine 1/2 -Literflasche Wasser und das Menü.

Der Start: Will mir gerade Ohrstoepsel in die Ohren stecken - als ich merke: Ist gar nicht laut! Neueste Technik hier. Super cool.

Unterhaltungsprogramm auch vom Feinsten. So viele Filme, dass ich mich gar nicht entscheiden kann. Es wird dann "BFGB (Big Friendly Giant").
Reisezeit: 10:45 h. D h. So werden nach unserer Zeit um Mitternacht rum in HK landen. Da ist es dann schon 06:15 Uhr ... Aber erst Mal wird das Mittagessen angekündigt.

Strom gibt's auch und WLAN. Cathay ist keine Billig-Airline sondern ein fliegendes Wohnzimmer, Kino, Restaurant ...

17:00 Uhr (Ortszeit? , stockdunkel jedenfalls). Alles gut über den Wolken. Film super. Essen auch super. Jetzt tu ich mir noch Mukke auf die Ohren. Finde was von Aretha Franklin ("I say a little prayer"), danach Kontrastprogramm: Bee Gees " Tragedy" und Cold Play "Hymn for the Weekend". Bis ich dann beim guten alten Eric Clapton hängenbleibe ...

Noch 5 Stunden bis Hongkong ...

Cathay fliegen ist cool!

Cathay fliegen ist cool!

Unsere Flugroute

Unsere Flugroute

Erste Eindrücke HK

06:13 Uhr. Gelandet auf dem Hongkong International!!! Fahren direkt per Airport Express nach HK Central. Dauert nur 30 Minuten. Wir bezahlen mit der gerade für die ersten HK-Dollar erstandenen Octopus-Card. Jeder hat eine, ist wiederaufladbar und das geht ganz easy in den 7/11's. Hongkong gefällt uns jetzt schon ...

Die Fähre nach Lamma Island zu finden ist auch ganz einfach. Unsere Erkenntnis: Öffentlicher Nahverkehr in HK scheint ganz cool zu funktionieren. Mal schaun , ob sich das bewahrheitet. Alles zweisprachig ausgeschildert.

Und das ist es: unser Ticket für den HK Öffentlichen Nahverkehr: die Octopus Card

Und das ist es: unser Ticket für den HK Öffentlichen Nahverkehr: die Octopus Card

10:00 Uhr, Ortszeit HK. Lamma Island.

Wohnen im Bali Holiday Resort. Sehr nett.
Trinken Kaffee im Green Cottage. Danach ist der Insel-Trail fest eingeplant. Scheint hier die angesagteste Aktivität zu sein. Derweil spuckt die Fähre aus HK im 30-Minuten-Takt neue Leute aus: Touristen, westliche und asiatische. Schulkinder auf Klassenausflug, Geschäftsleute, Engländer, die auf Lamma wohnen. Auf jeden Fall voll das Gewusel. Und heute ist Donnerstag. Voll wird's am Wochenende.

Die Chinesen frühstücken "Dim Sum" im Seafood-Waterfront-Restaurant. Probieren wir demnächst auch.

Im Green Cottage eher Westler. Leckerer Cappuccino. Sehr gemütlich hier. Essen ist vegetarisch. Bedienung super nett. Legen Rock'n'roll Musik auf.

So. Genug entspannt! Jetzt kommt der Lamm trail! 4,5 km, geht auf die andere Inselseite, nach Sok Kwu Wan. Vorbei an einem netten kleinen Sandstrand, wo gerade viele Schulkinder herumtoben. Gibt Duschen, Umkleiden, Snackbar. Bis Ende Oktober auch Bademeister (nennt man die so am Strand???). Natürlich auch Hainetze! Kann man sich ja vorstellen, das das nötig ist, bei dem Schiffsverkehr ...

In Sok Kwu Wan gibt's eine lange Straße an der Waterfront. Ein Fischrestaurant reiht sich ans nächste. Am Wochenende ist hie sicher mega die Hölle los! Uns reicht's auch so ...

Sitzen im "Rainbow". Das mögen viele - so auch eine 10köpfige Chinesen-Gruppe am Nebentisch. Es fließt viel Bier der Marke "Blue Girl", die ist wohl gerade angesagt. Sehr laut. Sie haben viel Spaß. Das Rainbow hat eigene kleine Fähre nach für die Gäste, wohl für größere Gruppen.

Zum Sonnenuntergang sind wir zurück in Ying She Wan. Ein Döschen Tsingtao auf unserem Meerblick-Balkon. Dann Pläne schmieden für morgen ... denn morgen ruft TsimShaTsui ...

Unsere erste Bleibe, Bali Holiday Resort (2. Etage, links!)

Unsere erste Bleibe, Bali Holiday Resort (2. Etage, links!)

Blick vom Balkon - perfekt!

Blick vom Balkon - perfekt!

Die Inselurlauber Ali und Sve sind diesmal ... auf Lamma!

Die Inselurlauber Ali und Sve sind diesmal ... auf Lamma!

Frühstück im Green Cottage ..... mmmmhhhhh

Frühstück im Green Cottage ..... mmmmhhhhh

Unterwegs gibt's viel Grün ... zun Beispiel in Form dieser Mangos!

Unterwegs gibt's viel Grün ... zun Beispiel in Form dieser Mangos!

Picknick-Barbecue Plätze entlang des Wegs sind auch da!

Picknick-Barbecue Plätze entlang des Wegs sind auch da!

Da unten ist es  -  die Fischrestaurants von Lamma warten auf uns!

Da unten ist es - die Fischrestaurants von Lamma warten auf uns!

De Restaurant-Strasse in Sok Kwu Wan - die Horrden fallen dann am Samstag ein ...

De Restaurant-Strasse in Sok Kwu Wan - die Horrden fallen dann am Samstag ein ...

Suppenzeit!!!

Suppenzeit!!!

Trockenfisch in vielen Variationen

Trockenfisch in vielen Variationen

Zurück im Dorf

Zurück im Dorf

Sonnenuntergang  in Yung She Wan, Lamma Island

Sonnenuntergang in Yung She Wan, Lamma Island

Sunset time  ...

Sunset time ...

© Alexandra Koch, 0000
Du bist hier : Startseite Asien Hongkong Hongkong-Reisebericht
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 01.11.2016
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 26.11.2016
Reiseziele: Hongkong
Der Autor
 
Alexandra Koch berichtet seit 10 Monaten auf umdiewelt.
Bild des Autors
Alexandra über sich:
Hallo alle zusammen! Vor einigen Jahren - genauer gesagt schon 8 (!!!) - habe ich schon ein paar Reiseberichte hier eingestellt. In der Zwischenzeit sind wir auch viel gereist - leider hat die Zeit nicht ausgereicht, um weiterhin hier zu berichten. Aber ich hoffe, jetzt klappt es wieder!!! Sven und ich, wir sind zwischenzeitlich unter die Kletterer gegangen - was man am aktuellen Profilbild unschwer erkennen kann. Es ist auf der Kletterinsel Kalymnos in Griechenland entstanden. Ein wundervoller Ort, an den wir immer wieder zurückkehren. Aber da wir nun mal Reisende sind - geht es natürlich nach wie vor auch zu neuen Zielen ... ich hoffe, der eine odere andere lässt sich inspirieren.