Kambodscha-Reisebericht :CARLA FERNWEH, wo bist du jetzt?

CAMBODiA: Angkor Temple

Dieser Tag wurde wie erwartet zu unserem Cambodia Highlight

Um 5.00 Uhr morgens ging es pünktlich zum Sonnenaufgang los zum *Angkor Wat*. Die Warteschlangen waren riesig lang, es wurde ein Ticket mit Foto angefertigt und los gings.

Wir waren mega gespannt, denn viele besuchen diese Tempelanlage mehrere Tage lang.

Dort angekommen war die Hölle los. Sooo viele Menschen die sich gespannt Richtung Angkor Wat aufgestellt haben.

andere haben es sich richtig gemütlich gemacht, wie ich es in Australien am Uluru auch schon erlebt hatte

Und dann kam wirklich ein wunderschöner Sonnenaufgang

super schön angestrahlt und auch der Mond ist noch zu erkennen

super schön angestrahlt und auch der Mond ist noch zu erkennen

Da wir natürlich viel zu ungeduldig waren um den vollständigen Sonnenaufgang zu bewundern, sind wir schonmal los um dem Ansturm zu umgehen und hatten den Angkor Wat fast für uns

Ich finde es einfach immer spannend, was die Mauern für Geschichten erzählen könnten... Wir müssten den Wänden noch das Sprechen beibringen hehe

und dann mussten wir feststellen, dass wir wirklich ganz schlimme Kulturbanausen sind. Wir sind so schnell da durch gelaufen und haben hier und da mal ein "aha" rausbekommen

Aber als wir dann zurück kamen und wieder zum TukTuk gehen wollte, wussten wir, wir haben alles richtig gemacht.
Den so ein Anblick ist wirklich einzigartig...

wow!

wow!

und plötzlich war es hell

und plötzlich war es hell

Dann ging es weiter zum *Angkor Thom*.

Wobei ich bei manchen Bilder nicht genau weiß wozu sie gehören. Der Guide hat immer soviel erzählt, dass konnte man sich gar nicht alles abspeichern

Von manchen Sachen waren wir total begeistert und bei anderen haben wir es eher als langeweile empfunden. Einmal haben wir uns in dem ganzen "Wäldchen" verlaufen und wussten gar nicht mehr in welche Richtung wir sollten, aber irgendwo gibt es immer etwas zu entdecken.

manchmal war es auch etwas schwierig überall hinzukommen, aber im *Brücken-bauen* sind sie super

auch die Bäume hier sind sehr beeindruckend, wie sie sich mit den alten Gemäuern verbinden

ich wollte unbedingt die Elefanten-Terassen besuchen und wir haben auch ordentlich gesucht, konnten sie aber absolut nicht finden... Nach dem wir unseren lieben Guide nochmal gefragt haben, brachte er uns hin und ziemlich schnell wussten wir auch, warum man es nicht auf anhieb erkennt. Etwas sehr enttäuschend

viele Steine werden durch neue ersetzt. Sieht manchmal etwas komisch aus, aber die neuen Menschen sollen ja in ein paar Jahren auch noch etwas davon haben

und überall konnte man auch Kinder spielen sehen, hier eines der schönsten Aufnahmen...

Da hier überall so süße Gemäuer waren, die aussahen wie Fenster haben, wir richtig Lust bekommen schöne Bilder zu machen. Da fiel uns ein wir könnten ja mit Selbstauslöser ein gemeinsames Pic machen. Ich hab die Kamera aufgestellt, Carola war in Position, ich wollte schnell dazu rennen und hab verwundert festgestellt, dass ich eine zu früh eingebogen war. Wir haben uns total kaputt gelacht das sie nun dahinter und ich davor stehe, aber dadurch ist eines unserer schönsten und lustigsten Erinnerungen entstanden!

So, das war wirklich ein schöner Tag bei den Tempeln

byebye Angkor

byebye Angkor

Auch wenn wir um 10.30 Uhr schon wieder zu Hause waren und den Tag mit nem schönen Buch am Pool verbracht haben, hatten wir viel Spaß und eine Reise ist es auf jeden Fall Wert!

Alles Liebe,
Carla Fernweh von Angkor

So., 04. Nov. 2012

© Carla F., 2011
Du bist hier : Startseite Asien Kambodscha Kambodscha-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
- sie kann nicht weit sein, auf der Liste stehen Asien, Australien und Neuseeland...
Details:
Aufbruch: 06.09.2011
Dauer: 18 Monate
Heimkehr: März 2013
Reiseziele: Deutschland
Vereinigte Arabische Emirate
Thailand
Singapur
Australien
Fidschi
Neuseeland
Indonesien
Malaysia
Laos
Kambodscha
Vietnam
Der Autor
 
Carla F. berichtet seit 6 Jahren auf umdiewelt.