Kambodscha-Reisebericht :Nepal, Thailand, Laos, Kambodscha, Vietnam

Kambodscha: Fahrt nach Kampong Cham

Pünktlich um kurz vor 5:00 hat sich die Beerdigung gemeldet. Sie ging gestern nur bis 19:00. Dafür gab es ein Haus weiter eine Housewarming-Party. Jetzt hat es sich in meinem Zimmer angefühlt als ob ich direkt über einem Club wohne mit schön viel Bass. Naja, ich bin Asien da ist es halt manchmal laut Also wurde ich bis 22:30 weiter beschallt.
Heute stand mal wieder Bus fahren auf dem Programm. Um 9:00 ging es mit dem Tuk Tuk zur Busstation und um 9:30 kam der Bus. Die Fahrt war eigentlich ganz angenehm. Der Bus war nur mit ca. 20 Personen besetzt und ich hatte zwei Plätze für mich. Ich hatte bei der Buchung einen großen Bus dem Minivan vorgezogen auch wenn die Fahrt etwas länger dauert. Mit mir ist in Kratie ein Belgier eingestiegen. Ich habe gestern erfahren, dass in der Zeit in der ich in Phnom Penh bin des Water Festival stattfindet. Das größte Fest nach dem buddhistischen Neujahr in Kambodscha. Da wir nicht wussten wie voll die Busse am 2. November sind (der Belgier fährt mit dem gleichen Bus weiter) haben wir den Bus von Kampong Cham nach Phnom Penh gleich in Kratie gebucht.
Nach ca. 5 Stunden Fahrt (mit einer kleinen Pause) sind wir dann in Kampong Cham angekommen. Es ist ein schönes und im Zentrum recht sauberes Städtchen. Es gibt noch einige Häuser aus der Kolonialzeit und die Uferpromenade ist schön gestaltet und sogar Nachts beleuchtet. Ich habe mir hier ein tolles Hotel für wenig Geld gebucht. Mein Zimmer hat einen Balkon mit Mekong Blick und aus dem Bett sehe ich den Mekong auch. Außerdem ist es das erste Zimmer das auch in einem europäischen vier Sterne Hotel sein könnte. Schon ein seltsames Gefühl. Bisher waren meine Übernachtungen z.T. nicht günstiger, aber so ein Hotel hatte ich noch nicht.
Zum Abendessen habe ich mich nochmal mit dem Belgier getroffen und bin gegen 19:00 zurück ins Hotel. Dort war ich eine ganze Weile beschäftigt ein anderes Hotel in Phnom Penh zu finden. Ich hatte ein tolles Hotel gebucht aber es war zwei Kilometer außerhalb. Ich war etwas spät dran ein Hotel in der Nähe des Flußes zu finden um direkt im Trubel zu wohnen. Ich habe eins in der Seitenstraße nicht weit von der Uferpromenade gefunden. Es hat eine Dachterasse mit Blick auf den Fluß. Bin mal gespannt wie laut es die drei Nächte dort wird
Bei dem Water Festival finden tagsüber Drachenbootrennen statt und Abends gibt es Feurwerke über dem Mekong.

Blick vom Balkon

Blick vom Balkon

Uferpromenade

Uferpromenade

Uferpromenade

Uferpromenade

Elefant vor dem Tempel der "buddhistischen Universität"

Elefant vor dem Tempel der "buddhistischen Universität"

Kampong Cham bei Nacht

Kampong Cham bei Nacht

© Tina N., 2017
Du bist hier : Startseite Asien Kambodscha Kambodscha-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
10 Wochen Reisen in Asien. 4 Wochen Nepal und danach geht es weiter nach Bangkok und der Rest ist noch offen.
Details:
Aufbruch: 12.09.2017
Dauer: 10 Wochen
Heimkehr: 21.11.2017
Reiseziele: Nepal
Thailand
Laos
Kambodscha
Live-Reisebericht: Tina schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Tina N. berichtet seit 13 Wochen auf umdiewelt.