Indonesien-Reisebericht :Indonesien "Selamat datang"

Ursprüngliches Sumatra

Sumatra - eine der größten Inseln der Welt

Am 23. September fliegen wir von Kuala Lumpur nach Medan und landen endlich auf Sumatra/Indonesien. Wir wollen hier eine Woche vor allem den Regenwald und die Ursprünglichkeit Indonesiens genießen.

Welterbe "Regenwald"

Sumatra ist die sechstgrößte Insel der Welt. Die tropischen Regenwälder von Sumatra wurden 2004 als Naturdenkmal in die UNESCO-Liste des Welterbes aufgenommen.

Das Beben Weihnachten 2004

Auch Sumatra war vom großen Beben an Weihnachten 2004 betroffen. In Europa haben wir viel aus Thailand gehört, da unzählige Deutsche jährlich nach Phuket u.a. reisen. Indonesien geriet dabei ein bisschen in Vergessenheit - dabei sind die Folgen des Seebebens und Tsunamis verheerender gewesen als in den Badeorten von Thailands Südzipfel.
In Indonesien kamen allein auf Sumatra - dem am stärksten betroffenen Teil Indonesiens mehr als 94.000 Menschen ums Leben. Die Schwere der Katastrophe wurde anfangs von den javanischen Behörden vertuscht. Die schwer zugängliche Westküste wurde erst sehr spät von Hilfskräften erreicht.

© Kathrin B., 2017
Du bist hier : Startseite Asien Indonesien Indonesien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nach Jahren des nicht-Reisens endlich der ersehnte Rucksackurlaub. 6 Wochen über Bangkok, Kuala Lumpur nach Indonesien. Die Reise wird uns nach Sumatra, Java, Bali und die Gili Islands führen. Wir sind gespannt :-)
Details:
Aufbruch: 16.09.2009
Dauer: 6 Wochen
Heimkehr: 26.10.2009
Reiseziele: Thailand
Singapur
Indonesien
Der Autor
 
Kathrin B. berichtet seit 14 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Kathrin über sich:
Ich mag interessante Menschen, ein gutes Glas Wein, ausländisch kochen oder mit Freunden Spaß haben. Arrogante, selbstgefällige Menschen oder respektloses Verhalten kann ich nicht leiden!

Die ersten Kröten mit 15 verdient und schon gleich überlegt, wohin ich damit fahren kann. Spätestens da war die Reiselust präsent
Beim Reisen lässt man sich immer wieder auf fremde Kulturen, Menschen und Schicksale ein. Der eigene Horizont wird erweitert und man wird wieder auf das Wesentliche "geerdet". Das ist das Beste daran!

"Das Leben ist wie ein Buch, und wer nicht reist, liest nur ein wenig davon!"
Jean Paul (1763 - 1825)