Kambodscha-Reisebericht :Ein großes Abendteuer kann beginnen!!!

Ja,ja Kambodscha ist schon schoen....

So wollte ich eigentlich nach Siem Reap fahren um mir natuerlich Angkor Wat anzuschauen,und ich dachte ich kann mich gut organisieren,aber weit gefehlt,nur gut,dass mir Meike den Tipp gegeben hat ich solle mal auf mein Visum gucken ob es ein Multientrance oder Single-entrance Visum ist natuerlich nach dem ich das Ticket fuer Siem Reap schon gekauft hatte,also noch mal zurueck ein Returnvisum geholt und noch einen Tag laenger in HCMC
In Pnom Penh dann angekommen hab ich mit Sharon und Michael erst mal ein GH gesucht,also ich war ja nun echt ueberrascht,dass hier die Buergersteige in der 5,6Mio Stadt schon um 8Uhr hochgeklappt werden,bis auf die Strandpromenade wo diese teuren Touristenbars sind.

So stellt man sich die Strassen in Saigon vor....

So stellt man sich die Strassen in Saigon vor....

[Ach ja von dem Grenzuebergang Vietnam-Cambodia wollt ich ja noch erzaehlen,das hab ich ja auch noch nicht erlebt,zuerst hat der Specialguide von unserem Bus alle Reisepaesse eingesammelt,weil er meinte es geht schneller und ich weiss nicht wenn ich in solchen Laendern meinen Reisepass nicht bei mir hab werd ich immer ziemlich nervoes.
Beim cambodianischen Zoll hab ich dann noch eine Permission ausfuellen muessen und dann hielt der Typ mir noch so eine Laserpistole an den Kopf ich dachte nun will der mir meine letzten paar Kruemel aus dem Gehirn pusten.Aber ich war dann wieder viel entspannter als ich mein Pass wieder in der Hand hatte.
Es ist so heiss hier,ich hab mir jeden Schritt zweimal ueberlegt und in diesem GH konnte ich auch nicht wirklich gut schlafen,kein A/C und in der ersten Nacht hab ich mit einer Karkerlake oder sowas kaempfen muessen,bei der ich im ersten Moment dachte,das ist eine winzig kleine Maus,die ich dann mit dem Muelleimer erledigt hab,und die Leute hier in dem Royal Guesthouse waren auch nicht wirklich freundlich.
So dass ich mich schon auf Siem Reap und Angkor Wat freue.

Ein riesiger Markt in Saigon...

Ein riesiger Markt in Saigon...

Dann will ich mir noch einmal drei volle Kulturtage geben und dann erstmal Pause machen und auf die Phillipinen fahren um erstmal durchzuatmen.
Und mein Gefuehl hat mich nicht im Stich gelassen,denn in Siem Reap hab ih mich auf anhieb wohl gefuehlt. So hab ich mich dann auch fuer die umweltfreundlichere Variante entschieden und mir fuer die drei Tage ein Fahrrad gemietet,denn der Gastgeber vom Shadow of Angkor Wat meinte es sei alles gut zu erreichen.

Der Weg zu meinem Guesthouse in Saigon

Der Weg zu meinem Guesthouse in Saigon

Wenn ich hier so an der Strandpromenade sitze und etwas esse,mich mit Leuten unterhalte ueberkommt mich ein komisches Gefuehl,wenn nicht ein beschissenes um es mal so auszudruecken,als hier voellig verunstaltete Menschen mit einem riesen Tumor am Kopf oder solchen denen schon irgendwelche Gliedmassen fehlen,da lang laufen um sich ein paar Dolar zusammen zu betteln,so kann ich da echt nicht verstehen,wie die Leute da sich noch tonnenweise Bier reinschuetten koennen und Spass haben.
Ich wollte es ja eigentlich nicht machen,aber als ich da vorm Supermarkt sass um was zu trinken,kam so ein kleines Maedchen vielleicht 4 oder 5 Jahre alt ,voellig verwahrlost, sie sah aus als haette sie auch noch nie einen Arzt gesehen,um zu betteln,ich nahm sie dann mit in den Markt,dass sie sich etwas aussuchen kann,und sie ist zu meinem Erstaunen sehr zielstrebig,wohl genau wissend wohin, in den zum Regal und hat sich Babymilchpulver mitgenommen.
Sie hat sich mit einem Knicks bei mir bedankt mit einem so ernsten Gesicht,dass mich richtig erschrecken liess.
Entweder ist es Erziehung oder sie hat noch nicht wirklich schoene Momente in ihrem kurzen Leben gehabt.
Es war auf jeden Fall wieder so ein Erlebnis,welches ich nicht vergessen werde.
Also denn das naechste gibt es von den Philipinos...
Enrico

Cu Chi Tunnels von ca 70km von Saigon

Cu Chi Tunnels von ca 70km von Saigon

Mein neuer Job...

Mein neuer Job...

Enrico in Chinatown von Saigon

Enrico in Chinatown von Saigon

Das nenn ich mal effektiv...

Das nenn ich mal effektiv...

Angkor Wat  auch ein unbedingtes Must Do....

Angkor Wat auch ein unbedingtes Must Do....

© Enrico Hauck, 2009
Du bist hier : Startseite Asien Kambodscha Kambodscha-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Hallo alle zusamen, ja nun ist es wieder so weit,ich werde anfang nächsten Jahres wieder in die weite Welt reisen. Zuerst werde ich Indien bereisen dann geht es nach Vietnam und die letzte Zeit werd ich in Kuba verbringen.Wenn ihr Lust habt begleitet mich doch einfach es wird sicher ein spannendes Abendteuer...
Details:
Aufbruch: 02.01.2010
Dauer: 11 Wochen
Heimkehr: 17.03.2010
Reiseziele: Indien
Vietnam
Kambodscha
Philippinen
Kuba
Der Autor
 
Enrico Hauck berichtet seit 11 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors