Kambodscha-Reisebericht :Hongkong > Thailand > Laos > Kambodscha > Vietnam

1. In und um Kambodscha: 15. Sihanoukville Ochheuteal Beach, Otres I

28.12.2016 Sihanoukville, 30°C sonnig

Nach erholsamer Nacht geht es Anja schon wieder deutlich besser und wir ziehen los um uns die Stadt, in der wir die nächsten 6 Tage wohnen werden, zu erkunden.
Sihanoukville mit seinen 200.000 Einwohnern ist eigentlich der Badeort des Königs, aber laut Reiseführer, gibt der Stadtstrand relativ wenig königliches her. Wir überzeugen uns selbst und ziehen von unserem rückwärtig liegenden Hotel Richtung Beach. Der Anblick vom Ochheuteal Beach ist der Horror, ein feinsandiger Strand gespickt mit Plasikflaschen, Müll und ablaufenden Abwasserkanälen (so auch der Geruch). Ein trauriger Anblick, denn die Bucht wäre ohne den ganzen Dreck eines Königs würdig.

Im allgemeinen hat auch Sihanoukville so ein bisschen Ballerman Image. Hier geht es im Ortskern sehr international zu. Viel Prostitution, Party, Drogen, Chinesen in den Casinos und ab und an mal eine Schießerei von Russen auf offener Straße. Und da wir hier über Neujahr sein werden, eigentlich ein guter Ort für eine vielversprechende Silvesterparty.
Aber jetzt geht es erstmal zum 5km weiter südlich, immer noch sauberen und ewig langen Otresbeach (er ist mittlerweile in Otres I & II unterteilt). Schnell haben wir uns einen Roller für 5$ für die nächsten Tage gemietet und brummen zum nächsten Beach Otres I. Hier angekommen sind wir wiederum ganz Happy, der Strand ist sauber, die Lokale gepflegt und das Wasser wieder klar und sauber. Ein idealer Ort um das sich Anja vom Vortag noch etwas erholen kann.

Am ruhigen Nachmittag juckt mich mein Trainingsdefizit der letzten paar Wochen und ich mach mich schnell mal schlau, wo ich in dieser Stadt voller Prolls ein gutes Gym finde. Die besten Bewertungen bei Tripadvisor hat das GOLDEN LION GYM. Ich drücke Anja einen Knutscher und schon bin ich mit dem Roller auf dem Weg zur Muckibude. In dem Laden ist der Name Programm, es stinkt wie im Löwenkäfig und statt dem Gold glänzen hier die geschwitzten Körper. Außer das mir der Ende Fünfziger Russe mit seinen Oldschool Sprinterhosen beim auf der Bank kniend immer mal wieder seine blanken Eier entgegenstreckt, macht das Training mit den Jungs aber trotzdem Spaß und ich tobe mich für die 2$ pro Trainingseinheit mal richtig aus.

Als ich zurück an den Strand komme, hat Anja schon über einen Spaziergang die schönsten Lokale am Strand gecheckt. Ihr heutiger Favorit ist der Italiener PAPAPIPO, bei dem wir dann lecker Pizza essen und dabei den traumhaften Sonnenuntergang genießen.

© Eike Jahn, 2017
Du bist hier : Startseite Asien Kambodscha Kambodscha-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
In zwei Teilen, einmal quer durch Südostasien. Der erste Teil beginnt am 25. November 2016 in Hongkong und Macao über Thailand, Laos über Angkor Wat bis an die kambodschanische Küste. Der zweite Teil geht über große Strecken mit dem Motorrad durch das goldene Dreieck, Laos und endet am 02.02.2017 im Süden von Vietnam.
Details:
Aufbruch: 24.11.2016
Dauer: 10 Wochen
Heimkehr: 02.02.2017
Reiseziele: Hongkong
Thailand
Laos
Kambodscha
Vietnam
Der Autor
 
Eike Jahn berichtet seit 32 Monaten auf umdiewelt.
Bild des Autors
Eike über sich:
Mit meinen 49 Jahren, einer tollen Beziehung, einer 21 jährigen Tochter und einem ausgefüllten Job als Physiotherapeut und Geschäftsführer eines Gesundheitszentrums, bin ich ein überaus glücklicher Mensch.
Schon immer war ich auf Reisen und interessiert an anderen Ländern und Kulturen.
Es ist für mich das höchste Gut, dass wir in unserer Dekade der Menschheitsgeschichte die Möglichkeit haben uns die ganze Welt anzuschauen und diese möchte ich auch nutzen.... denn egal was auch kommt, die Erinnerung bleibt bis zum letzten Atemzug.