Kambodscha-Reisebericht :Hongkong > Thailand > Laos > Kambodscha > Vietnam

1. In und um Kambodscha: 11. Koh Rong und die Strandfliegen

24.12.2016 Koh Rong, 30°C sonnig

Unser heutiger Tag hat ein schmerzliches Erwachen, denn Anja und ich sehen aus wie Streuselkuchen und haben juck über den ganzen Körper, dabei dachten wir gestern Abend noch wie wenig Mücken es hier gibt. Scheiße wir haben Bettwanzen war meine erste Idee, doch als wir an der Rezeption Rücksprache über unser personifiziertes Trockenkuchenaussehen halten und die Info bekommen das die Anordnung der Stiche eher auf Strandfliegen hindeuten , fällt mir auch der Satz im Reiseführer wieder ein, dass auf Koh Rong mit einem plagen artigen Befall dieser kleinen Drecksficher zu rechnen ist.

Eine Steigerung unseres Unmuts schafft dann die um 08:00 einsetzende Motorsäge ca. 30 Meter von unserem Bungalow. Hier wird gerade ein Restaurant gebaut, was eigentlich schon zu Weihnachten fertig sein sollte, stattdessen arbeiten sie hier fleißig an diesem Feiertag weiter… creazy. Eigentlich wollen wir unseren Tag gemütlich auf der Veranda starten, aber der Lärm drängt uns 300 Meter weiter abseits zum Strand.

An einer von dauerbekifften Russen geleiteten Bar mit Chilloutmusik, verbringen wir unseren ersten Strandtag und genießen einfach mal das Nichtstun.

Da Weihnachten hier schwer mit Nikolausmützen und Rentierhörnen von den jungen Leuten hier zelebriert wird, leihen wir uns einfach mal schnell welche aus und machen euch diese Grußkarte.

Zurück in unserer Anlage steht eine eisgekühlte Flasche Champagner mit zwei Plastikbecher als Entschuldigung für den Baulärm und gleichzeitiger Heiligabendaufmerksamkeit parat.

Das Festessen am Abend ist ein Genuss. Der in leichter Salzkruste gegrillte Snapper ist auf den Punkt und wir beide sitzen nach der geleerten Flasche Champagner mit breitem Grinsen und etwas angeschickert da und freuen uns einfach so … Das Leben ist schön. Merry Christmas

© Eike Jahn, 2016
Du bist hier : Startseite Asien Kambodscha Kambodscha-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
In zwei Teilen, einmal quer durch Südostasien. Der erste Teil beginnt am 25. November 2016 in Hongkong und Macao über Thailand, Laos über Angkor Wat bis an die kambodschanische Küste. Der zweite Teil geht über große Strecken mit dem Motorrad durch das goldene Dreieck, Laos und endet am 02.02.2017 im Süden von Vietnam.
Details:
Aufbruch: 24.11.2016
Dauer: 10 Wochen
Heimkehr: 02.02.2017
Reiseziele: Hongkong
Thailand
Laos
Kambodscha
Live-Reisebericht: Eike schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Eike Jahn berichtet seit 27 Monaten auf umdiewelt.
Bild des Autors
Eike über sich:
Mit meinen 49 Jahren, einer tollen Beziehung, einer 21 jährigen Tochter und einem ausgefüllten Job als Physiotherapeut und Geschäftsführer eines Gesundheitszentrums, bin ich ein überaus glücklicher Mensch.
Schon immer war ich auf Reisen und interessiert an anderen Ländern und Kulturen.
Es ist für mich das höchste Gut, dass wir in unserer Dekade der Menschheitsgeschichte die Möglichkeit haben uns die ganze Welt anzuschauen und diese möchte ich auch nutzen.... denn egal was auch kommt, die Erinnerung bleibt bis zum letzten Atemzug.
Aus dem Gästebuch (3/8):
Mario 1484676881000
Viele Grüße aus dem deuts­chen Eis­kel­ler. Die einen Kiten, die anderen schie­ben Schnee. Wünsche Dir wei­ter­hin gros­sar­ti­ge Er­leb­nis­se und A­ben­teu­er. Dr. Jones ist ein Wei­senk­na­be gegen Dein Tempel Wis­sen­....In­dia­na Jahn und das Ge­heim­nis der ver­lo­renen Tem­pel. Deine Bur­ge­rents­chei­dung zu Deinem 50sten finde ich übri­gends gut und beru­hi­gend, zum Glück hast Du Dir an dem besag­ten Abend keine geg­ril­lten Kröten­schen­kel ser­vier­en las­sen­
Al­so mein Freund, weiter viel Spass und komme gesund zurück.
Antwort des Autors: Danke mein Bester, im Gegensatz zu Deutschland sind es hier die letzten Tage 33°C und Sonne satt. Ab jetzt sind es nur noch 10 Tage bis Köln, der nahenden Abschied, wie immer mit einem freudigen und einem weinenden Auge. Aber heute geht's erstmal wieder mit dem Roller auf die Bolavenhöhen zu den Cafebauern in Südlaos.
Liebe Grüße und bis bald... freu mich
Dani 1483965816000
Haha, den selben Po­li­zis­ten haben wir vor 5 Wochen auch get­rof­fen­!!!
Hab damals auch 10 Dollar ge­bo­ten. Schöne Grüße aus dem kalten Deuts­chlan­d.
Und seid froh, dass ihr Koh Rong Samloem aus dem Prog­ramm ge­wor­den habt. Wir sind nach einer Nacht wieder au­ge­hau­en - total vermüllt die Insel und leider auch das Wasser.
Gaby 1483274903000
Ein großes Dan­keschön an Euch, dass ihr uns mit diesem Bericht an dieser tollen Reise teil­ha­ben lasst. Ich bin immer ganz auf­ge­regt wenn mein Pos­tfach mir wieder sagt, dass es einen neuen Bericht von euch gibt. Su­perschön und unter­hal­tsam gesch­rie­ben und die Fotos , per­fekt. Freue mich schon auf den nächsten Bericht ??
Antwort des Autors: Danke liebe Gaby, dass freut mich zu hören, würde gerne schneller schreiben aber das Internet ist hier oft ganz schön langsam, bis nicht vorhanden und wir sind ganz schön viel unterwegs... aber ich bleibe dran. Du und deine Lieben kommt gut ins neue Jahr...Bussi