Laos-Reisebericht :in 17 Tagen um die (halbe) Welt

Mathias in Laos und ich in Thailand

Hallo zusammen,

inzwischen sind wir (leider) wieder daheim und erst jetzt habe ich es geschafft den nächsten Teil zu veröffentlichen. Und ich mache es mir erstmal einfach. Denn Mathias hat aus Laos seinen Freunden und Bekannten zwei Mails geschrieben mit allem was er so erlebt hat. Und die kopiere ich dann gleich mal hier rein....

Hallo Leute,

nun, heute morgen war ich extrem frueh wach, weil ich doch am Jetlag von Australien noch knabbere. War aber auch gar nicht so schlimm, denn ich habe den frueheren Bus zum Airport genommen, da ich ich ja weiss, dass Bangkok Airways dort eine Lounge fuer alle Flugreisenden hat. Dort gibts kostenlos Kaffee, O-Saft, Schnittchen und free internet. Also habe ich das mal richtig genossen. Dann absolut puenktlich Abflug mit einer Propellermaschine nach Luang Prabang, Laos.
Dort angekommen zuerst mal ein Visum beantragt, kostet 30 USD, ging aber extrem schnell, da ich unter den ersten war, die ausgestiegen sind. Dann amit einer Art Mix aus TukTuk und Taxi (so ne Art Lkw mit Sitzbank) in die Stadt ins GuestHouse. Na ja, Stadt kann man nicht unbedingt sagen, es ist alles sehr uebersichtlich hier.
Luang Prabang, die komplette Stadt, ist uebrigens UNESCO Weltkulturerbe. Alles ist sehr gemaechlich (koennte ne reine Beamtenstadt sein , aber die Hitze macht es einem einfach sich an alles anzupassen. Nach Bezug meines Guesthouses bin ich erst mal auf Orientierungsgang ins Zentrum, dabei versuche ich unterwegs mein groestes Problem zu loesen, naemlich einen Ort zu finden an dem ich am Samstag das Fussballspiel Deutschland gegen Russland sehen kann. Aber mal abwarten, vielleicht ergibt sich noch was.

Wie schon gesagt, hier ist alles viel ruhiger, keiner ruft dir wie in Bangkok TukTuk, Massage oder BumBum nach. Man vermisst schon fast was. Aber das ist genau das was ich eigentlich wollte, Ruhe.
Mit Ausnahme, dass ich Andrea und die Kids vermisse. Nach einem wirklich schweisstreibenden Rundgang habe ich dann auf Laurents Empfehlung gehoert und bin ins LaoLao Garden zum Essen. Und da habe ich wirklich viel ausgegeben. Fuer ein 640ml Bier Beerlao, eine Gemuesesuppe und gebratenen Reis mit frischem Seafoof habe ich die stolze Summe von 54.000 (vierundfuenfzigtausend) bezahlt, gluecklicherweise Kip und nicht EUR. Umgerechnet in EUR waren das etwas mehr als 4 EUR. Na ja, man koennt sich ja sonst nichts, in Bangkok an der Garkueche haben wir fuer weniger als die Haelfte gegessen.

So, jetzt gehe ich mal in mein FirstClass Guesthouse (Witz) und schaue was meine Mitbewohner machen (nur ein paar kleine Spinnen, sonst niemand, und sonst auch alles OK). Nachher werde ich mir noch den Nachtmarkt ansehen und dann wahrscheinlich tot ins Bett fallen.

Bis dann und Gruesse an Alle
Mathias

Hallo Ihr alle am anderen Ende, und du einer in Thailand,

das ist das letzte Mal, dass ich mich bei euch melde, denn morgen geht mein Flieger nach Bangkok, wo ich abends dann Laurent wieder treffe und zusammen mit ihm ueber Dubai nach Hause fliege.

Vorgestern abend war ich noch wie schon angekuendigt auf dem Nachmarkt. Ist aber nichts weiter Besonderes, es werden Staende aufgebaut an denen Handwerksarbeiten und so verkauft werden. Ist eben schoen anzusehen weil das Ganze im Dunkeln ist. Gestern habe dann in meinem Guesthouse zuerst mein Fruehstueck genossen. Da Laos noch schwer franzoesisch angehaucht ist gab es frisches Baquette. Dazu Ruehrei mit Tomaten und frisches Obst. Das beste Fruehstueck bisher auf unserer ganzen Tour.

