Kambodscha-Reisebericht :Von Bangkok nach New York - unterwegs mit dem Around-the-world ticket

Kambodscha: Siem Reap

07.02.06

Wieder einmal landen wir per Bus in einer anderen Stadt: Siem Reap. Eigentlich nur dadurch bekannt, weil sich in unmittelbarer Naehe Angkor mit dem bekannten Angkor Wat befindet.
Am Busbahnhof erwartet uns ein erstes Spektakel: 50 bis 80 TukTuk-, Taxifahrer und "Vertreter" von Gaestehaeusern und Hotels draengen sich dicht an den Bus und versuchen die Neuankommenden zu werben. Mehrere Polizisten schlagen mit Stoecken auf die Beine ein, damit die Reisenden ueberhaupt aus dem Bus aussteigen koennen. Ein Bild gibt es hierzu leider nicht, da wir froh waren die Menschentraube lebend zu verlassen...

Angkor Wat um kurz nach 6 Uhr morgens

Angkor Wat um kurz nach 6 Uhr morgens

08.02.06

Natuerlich mussten wir Angkor Wat auch bei Sonnenaufgang sehen. Dafuer sind wir extra um 5 Uhr aufgestanden und fuhren mit Jack, unserem TukTuk Fahrer, nach Angkor und kauften uns das Drei-Tages-Ticket fuer 40 Dollar pro Person. Puentklich um 6 Uhr standen wir mit Hunderten anderen Touristen vor Angkor Wat und genossen die Aussicht auf das Bauwerk aus dem 12. Jahrhundert.

Angkor Wat

Besonders fasziniert haben mich die Loewen, die stolz die Eingaenge bewachen.

Besonders fasziniert haben mich die Loewen, die stolz die Eingaenge bewachen.

Wir hatten Glueck: Kurz bricht die Sonne durch und schafft eine herrliche Atmosphaere.

Wir hatten Glueck: Kurz bricht die Sonne durch und schafft eine herrliche Atmosphaere.

Traumhafter Ausblick auf Angkor Wat

Traumhafter Ausblick auf Angkor Wat

Angkor Wat ist eines der groessten Tempelkomplexe und das maechtigste Bauwerk von Kambodscha. Es umfasst ca. 1500x1300 Meter.

Bayon

Der Tempel Bayon besteht aus 54 Tuermen. An jedem Turm sind vier Gesichter, aber man weiss nicht genau, welche Bedeutung dahinter steckt.

Der Tempel Bayon besteht aus 54 Tuermen. An jedem Turm sind vier Gesichter, aber man weiss nicht genau, welche Bedeutung dahinter steckt.

Ta Keo

ist ein schlichter Tempel, der uns zu Beginn nicht besonders gefiel. Aber im Ganzen betrachtet bildet er eine schoene Einheit.

Ta Keo wurde nie fertig gestellt, da ein Blitz waehrend des Baus einschlug und das als schlechtes Zeichen gedeutet wurde.

Ta Keo wurde nie fertig gestellt, da ein Blitz waehrend des Baus einschlug und das als schlechtes Zeichen gedeutet wurde.

Ta Prohm

Nach dem Angkor Wat ist das wohl der beruehmteste Tempel der Anlage. Baeume haben die Gemaeuer zum Teil zerstoert oder halten sie andererseits zusammen.

Nach einem beeindruckenden 12 Stunden Tempelmarathon fielen wir abends todmuede ins Bett.

09.02.06
Unser zweiter Angkortag begann zum Glueck erst um 8 Uhr. Und als Tipp fuer all jene, die Angkor besuchen wollen: Wir waren nach den wunderschoenen Tempeln von gestern ein wenig enttaeuscht von denen des zweiten Tages. Es gibt sicherlich Tempel weiter ausserhalb, die lohnenswerter sind.

Preah Khan

Gluecklicherweise waren wir fast allein im Tempel;

Gluecklicherweise waren wir fast allein im Tempel;

Ta Som

Der Tempel ist sehr einfach gestrickt und kann in gerader Linie durchquert werden. Am Ende befindet sich ein Torbogen, der von einem Baum gestuetzt wird.

© Hannelore Daniel, 2006
Du bist hier : Startseite Asien Kambodscha Kambodscha-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Das Examen so gut wie in der Tasche und danach mehr als ein halbes Jahr Zeit, bis das Referendariat beginnt... Da bietet es sich an ein wenig die Welt anzusehen
Details:
Aufbruch: 14.01.2006
Dauer: 8 Monate
Heimkehr: 04.09.2006
Reiseziele: Thailand
Laos
Pakse
Kambodscha
Malaysia
Tioman
Singapur
Indonesien
Australien
Neuseeland
Fidschi
Vereinigte Staaten
Valley Of Fire
Californien
Der Autor
 
Hannelore Daniel berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von Hannelore sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors