Kambodscha-Reisebericht :Bilderbuch Indochina

Siem Reap

Siem Reap ist zwar die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz in Kambodscha, hat aber wohl international lediglich die Bedeutung, der Anflugort all derjenigen Touristen zu sein, die das UNESCO Weltkulturerbe . den Angkor Archaeological Park besuchen wollen. Allein schon der Flughafen ist für den 'unbedeutenden' Ort riesig.

Der Angkor Archaeological Park ist einer der bedeutendsten und mit über 400 qkm einer der größten archäologischen Stätten Südostasiens. In seinen Wäldern liegen mehr oder minder versteckt verschiedene Hauptstädte des Khmer-Reiches, das immerhin fast 600 Jahre das mächtigste Reich Südostasiens war. Zwischen 802 und 1431 blühte das Khmer-Reich, einige der 39 Könige bauten Tempel, griffen Nachbarstaaten, um das Reich zu vergrößern, andere taten sich weniger hervor.

Der Niedergang des Angkor-Reiches begann mit den Angriffen der Siamesen Ende des 13. Jh. und 1431. Im Prinzip waren es die Franzosen, die als Kolonialmacht Kambodschas Angkor und Umgebung wiederentdeckt haben und nach der Rückgabe der Provinz durch die Siamesen weite erforscht und z.T wiederaufgebaut haben.

Kurzes Video aus 'die Welt'
Weltartikel 1
Weltartikel 2
Weltartikel 3

© Herbert S., 2017
Du bist hier : Startseite Asien Kambodscha Kambodscha-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Wir wollten keine vorgefertigte Reise, aber aufgrund unseres Alters auch nicht als backpacker vor Ort alles organisieren müssen. Nach längerer Suche fand ich eine Adresse in Hanoi, die ein individuelles Programm nach unseren´Vorstellungen zu 'stricken' in der Lage war.
Details:
Aufbruch: 07.11.2016
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 27.11.2016
Reiseziele: Vietnam
Kambodscha
Laos
Der Autor
 
Herbert S. berichtet seit 11 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von Herbert sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors
Herbert über sich:
Bin begeisterter Reisender - teils mit Leihwagen in Mexiko, USA, Indonesien, Thailand, Arabien, Namibia, Südafrika, Türkei,... teils mit kleinem Wohnmobil in ganz Europa, aber besonders in Großbritannien und Skandinavien. Es gibt also noch viel zu berichten. Aber es kommt soviel hinzu.