Russland-Reisebericht :Koyotenfährten auf der Seidenstraße

Russland I

Über Pskov und Welikiye Luki nach Moskau

Pskov 25.5.2014, Tag 11; 2575 km
Die erste Nacht in Russland, mit Reisegefährten

Pskov 25.5.2014, Tag 11; 2575 km
Die erste Nacht in Russland, mit Reisegefährten

Der Kreml von Pskov.
Kreml bedeutet etwa Zitadelle. Jede russische Stadt hat einen Kreml.
Er beherbergt das politische und das religiöse Zentrum.
Der Kreml von Pskov ist durch mehrere massive Wehrmauern so gut geschützt, dass er in der über tausendjährigen Geschichte von Pskov kein einziges Mal erobert werden konnte.

Der Kreml von Pskov.
Kreml bedeutet etwa Zitadelle. Jede russische Stadt hat einen Kreml.
Er beherbergt das politische und das religiöse Zentrum.
Der Kreml von Pskov ist durch mehrere massive Wehrmauern so gut geschützt, dass er in der über tausendjährigen Geschichte von Pskov kein einziges Mal erobert werden konnte.

Die Dreifaltigkeitskirche hat wie alle orthodoxen Kirchen in Russland keine Bestuhlung, die Gläubigen stehen während der mehrere Stunden dauernden Messen, lediglich für die Ältesten sind Sitzmöglichkeiten an den Seitenwänden vorgesehen.
Während unseres Besuchs in der Kirche wird die Sonntagsmesse gefeiert.
Wir sehen Gläubige in tiefer Andacht, die sich häufig bekreuzigen und stumm die Lippen bewegen. Es dominieren liturgische Gesänge im Dialog zwischen dem Priester und einem Frauenchor mit Stimmen zum Niederknien;
das ist so ergreifend, daß ich mir wie ein Störenfried vorkomme und mich in der Ecke der Kirche klein mache.
Selbstverständlich darf in Kirchen grundsätzlich nicht fotographiert werden.

Die Dreifaltigkeitskirche hat wie alle orthodoxen Kirchen in Russland keine Bestuhlung, die Gläubigen stehen während der mehrere Stunden dauernden Messen, lediglich für die Ältesten sind Sitzmöglichkeiten an den Seitenwänden vorgesehen.
Während unseres Besuchs in der Kirche wird die Sonntagsmesse gefeiert.
Wir sehen Gläubige in tiefer Andacht, die sich häufig bekreuzigen und stumm die Lippen bewegen. Es dominieren liturgische Gesänge im Dialog zwischen dem Priester und einem Frauenchor mit Stimmen zum Niederknien;
das ist so ergreifend, daß ich mir wie ein Störenfried vorkomme und mich in der Ecke der Kirche klein mache.
Selbstverständlich darf in Kirchen grundsätzlich nicht fotographiert werden.

Blick vom Kreml auf Pskov

Blick vom Kreml auf Pskov

Alltag in Pskov

Alltag in Pskov

Sex sells

Sex sells

In der Markthalle

In der Markthalle

Hier habe ich Fleisch zum Grillen gekauft, war leider ziemlich zäh

Hier habe ich Fleisch zum Grillen gekauft, war leider ziemlich zäh

Das Gemüse hier war gut, außerdem die Verkäuferin viel netter

Das Gemüse hier war gut, außerdem die Verkäuferin viel netter

Russischer Busfahrer

Russischer Busfahrer

Unterwegs viel Wasser

Unterwegs viel Wasser

Welikiye Luki 26.5.2014, Tag 12; 2838 km

Welikiye Luki 26.5.2014, Tag 12; 2838 km

Der Bürgermeister begrüßt uns herzlich und hat Polizeischutz für die Nacht organisiert. Er bekommt ein "badisches Tröpfle" und einen Oranje-Schal

Der Bürgermeister begrüßt uns herzlich und hat Polizeischutz für die Nacht organisiert. Er bekommt ein "badisches Tröpfle" und einen Oranje-Schal

