Kambodscha-Reisebericht :Bilderbuch Indochina

der Norden Vietnams : Ha Noi - Literaturtempel

Nach der kurzen Mittagspause geht es zum Literaturtempel, der natürlich zum Pflichtprogramm der Gruppenreisen gehört. Dementsprechend voll ist es. Kaiser Ly Thanh Tong, der dritte Kaiser der Ly-Dynastie, ließ den Tempel 1070 als einen Ort der Verehrung des Konfuzius erbauen. Wenig später, 1076, begründete sein Nachfolger Ly Nhan Tong das Quoc Tu Giam (Institut der Söhne des Landes), die erste Universität Vietnams, an der er persönlich die ersten Examina abhielt.

Die Anlage besteht aus einer streng gegliederten, dem eigentlichen Heiligtum vorgelagerten Abfolge von Toren und Höfen. Symbolisch für die vier Prüfungsarten passiert man nacheinander vier Tore.

die Hauptallee und die mittleren Tore waren dem Kaiser vorbehalten

die Hauptallee und die mittleren Tore waren dem Kaiser vorbehalten

steinerne Wächter an den Toren

steinerne Wächter an den Toren

Der wichtigste Hof der Anlage mit dem Thien Quang Tinh, dem Brunnen der Himmlischen Klarheit folgt dahinter. An seiner Seiten stehen je 41 Stelen auf dem Rücken steinerner Schildkröten, dem Sinnbild für Weisheit und Dauer.

auf den Tafeln sind die Namen von 1306 Preisträger, die zwischen 1442 und 1779 als Sieger aus insgesamt 82 Literaturprüfungen hervorgegangen waren

auf den Tafeln sind die Namen von 1306 Preisträger, die zwischen 1442 und 1779 als Sieger aus insgesamt 82 Literaturprüfungen hervorgegangen waren

Durch das Tor des Großen Erfolgs betritt man den letzten Hof mit den Säulenhallen, die dem „Kult der 72 Weisen", der besten Schüler des Konfuzius, gewidmet waren. Heute feiert man wohl das Examen zahlreicher junger Damen. Im Hof stellen sich alle Examinierten mit Doktorhüten zum Gemeinschaftsfoto auf und folgen den Anweisungen des Fotografen, der andauernd ‚cheese’ gesprochen haben will.

Das Innere des Großen Haus der Zeremonien enthält einen Altar des Konfuzius, flankiert von zwei überdimensionalen Bronzekranichen, die dem Meister die Ergebnisse der Prüfungen zu melden hatten.

Unmittelbar im Anschluss beginnt das eigentliche Heiligtum Dai Thanh, die Ehrenhalle des Großen Erfolgs. Vierzig rotlackierte Säulen aus Ebenholz tragen das geschwungene, mit den Symbolen des Wissens und der Weisheit verzierte Dach. Im Inneren befindet sich ein vergoldeter Altar mit dem Standbild des Konfuzius, ihm zur Seite je zwei seiner Nachfolger und Gedenksteine außerordentlicher Schüler.

die Pflege der Gärten obliegt den Frauen

die Pflege der Gärten obliegt den Frauen

© Herbert S., 2017
Du bist hier : Startseite Asien Kambodscha Kambodscha-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Wir wollten keine vorgefertigte Reise, aber aufgrund unseres Alters auch nicht als backpacker vor Ort alles organisieren müssen. Nach längerer Suche fand ich eine Adresse in Hanoi, die ein individuelles Programm nach unseren´Vorstellungen zu 'stricken' in der Lage war.
Details:
Aufbruch: 07.11.2016
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 27.11.2016
Reiseziele: Vietnam
Kambodscha
Laos
Der Autor
 
Herbert S. berichtet seit 11 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von Herbert sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors
Herbert über sich:
Bin begeisterter Reisender - teils mit Leihwagen in Mexiko, USA, Indonesien, Thailand, Arabien, Namibia, Südafrika, Türkei,... teils mit kleinem Wohnmobil in ganz Europa, aber besonders in Großbritannien und Skandinavien. Es gibt also noch viel zu berichten. Aber es kommt soviel hinzu.