Kambodscha-Reisebericht :Weltreise-Bericht Teil 2: Südostasien, Fiji, USA, Dom.Republik und Kuba

Kambodscha - Siem Reap

Mit Vietnam Airlines flogen wir direkt nach Siem Reap, da wir nur 3 Tage Zeit hatten um uns Angkor Wat, die größte Tempelanlage der Welt anzusehen - die Erwartungen waren deswegen auch sehr hoch! Im Hostel angekommen, buchten wir uns gleich mal einen TukTuk Fahrer, der uns zu dem ca 70km entfernten Beng Melea Tempel bringen sollte. Auf diese Weise konnten wir auch gemütlich etwas von der Landschaft sehen, da aber Trockenzeit war, sah es auch dementsprechend aus und es war so heiß und stickig, selbst der Fahrtwind kühlte uns nicht ab. Was die Kambodschaner so auf ihren Mopeds transportieren, sieht man auch nicht alle Tage: z.B. haufenweise Kokosnüsse ums Moped herum verteilt oder ein komplettes 1m langes Schwein, der andere hatte mindestens 50 Hühner kopfüber hängend auf seinem Roller...

Hühner-Schwertransport *g

Hühner-Schwertransport *g

mjam!

mjam!

Nachdem unser Fahrer ein paar Mal um den Weg fragen musste (war anscheinend auch für ihn das erste Mal...) kamen wir endlich beim Tempel an. Wir hatten große Erwartungen, da er uns von mehreren Reisenden empfohlen wurde. Anfangs war es nicht so berauschend, nur herumliegende Steine und nicht spektakuläres. Als wir dann aber hineingingen und uns ein bisschen abseits des Touristenweges umsahen, wurde es immer besser! Wir sprangen von Stein zu Stein, balancierten und fanden coole Plätze wo keine Japaner waren! Zufrieden machten wir uns wieder auf den Weg zurück nach Siem Reap.

Beng Melea Tempel

Beng Melea Tempel

so eine Unordnung

so eine Unordnung

ganz schön anstrengend, die schweren Steine zu stemmen...

ganz schön anstrengend, die schweren Steine zu stemmen...

Jump!

Jump!

ein ruhiges Plätzchen!

ein ruhiges Plätzchen!

auf den Strassen geht es rund...

auf den Strassen geht es rund...

Am nächsten Morgen machten wir uns bereits um 5 Uhr früh auf den Weg zum Angkor Tempel um uns den Sonnenaufgang anzusehen, der unsere Erwartungen aber leider nicht erfüllen konnte. Hier waren dann auch wieder diese lästigen Leute, die einem Stühle, Kaffee oder später Essen verkaufen wollten. In Laos wird man nicht so genervt wie hier! Kinder versuchen Postkarten zu verkaufen und man kann fast nicht nein sagen zu den Kleinen.

Sonnenaufgang

Sonnenaufgang

überall sind Gesichter in die Steine gemeißelt

überall sind Gesichter in die Steine gemeißelt

say Yes zu Buddha *g

say Yes zu Buddha *g

Surfing the Stones...

Surfing the Stones...

Elli macht sich gut als Statue

Elli macht sich gut als Statue

Elefanten-Tempel

Elefanten-Tempel

da gehts steil rauf!

da gehts steil rauf!

ist schon fast wie bergsteigen

ist schon fast wie bergsteigen

Mein persönlicher Lieblingstempel in Angkor ist Ta Prohm, wo Tomb Raider gedreht wurde, denn hier sind die Steinbauten zum Teil mit riesigen Bäumen und Wurzeln bedeckt!

Elli beim Erklettern der riesigen Wurzeln

Elli beim Erklettern der riesigen Wurzeln

Kinder beim Verkaufen von Postkarten

Kinder beim Verkaufen von Postkarten

Elli flüchtet nachdem es immer mehr wurden!

Elli flüchtet nachdem es immer mehr wurden!

Nach so vielen Tempeln und da es schon wieder richtig heiß wurde, fuhren wir zu Mittag zurück ins Hostel. Am Nachmittag wurde der fehlende Schlaf nachgeholt und am Abend besuchten wir die berühmte Pub Street, die mich an Thailand erinnerte. Einen Tag relaxten wir noch, bevor wir nach Kuala Lumpur flogen.

© Emanuel Reindl, 2010
Du bist hier : Startseite Asien Kambodscha Kambodscha-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ab Thailand haben sich die Wege von Kathi und mir getrennt, bis zum 7. April wo es wieder gemeinsam weitergeht. Für die Zeit in Südostasien werde ich nun von Elli begleitet. Länder dieser Reise: Thailand, Malaysia, Bali, Laos, Kambodscha, die Philippinen und ein Teil Mikronesiens - Palau! Danach gehts zum Teil wieder mit Kathi weiter, die letzten 2 Monate bin ich alleine unterwegs.
Details:
Aufbruch: 14.01.2010
Dauer: 5 Monate
Heimkehr: 22.06.2010
Reiseziele: Thailand
Indonesien
My_CountryLink
Malaysia
Laos
Kambodscha
Philippinen
Palau
Der Autor
 
Emanuel Reindl berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors