Laos-Reisebericht :CARLA FERNWEH, wo bist du jetzt?

LAOS: Luang Prabang

in Luang Prabang angekommen wurden wir total überladen mit sämtlichen Menschen, die uns ein Guesthouse oder TukTuk andrehen wollten. Da wir aber die Tricks schon kennen, sind wir ein bisschen gelaufen und siehe da, wir waren schon mitten im Zentrum. Sind ein paar Straßen entlang gelaufen und wussten sofort - hier gefällt es uns!
Die Stadt hat super viel französischen Einfluss, die Häuser sind super schön mit den klapdingern (wie heißt das?!) vor den Fenstern und es ist mehr als sauber.

Haben dann auch ein sehr schönes Guesthouse gefunden, uns frisch gemacht und sind zum Nachtmarkt. Wow, der ist hier noch viel schöner als in Thailand. Hätte am liebsten alles gekauft, aber da das nicht geht, sollte es fürs Erste einen neue, typische Asienhose sein

toller Nachtmarkt

toller Nachtmarkt

Am nächsten Tag wollten wir eigentlich ein Fahrrad leihen, aber der Gute wollte unseren Passport als Deposit und so einen Quatsch machen wir nicht. Also sind wir gelaufen, was aber auch mehr als ok war. Eine Route führt nochmal am Fluß entlang, mit nochmals sehr schönen Häusern und dann sind wir mal links mal rechts in kleine Straßen eingebogen und waren echt happy mit dieser Stadt. Wenn ich nach Laos ziehen müsste, würde es wohl hier sein

Wir wollten abends eigentlich zu einem Temple auf einem kleinen Berg und den Sonnenuntergang anschauen, aber ich brauchte noch neue Passbilder für die ganzen anstehenden Visas. Neben unserem Guesthouse gab es ein Fotoshop, also rein gehüpft und nachgefragt. Der Mann hat genau EiN Bild gemacht und das musste ich dann nehmen. Das drucken hat fast ne Stunde gedauert, somit war die Sonne leider schon untergegangen und auf dem Bild sehe ich aus ob die anderen Länder mich lieber nicht reinlassen sollten. Also bitte hierfür Daumen drücken, haha! Da die 6 Bilder aber nur 2,50 € gekostet haben, will ich mal lieber nicht meckern

Hier gibt es überall voll die coolen Mülleimer, sieht auf jeden Fall besser aus als die in Metall Mag das!

Bücherecke

da hab ich mit Carola echt Glück gehabt, denn sie ist genauso auf Büchern hängen geblieben wie ich und sobald wir einen Bücherladen sehen springen wir rein. So haben wir hier in Luang Prabang auch mit stöbern viele Stunden verbracht, denn an jeder Ecke oder in jedem Café gibt es einen schönes Bücherregal

...

Am nächsten Tag sind wir um 5.00 Uhr aufgestanden und auf die Straße gegangen um uns um 5.30 die Mönche anzuschauen. Es ist hier üblich, dass sie morgens durch die Stadt gehen und somit ihr Essen für den Tag von den Einheimischen zu erhalten. Es wurde extra gesagt, dass wir ihnen nichts geben sollen, denn es ist ja eigentlich mit dem Glauben verbunden, aber da angekommen waren wir schon etwas geschockt. Es sah mega touristisch aus, es wurde uns Reis und auch andere Sachen öfter zum Kauf angeboten (was jetzt gar nicht Sinn der Sache war) und irgendwie etwas enttäuschend, aber natürlich, wenn wir es sehen wollen, wollen es auch die anderen Touris sehen, kann man denen also keinen Vorwurf machen, dass sie versuchen damit Geld zu verdienen.
Und es sah schon spannend aus

wir standen an einer Kreuzung und sie kamen in kleinen Gruppen echt aus allen Ecken. Denke das sie bestimmte Wege gehen, dass für alle genug da ist und nicht jmd dann am Ende nichts mehr abbekommt.

Da hab ich einen Typen getroffen, den ich am Anfang getroffen habe, als wir an der Grenze auf die Boote gewartet haben, habe ihn aber nicht nochmal gesehen und so kam raus, er war auf dem Fast-Boat!!! Und er hat überlebt Er wusste gar nicht, dass es als gefährlich gilt, haha, er meinte es war sehr abenteurlich und man macht sich schon etwas Gedanken, vor allem ums Gepäck aber ansonsten alles gut. Hihi! Bin trotzdem noch froh, dass wir das entspannte Slow-Boat hatten!

Und dann ging es auf zu unserem Tag mit Elefanten Dazu mehr im nächsten Blog!

Alles Liebe,
Carla Fernweh, aus der traumhaft-schönen Stadt Luang Prabang

Mi., 24. Okt. 2012

© Carla F., 2011
Du bist hier : Startseite Asien Laos Laos-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
- sie kann nicht weit sein, auf der Liste stehen Asien, Australien und Neuseeland...
Details:
Aufbruch: 06.09.2011
Dauer: 18 Monate
Heimkehr: März 2013
Reiseziele: Deutschland
Vereinigte Arabische Emirate
Thailand
Singapur
Australien
Fidschi
Neuseeland
Indonesien
Malaysia
Laos
Kambodscha
Vietnam
Der Autor
 
Carla F. berichtet seit 6 Jahren auf umdiewelt.