Dann bin ich zu Fuss in die Stadt, na ja Stadt kann man es nicht nennen. Gegenueber Luang Prabang waere Bad Kreuznach eine Weltstadt. Aber die Stadt hat kulturell viel zu bieten. Jede Menge Wats (heute sind es noch 30). Ein Wat ist eine Art Pagode. Ausserdem ist die einmalige Lage direkt am Mekong schon klasse. Nun, den ganzen Tag (9 Stunden) durch die Stadt und anschliessend im Biergarten noch was gegessen und ein paar Beerlao getrunken.

Unterwegs habe ich immer wieder versucht mein groestes Problem zu loesen, naemlich einen Ort zu finden an dem ich das Laenderspiel sehen kann. Ist mir nicht gelungen, kein Pub, kein Guesthouse. Bei dem einen habe ich die Auskunft bekommen, dass das Spiel am Samstag um 14:30 Uhr gezeigt wird, na toll, da sitze ich im Flieger. Dann kam mir die glorreiche Idee das Spiel im Internet zu sehen, geht auch auf ZDF.de. Aber: ich finde kein Internet Cafe dass um 22:00 Uhr noch geoeffnet hat, denn in Luang Prabang gehen die Leute zuechtig frueh ins Bett. Also habe ich es jetzt aufgegeben.

OK, zum heutigen Tag. Ich habe ein Bootstour zum Hoehlentempel in Pak Ou gebucht. Heute Morgen aufgestanden und es hat gekuebelt was geht. Nach dem Fruehstueck zum Boot (ne Nussschale ca. 1,20m breit) und beim Regen auf dem Mekong Richtung Norden. Unterwegs hat es aber dann aufgehoert zu regnen. Die Fahrt war alles in allem gut, der Tempel hat sich nicht so gelohnt. Um 14:00 Uhr war ich dann wieder zurueck. Jetzt gehe ich mal was essen und anschliessend noch an die VW-Bus-Cocktail Bar ein Bier trinken. Ja, ein alter VW Bus parkt hier unangemeldet am Strassenrand und verwandelt sich abends in eine openair Bar.
So das wars, glaubt mir aber, ich bin auch wieder sehr froh wenn ich wieder zuhause bin.
Liebe Gruesse
Mathias

Und jetzt wieder ich (Laurent).....

Ich bin ja, nach einer Nacht in Bangkok, mit Air Asia für wenig Geld nach Chiang Mai zu meinem Kumpel Micha geflogen. Es ist jetzt das dritte Mal das ich dort bin und ich finde es immer wieder toll dort. Leider gab es dieses Mal ne Hiobsbotschaft... Micha hat sein Guesthouse verkauft und hört Ende Oktober dort auf. Es kann sein, dass er nach Vientianne in Laos geht und dort es mit einem Guesthouse versucht, steht aber noch nicht fest. Aber auf diesem Weg mal alles Gute und egal wo Du was Neues probierst...ich komme vorbei!!!!

Die Tage in Chiang Mai sind eigentlich schnell erzählt. Ich habe mich von den im nachhinein doch anstrengenden Tagen in Australien erholt und viel geschlafen. Und abends dann mit Micha durch die Kneipen gezogen. Aber wir haben es ruhig angehen lasse und nur einen Jägermeister getrunken. Echt wahr (siehe Beweisfoto)

Nach 4 Tagen mit dem Flieger zurück nach Bangkok und noch nen halben Tag Powershopping in Bangkok im MBK. Und dann war die Zeit vorbei und es hieß Abschied nehmen von Thailand. Aber ich glaube nicht für lange....

Morgen gibts dann noch nen Kurzbericht mit unserer Übernachtung in Dubai.

Bis die Tage

Mathias und Laurent

© Laurent Barbie, 2009
Du bist hier : Startseite Asien Laos Laos-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Hallo zusammen, es geht wieder los.... und diesmal, etwas crasy, in 17 Tagen um die halbe Welt. Natürlich fängt alles wieder, wie so oft, in Bangkok an. Aber dieses Mal verlasse ich bzw. wir (dazu später mehr) nach 2 Nächten Thailand und wir erobern für sieben Tage den nächsten Kontinent... Australien, wir kommen :-)
Details:
Aufbruch: 26.09.2009
Dauer: 17 Tage
Heimkehr: 12.10.2009
Reiseziele: Thailand
Australien
Laos
Der Autor
 
Laurent Barbie berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Laurent über sich:
so sieht es aus wenn ich die Berichte schreibe. Hier im McDonald am Circular Quay in Sydney....

Wir leben unser Leben
So wie es uns gefällt
Wollen mit keinem tauschen
Denn uns gehört die Welt
Behaltet eure Schlösser
Reichtum, euer Geld
Euch gehört ein Sack voll Gold
Doch uns gehört die Welt