Kambodscha-Reisebericht :Einmal um den Globus

Kambodscha

Von Koh Chang aus ging es mit dem Bus nach Siem Riep in Kambodscha. Hierzu hatten Marlo aus Bremen, die ich bereits in Bangkok kennen gelernt habe, und ihre Freundin Keltie aus Kanada, bei einer Agentur auf der Insel Tickets gekauft. Um 7 Uhr am darauf folgenden Morgen sollte uns ein Schuttlebus am Hostel abholen. Leider kam dieser nicht, aber wir wurden informiert, dass der Bus überbucht wurde und wir um 8 Uhr mit einem Taxi starten werden. Zwar wurde uns gesagt, dass die Agentur logischerweise die Kosten übernehmen wird, aber trotzdem lief das Taxameter. Als wir an der Grenze ankamen standen auf dem Taxameter über 2500 Baht, die wir auch tatsächlich nicht bezahlen mussten Obwohl wir eigentlich mit der Agentur abgesprochen hatten, dass wir selbst über die Grenze gehen wollen, da wir schon mehrfach von Agenturen gehört haben, die einen dabei abzocken, landeten wir an einer Sammelstelle. Dort wurde uns dann auch prompt ein Schreiben gezeigt, das Kambodscha letzten Oktober die Visakosten von 20 USD, mit denen wir auch gerechnet haben, auf 45 USD erhöht hat, zuzüglich 100 Baht Sonntagsaufschlag. Nach längerer Diskussion mit einer Friss-oder-stirb-Einstellung des "Bearbeiters" haben wir widerwillig die 45 USD gezahlt und wurden mit einem Pickup an die Grenze gefahren. Dort hatte uns dann ein Guide etwas über Kambodscha erzählt und gemeint, dass hinter der Grenze ein klimatisierter Bus mit 40 Sitzplätzen auf uns warten wird. Ein Bus war auch da, allerdings ein kleiner, bereits vollgestopfter Bus ohne Klimaanlage...Kambodscha halt Nach ein paar Stunden Fahrt kamen wir im Dunkeln auf dem abseits liegenden Busbahnhof von Siem Reap an, wo wir von TukTuk Fahrern belagert wurden. Nach einer weiteren längeren Diskussion über Preis, Personenanzahl und Weg gings endlich los. Im Hostel angekommen, dass wir bereits vorab gebucht hatten, dann die nächste Überraschung. Wir hatten uns bei der Buchung um eine Woche vertan und da das Hostel voll war, bekamen wir für diese Nacht auch kein Zimmer mehr...passte zum bisherigen Tag ; -) Gott sei Dank gab es im Partnerhostel ein paar Straßen weiter noch Plätze. Jetzt ging es wieder bergauf...die Zimmer waren ruhiger als in dem anderen, für seine Partys bekannten Hostel, und wir mussten weniger zahlen. Am Abend gab es im Hausrestaurant, trotz bereits geputzter Küche, einen leckeren Burger, vom Hostelbesitzer gemacht. Dieser lud uns später noch in seiner Stammkneipe auf ein Bier ein. Des weiteren hatten wir von anderen Reisenden erfahren, dass sie direkt am Grenzübergang ihr Visa geholt hatten, also so wie unser eigentlicher Plan war, und trotzdem das gleiche wie wir zahlen mussten. Das war dann doch noch ein guter Abschluss für einen Tag der die ganze Zeit von mulmigen Gefühlen begleitet wurde

© Tilo Gölz, 2014
Du bist hier : Startseite Asien Kambodscha Kambodscha-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Meine Reise um die Welt.
Details:
Aufbruch: 04.01.2015
Dauer: 7 Monate
Heimkehr: 18.08.2015
Reiseziele: Vereinigte Arabische Emirate
Thailand
Kambodscha
Vietnam
Laos
Malaysia
Singapur
Australien
Neuseeland
Fidschi
Vereinigte Staaten
Der Autor
 
Tilo Gölz berichtet seit 33 Monaten auf umdiewelt.
Bild des Autors