Indonesien-Reisebericht :Allein nach Indonesien...

29.12.2017: Bandung

Heute möchte ich die Touristenattraktion "Tangkuban Perahu" sehen, das ist ein aktiver Vulkan, der aber ohne große Kraxelei zu besichtihgen ist, dafür aber gegen ein hohes Eintrittsgeld.
Bis dorthin sind es 20km und die erste Etappe ist Ledeng.
Zuerst gehts mit einem Angkot um die Ecke bis zur großen Bushaltestelle. Alles steht an den Bussen dran. Außerdem kann man fragen, die Ortsnamen versteht jeder und man ist hier ja sehr hilfsbereit. Hier steigen wir in einen Minivan um, der bis nach Ledeng fährt.
Die Fahrt dauert ca 1 Stunde.

Wieder eine „fliegende Händlerin“u

Wieder eine „fliegende Händlerin“u

Badang

Badang

Noch ein bisserl Badang und die Bushaltestelle

Noch ein bisserl Badang und die Bushaltestelle

Es. Wird wieder so lange gewartet bis der Minivan gerappelt voll ist

Es. Wird wieder so lange gewartet bis der Minivan gerappelt voll ist

PROPPEVOLL!
Die Fahrt kostet 25.000 IDR p.P. -also sehr günstig

PROPPEVOLL!
Die Fahrt kostet 25.000 IDR p.P. -also sehr günstig

Im Park hatte ich eigentlich das große Chaos erwartet, aber es ist erstaunlich leer. Natürlich ist nun jedes neue Opfer willkommen.
Angeblich sind es 6km bergauf bis zu den Kratern und die muß man UNBEGINGT mit einem Fahrzeug zurücklegen. Aber nicht für 80.000 IDr—nein danke. Wofür macht man Trekkingurlaub?
Außerdem zeigt mein Navi ganze 3,6km an

Der Eintritt ist mit 200.000 IDR günstiger als ich im net gelesen habe.
Dafür wird man aber nach den 3km Anstieg dann wieder zur Kasse gebeten. 150.000 IDR für einen Guide. Da kommt man nicht drum herum.
Sogar die locals müssen 100.000 IDR abdrücken.
Der Guide ist jung—(dachte ich erst) aber er hat schon 3 Kinder—und erzählt viel in gut verständlichem Englisch.
Die letzte heftige Eruption war 1998. Dann gab es noch eine 2015, die nicht ganz so heftig war..

Hier sieht man die Schneise die die Vulkanasche vor 2 Jahren hinterlassen hat.

Hier sieht man die Schneise die die Vulkanasche vor 2 Jahren hinterlassen hat.

Das ist der noch heftig brodelnde Krater—lieber schnell die MAsken aufsetzen...

Das ist der noch heftig brodelnde Krater—lieber schnell die MAsken aufsetzen...

Es sind wirklich erstaunlich wenige Touris da

Es sind wirklich erstaunlich wenige Touris da

Einige Quellen sind so heiß, dass man Eier darim kochen kann. Das wird natürlcih auch demonstriert

Einige Quellen sind so heiß, dass man Eier darim kochen kann. Das wird natürlcih auch demonstriert

Da brodeln schon einige Körbe mit Eiern...

Da brodeln schon einige Körbe mit Eiern...

Dann gibts noch ein erfrischendes Fußbad—

Dann gibts noch ein erfrischendes Fußbad—

Das frisch gekochte Ei...

Das frisch gekochte Ei...

Meine Beine sehen auch gekocht aus...oder gedünstet..??

Meine Beine sehen auch gekocht aus...oder gedünstet..??

Ein  Blick von oben auf den 2. Krater
Der 3. Krater ist gesperrt, nach dem letzten Ausbruch

Ein Blick von oben auf den 2. Krater
Der 3. Krater ist gesperrt, nach dem letzten Ausbruch

Überall qualmt es....

Überall qualmt es....

Da hinten ist der gesperrte 3. KRater

Da hinten ist der gesperrte 3. KRater

Auch für die Rückfahrt zm Ausgang des NP verlangen die Fahrer ein horrendes Geld. Und wieder müssen die guten Trekkingschuhe herhalten.
Zurück nach Bandung soll es eigentlich mit dem günstigen Angkot gehen.
Aber es fahren nicht viele....man steht sich wieder die Beine in den Bauch...

Da es mir mit Imans Hilfe gelungen ist, die App „Grab“ zu installieren, probiere ich die mal für den Rückweg aus.
Das GPPS erkennt meinen Standpunkt, ich gebe den Namen des Guesthouse ein und los gehts.
Beim ersten Versuch finde ich keinen Fahrer. Ich probiere nochmal und tatsächlich: es gibt einen für 66.000 IDR
Ein netter junger MAnn im niegelnagelneuen „Honda Xenia „ quält sich sanft durch den dichten Verkehr.
Das Schöne ist: der Preis ist fest—egal wie lange die Fahrt dauert...

Immer mal wieder muss ich Essen posten, hier brutzelndes Rindfleisch

Immer mal wieder muss ich Essen posten, hier brutzelndes Rindfleisch

Du bist hier : Startseite Asien Indonesien Indonesien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Yes--I do it! Ich fliege allein nach Indonesien. Der Flug ist gebucht, am 21.12.2017 geht es los nach Jakarta. Ich fliege ab Hannover über Peking mit Air China nach Jakarta. Alle halten mich für verrückt, mutig und was weiß ich noch..aber auch diese Erfahrung steht noch auf der "to do-Liste" meines Lebens
Details:
Aufbruch: 21.12.2017
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 08.01.2018
Reiseziele: Indonesien
Der Autor
 
Thalia&Christine Reckewell berichtet seit 6 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Thalia&Christine über sich:
Gib deinen Sinnen Nahrung, dann hat dein Körper Lust zu leben..


Nachdem ich mit fast 50 Jahren meine erste Reise als Backpacker unternommen habe, hat mich die Sucht gepackt.
Auf diese Art will ich noch viele,viele Länder erkunden!
Zum Glück teilt meine jüngere Tochter Thalia diese Leidenschaft und wir ergänzen uns auf den Reisen.