Indonesien-Reisebericht :Allein nach Indonesien...

27.12.2017: Cibodas

Ich bin vollkommen platt und möchte heute nur relaxen und schreiben.
Im Hotel „Tangko Inn Resort“ ist ein junger Mann namens „Iman“ an der Rezeption, der wirklich sehr hilfsbereit ist und viele Tips gibt wie man günstig in den Ort kommt und morgen auch weiter nach Bandung.
Das. Resort liegt sehr weit oben in den Bergen.

Die Aussicht von der Dachterasse des Resorts, rechts ist unser Vulkan, der „Gunung Gede“

Die Aussicht von der Dachterasse des Resorts, rechts ist unser Vulkan, der „Gunung Gede“

Reisfelder über Reisfelder mit vielen fleißigen Arbeitern...

Reisfelder über Reisfelder mit vielen fleißigen Arbeitern...

Sehr mühselig das Ganze...

Sehr mühselig das Ganze...

Zum Hotel gehört auch ein Pool, den ich aber nicht nutze.
Nur wieder die muslimischen Gäste in ihrer vollen Montur...

Zum Hotel gehört auch ein Pool, den ich aber nicht nutze.
Nur wieder die muslimischen Gäste in ihrer vollen Montur...

Alex hat im Ort ein paar Dinge zu erledigen, obwohl ich kaputt bin, will ich doch mit.
Iman besorgt uns 2 Ojegs. Die Fahrt den steilen Berg hinunter ist nicht so ohne, und mir kommen unweigerlich Erinnerungen an den Unfall letztes Jahr.

Alex bringt hier seine Schuhe zur Reparatur. Da ist einiges kaputt. Viele Löcher, Sohlen ab und Nähte müssen nachgenäht werden

Alex bringt hier seine Schuhe zur Reparatur. Da ist einiges kaputt. Viele Löcher, Sohlen ab und Nähte müssen nachgenäht werden

Der gute MAnn macht sich gleich ans Werk. Zuerst verklebt er die Löcher im Schuh

Der gute MAnn macht sich gleich ans Werk. Zuerst verklebt er die Löcher im Schuh

In der Zwischenzeit will Alex zum Frisör. Der eine hat seinen Laden grad mal allein gelassen und ist ins Nirgendwo verschwunden.
Beim Zweitem sitzen schon mächtig viele Leute und warten...

Wir gucken ab und zu mal beim Schuhmacher vorbei, aber der ist immernoch gut beschäftigt

Wir gucken ab und zu mal beim Schuhmacher vorbei, aber der ist immernoch gut beschäftigt

Wir gehen zu der großen Mall, darin soll auch mehrere Frisöre sein.

Oben von der mall blickt man auf einen Kinderspielplatz—sehr einfach alles.

Oben von der mall blickt man auf einen Kinderspielplatz—sehr einfach alles.

Hier ist ein typisch indonesischer Barber...man achte auf den Herrn rechts...

Hier ist ein typisch indonesischer Barber...man achte auf den Herrn rechts...

Hier kann es sofort losgehen.

Hier kann es sofort losgehen.

Es wird rasiert, geschnippelt und wieder rasiert. Dann sogr nass. Das Ganze dauert ne gute halbe Stunde und kostet 18.000 IDR —ca 1,20 Euro und sieht wirklich passabel aus.

Es wird rasiert, geschnippelt und wieder rasiert. Dann sogr nass. Das Ganze dauert ne gute halbe Stunde und kostet 18.000 IDR —ca 1,20 Euro und sieht wirklich passabel aus.

Jetzt ist auch der Schuhmacher fertig. Er hat sehr viel an dem Schuh zu tun gehabt. Und kostet 20.000 IDR—ein Witz!
Nagut, der „Laden“ kostet ja keine Miete...D

Dann gibts noch was zu futtern...

Dann gibts noch was zu futtern...

Rindfleischbrühe aus dem großen Topf. Dazu schnippelt die Frau Unmengen an Grünzeug hinein. Die Suppe schmeckt gut nach Safran—unglaublich gut

Rindfleischbrühe aus dem großen Topf. Dazu schnippelt die Frau Unmengen an Grünzeug hinein. Die Suppe schmeckt gut nach Safran—unglaublich gut

Dazu gibt es Tee aus einem großen Bottich. Tee von den Plantagen hier—auch lecker

Dazu gibt es Tee aus einem großen Bottich. Tee von den Plantagen hier—auch lecker

Sie schnippelt und schnippelt...

Sie schnippelt und schnippelt...

Dazu einen Teller Reis, den man in die Brühe geben kann. So wird man auch gut satt

Dazu einen Teller Reis, den man in die Brühe geben kann. So wird man auch gut satt

Den Rest des Tages verbringe ich mit Schreiben

Du bist hier : Startseite Asien Indonesien Indonesien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Yes--I do it! Ich fliege allein nach Indonesien. Der Flug ist gebucht, am 21.12.2017 geht es los nach Jakarta. Ich fliege ab Hannover über Peking mit Air China nach Jakarta. Alle halten mich für verrückt, mutig und was weiß ich noch..aber auch diese Erfahrung steht noch auf der "to do-Liste" meines Lebens
Details:
Aufbruch: 21.12.2017
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 08.01.2018
Reiseziele: Indonesien
Der Autor
 
Thalia&Christine Reckewell berichtet seit 6 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Thalia&Christine über sich:
Gib deinen Sinnen Nahrung, dann hat dein Körper Lust zu leben..


Nachdem ich mit fast 50 Jahren meine erste Reise als Backpacker unternommen habe, hat mich die Sucht gepackt.
Auf diese Art will ich noch viele,viele Länder erkunden!
Zum Glück teilt meine jüngere Tochter Thalia diese Leidenschaft und wir ergänzen uns auf den Reisen.
Aus dem Gästebuch (3/12):
Adelbert Rappange 1516105759000
Hal­lo
­
Wie immer, eine Su­pers­tor­y!
Lie­be Grüsse
­
Ad
Hanna 1515759045000
Liebe Chris­ti­ne,
Danke für deinen Ab­schlus­sbe­richt. Ich finde ihn wieder total inte­res­sant, auch wenn du es mir zum Teil schon pers­önlich erzählt hast. Ja, das war eine schöne Be­geg­nung in Ja­kar­ta. Danke, dass du dir noch die Mühe gemacht hast, in die Stadt zu kom­men­.
Ich bin mit­tler­wei­le in Bali an­ge­kom­men in Canggu. Mal schau­en, wann ich die Kurve kriege, und mit meinem eigenen Bericht an­fan­ge.
Du hörst von mir.
Ines 1515056492000
Hallo liebe Ti­ne,­
Ich bin stolz auf dich, endlich hast du Wan­der­schu­he! Wie ich den schönen Fotos ent­neh­men kann, haben sie dich schon einige Ki­lo­me­ter beg­lei­tet .
Ich wünsche dir wei­ter­hin viele schöne Ein­drücke und Be­geg­nun­gen­!
Lieb­ste Grüße und eine fette U­mar­mung