Drei Schülerinnen begleiten ihn, sie sind 14, 15 und 16 Jahre alt; sie lernen deutsch in der Schule und interessieren sich für uns und unsere Reise. 
In Russland wird die Hochschulreife mit 17 Jahren erreicht, sie möchten studieren, am liebsten in Sankt Petersburg, was allerdings sehr teuer ist und einen sehr guten Schuabschluß voraussetzt. Sie stellen viele Fragen, die wir gerne beantworten

Drei Schülerinnen begleiten ihn, sie sind 14, 15 und 16 Jahre alt; sie lernen deutsch in der Schule und interessieren sich für uns und unsere Reise.
In Russland wird die Hochschulreife mit 17 Jahren erreicht, sie möchten studieren, am liebsten in Sankt Petersburg, was allerdings sehr teuer ist und einen sehr guten Schuabschluß voraussetzt. Sie stellen viele Fragen, die wir gerne beantworten

An einer Straßenkreuzung in Welikiye Luki

An einer Straßenkreuzung in Welikiye Luki

Auf der schnurgeraden und gut ausgebauten M9 nach Moskau, die Straße hat auf einer Länge von gut 400 km gefühlte fünf Kurven; der Vorteil, wenn das ganze Land dem Staat gehört und individuelle Ansprüche keine Rolle spielen

Auf der schnurgeraden und gut ausgebauten M9 nach Moskau, die Straße hat auf einer Länge von gut 400 km gefühlte fünf Kurven; der Vorteil, wenn das ganze Land dem Staat gehört und individuelle Ansprüche keine Rolle spielen

Die Landschaft ist flach, wasserreich, sumpfig und ...

Die Landschaft ist flach, wasserreich, sumpfig und ...

... für landwirtschaftliche Nutzung offensichtlich wenig geeignet

... für landwirtschaftliche Nutzung offensichtlich wenig geeignet

Der Verkehr wird dichter, ein untrügliches Zeichen, daß Moskau näher kommt

Der Verkehr wird dichter, ein untrügliches Zeichen, daß Moskau näher kommt

Moskau 27.-30.5.2014, Tage 13-16; 3308 km
14 Millionen Einwohner benötigen viele Wohnungen

Moskau 27.-30.5.2014, Tage 13-16; 3308 km
14 Millionen Einwohner benötigen viele Wohnungen

Die Licht-Erscheinungskirche, die erste von uns besuchte Kirche in Moskau.
An drei verschiedenen Altären beten Priester, begleitet von Gläubigen.
Dann wird ein kleiner weißer Sarg herein getragen und links vom Eingang auf einem dort bereitstehenden Gestell plaziert. Der Deckel wird geöffnet, ein Säugling, offensichtlich während oder kurz nach Geburt verstorben,
junge Eltern in tiefer Trauer werden von wenigen Angehörigen begleitet. Ein Priester nähert sich und beginnt mit der Trauerfeier. 
Die in Russland offensichtlich tief verwurzelte Religiosität habe ich nach über 90jährigem kommunistischem Regime mit harter Sanktionierung inbesondere unter Stalin (er ließ Kirchen sprengen oder zu Schwimmbädern u.ä. umfunktionieren) nicht erwartet.

Die Licht-Erscheinungskirche, die erste von uns besuchte Kirche in Moskau.
An drei verschiedenen Altären beten Priester, begleitet von Gläubigen.
Dann wird ein kleiner weißer Sarg herein getragen und links vom Eingang auf einem dort bereitstehenden Gestell plaziert. Der Deckel wird geöffnet, ein Säugling, offensichtlich während oder kurz nach Geburt verstorben,
junge Eltern in tiefer Trauer werden von wenigen Angehörigen begleitet. Ein Priester nähert sich und beginnt mit der Trauerfeier.
Die in Russland offensichtlich tief verwurzelte Religiosität habe ich nach über 90jährigem kommunistischem Regime mit harter Sanktionierung inbesondere unter Stalin (er ließ Kirchen sprengen oder zu Schwimmbädern u.ä. umfunktionieren) nicht erwartet.

