Indonesien-Reisebericht :Wer? Wie? Was? Wieso? Weshalb? Warum? Reisen wir schon wieder rum!

Indonesien: Adonara, Solor Archipel

Unsere zweite und letzte Station im Solor Archipel ist Adonara. Die kleine Insel liegt zwischen Lembata und Flores und so brauchen wir auch nur 2 Stunden mit dem Boot hierher. Wir kommen auf Adonara in Waiwerang an , wo wir auch erstmal für eine Nacht bleiben. Anschliesend wollen wir uns ein Moped mieten um die Insel zu erkunden.
Da wir aber erfahren das am nächsten Tag großer Markttag ist entschliessen wir uns noch eine Nacht länger zu bleiben. Das hat sich auf jeden Fall gelohnt. Der große Markt begrüßt uns schon aus der Ferne durch das laute Geschrei der Händler und der Kunden die um die Preise lautstark feilschen. Von überall aus Adonara und selbst von den anderen Inseln des Solor Archipels sind die Frauen mit ihren selbsterzeugten Produkten gekommen und bieten diese nun feil. Wir schlendern zwischen all dem tropischen Gemüsen und Obst umher und beim Anblick des fangfrischen Fisches läuft uns das Wasser im Munde zusammen.

Die Marktfrauen mit ihrem bunten und exotischen Gemuesen, Fruechten und Fischen

Die Marktfrauen mit ihrem bunten und exotischen Gemuesen, Fruechten und Fischen

Also ab zum Meer und an den kilometerlangen schwarzen Sandstrand. Wir laufen am Strand entlang und sobald wir die letzten Häuser Waiwerangs hinter uns gelasen haben, sind wir ganz alleine. Wir suchen uns ein schönes Plätzchen und dort, mittlerweile am Ende des Strandes angekommen, geniessen wir den Tag. Wir sind total begeistert von der Insel und freuen uns schon auf die nächsten Tage.
Doch dann kommt das dicke Ende. Während wir am Strand saßen muss jemand aus dem Dschundel heraus geschlichen sein und hat uns all unser Geld beraubt. Zum Glück hat er die anderen Sachen, wie Kameras und Messer, alle dagelassen. So hatten wir nochmal Glück im Unglück.
Wir hätten aber nie gedacht soweit im Osten ausgeraubt zu werden, vorallem da uns alle Leute denen wir bis jetzt hier begegnet sind total freundlich und ehrlich gegenüber getretten sind. Wir haben echt die Schnauze voll von diesem nur scheinbar perfekten Ort und auf dem langen Weg zurück beschliesen wir, dass wir gleich Morgen früh hier wieder abhauen.

Der schwarze fast menschenleere Strand auf Adonara...

Der schwarze fast menschenleere Strand auf Adonara...

...und hinter uns erhebt sich wieder mal ein wunderschoener Vulken.

...und hinter uns erhebt sich wieder mal ein wunderschoener Vulken.

Daher hat Adonara trotz seiner Schönheit und des tollen Marktes in Waiwerang nicht gerade den besten Eindruck hinterlassen.

© Christian S., 2010
Du bist hier : Startseite Asien Indonesien Indonesien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ganz einfach, Ihr Lieben. Es hat noch niemand gegen die extrem ansteckende Krankheit Reisefieber einen wirksamen Impfstoff erfunden. Deshalb haben wir wieder unsere Rucksaecke gepackt und haben uns auf die Socken gemacht. Wir sind schon ganz gespannt was uns so alles auf diesem Trip erwartet. Ihr koennt unsere Abenteuer gerne ganz relaxt vom Sofa aus mitverfolgen. Wir wuenschen Euch schon im vorraus viel Spass beim lesen. Aber jetzt wird es Zeit das es mal los geht.........................
Details:
Aufbruch: 30.12.2009
Dauer: 10 Monate
Heimkehr: 01.11.2010
Reiseziele: China
Hongkong
Philippinen
Indonesien
Thailand
Kambodscha
Laos
Myanmar
Der Autor
 
Christian S. berichtet seit 10 Jahren auf umdiewelt.