Alter Moskwa

Alter Moskwa

Die meisten Gebäude in der russischen Metropole wurden im 19.Jahrhundert errichtet. Als Napoleon 1812 Moskau angriff, verließen die Bewohner die Stadt und steckten ihre Holzhäuser in Brand.
Dies soll Napoleon zu der Bemerkung veranlaßt haben, "wir haben Moskau verloren und Russland gewonnen"

Die meisten Gebäude in der russischen Metropole wurden im 19.Jahrhundert errichtet. Als Napoleon 1812 Moskau angriff, verließen die Bewohner die Stadt und steckten ihre Holzhäuser in Brand.
Dies soll Napoleon zu der Bemerkung veranlaßt haben, "wir haben Moskau verloren und Russland gewonnen"

Stadt der Gegensätze

Stadt der Gegensätze

Kremlmauer an der Moskwa

Kremlmauer an der Moskwa

Die Christi-Erlöser-Kathedrale.
Zum Gedenken an den Sieg über Napoleon errichtet (1839-1883), 1931 gesprengt, nach dem Zerfall der Sowjetunion für 300 Millionen Dollar, (Spendengelder!), originalgetreu wieder errichtet; der größte Sakralbau Russlands faßt 10 000 Menschen.

Die Christi-Erlöser-Kathedrale.
Zum Gedenken an den Sieg über Napoleon errichtet (1839-1883), 1931 gesprengt, nach dem Zerfall der Sowjetunion für 300 Millionen Dollar, (Spendengelder!), originalgetreu wieder errichtet; der größte Sakralbau Russlands faßt 10 000 Menschen.

Friedhof der Mächtigen, die es nicht an die Kremlmauer geschafft haben

Friedhof der Mächtigen, die es nicht an die Kremlmauer geschafft haben

Nikita Chruschtschow

Nikita Chruschtschow

Larissa Gorbatschowa, vorteilhaft dargestellt in jungen Jahren

Larissa Gorbatschowa, vorteilhaft dargestellt in jungen Jahren

Boris Jelzin, ob er sich sein Grabmal so vorgestellt hat? Muß bezweifelt werden

Boris Jelzin, ob er sich sein Grabmal so vorgestellt hat? Muß bezweifelt werden

Moskauer Zoodirektor mit Zigarette, Hund und positivem Gesichtsausdruck

Moskauer Zoodirektor mit Zigarette, Hund und positivem Gesichtsausdruck

Anton Tschechow mit Gemahlin

Anton Tschechow mit Gemahlin

Skyline der "Neuen Stadt"

Skyline der "Neuen Stadt"

In der Fußgängerzone Arbat

In der Fußgängerzone Arbat

Brunnen in der Arbat

Brunnen in der Arbat

Christi-Erlöser-Kathedrale kurz vor einem heftigem Regenguß

Christi-Erlöser-Kathedrale kurz vor einem heftigem Regenguß

Über Pskov und Welikiye Luki nach Moskau

Brunnen in der Arbat

© Bernhard B., 2014
Du bist hier : Startseite Asien Russland Russland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Mit dem HZJ 78 über Sibirien, Mongolei nach Peking, zurück auf der Seidenstraße über Kirgisien, Usbekistan, Turkmenistan, Iran, Armenien, Georgien, Türkei nach Deutschland.
Details:
Aufbruch: Mai 2014
Dauer: 7 Monate
Heimkehr: Dezember 2014
Reiseziele: China
Der HZJ 78
Deutschland
Lettland
Russland / Russische Föderation
Kirgisistan
Usbekistan
Turkmenistan
Iran
Armenien
Der Autor
 
Bernhard B. berichtet seit 3 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Bernhard über sich:
Marianne, die Beste aller Ehefrauen, ist bodenständig und sehr tolerant, sie erlaubt mir, meine Reiseträume allein zu verwirklichen. Nach einem langen Berufsleben in verantwortungsvoller Position habe ich endlich die Zeit dafür.