Laos-Reisebericht :CARLA FERNWEH, wo bist du jetzt?

LAOS: Ein Tag mit Benjamin Blümchens - Elefanten :)

Wow, wow, wow, wie geil das war!
Bin immer noch total begeistest!!
******************************
Nach dem wir sämtliche Preise verglichen haben, haben wir uns für das billigste Angebot von 28,00 Euro entschieden.

Morgens um 9.00h wurden wir also abgeholt und sind dann ne Stunde zu den Elefanten gefahren. Wow, die sind riesig... Auf den zweiten Blick haben wir dann auch noch den Baby-Elefanten entdeckt, wie süüüüß

Hello Elefants, my name is Carla and i fall in love with you!

Hello Elefants, my name is Carla and i fall in love with you!

Die Tour fing damit an, dass wir wie auf einer Bank auf dem Elie saßen.
Fanden wir zwar etwas touristisch, aber weder Carola noch ich waren am Anfang mutig genug uns direkt auf den Nacken des Elie´s zu setzen!
Man, das ist ganz schön hoch und wackelt wie sonst was!! Ahh!

Die Damen zu Pferd - ehm, Elefant..

Die Damen zu Pferd - ehm, Elefant..

Wir sind eine Stunde durch nen kleinen Jungletrek maschiert, oh Gott. Ständig mussten wir uns ducken, weil uns ein Baum in die Quere kam oder wir plötzlich ein riesen Spinnenetz entdeckten. Dennoch wollten wir auch den Boden nicht aus den Augen lassen, denn so konnten wir uns darauf einstellen, wenn es anfing zu wackeln

immer schön auf den Weg achten!

immer schön auf den Weg achten!

Der Weg geradeaus war gar kein Problem, hoch war auch noch ok, aber als wir uns dann auf den Weg nach unten gemacht haben, war es vorbei. Ich hab super Schiss bekommen, dachte immer das ich jeden Moment rausfallen muss! Hab mich mit all meiner Kraft am Gestell festgehalten und mit den Füßen auf dem Elefantenkopf versucht meinen Körper wieder in eine sitzende Position zu befördern. Man, das war nicht lustig Hab total gezittert

hier sieht man etwas wie schief wir teilweise saßen

hier sieht man etwas wie schief wir teilweise saßen

mein 1. Versuch auf dem Nacken zu sitzen

mein 1. Versuch auf dem Nacken zu sitzen

ta-da! einmal auf dem Baby-Elie sitzen

ta-da! einmal auf dem Baby-Elie sitzen

Nach diesem kleinen Ausflug haben wir ein Pause gehabt. Das schöne war, dass wir ständig Trinkwasser bekommen haben. Es ist einfach irgendwie anstrengend und warm ist es hier ja eh
Haben die Elie´s gefüttert, ich war super mutig und wollte ihm danach den Rüssel streicheln, er dachte aber ich hätte noch was zu futtern und hat so den Rüssel nach mir ausgestreckt. Hab mich TiERiSCH erschrocken und bin weggehüpft. (Carola hat hier von ein sehr lustig anzusehendes Video. haha) Also nichts mehr mit mutig sein!

Sie hatten Lunch vorbereitet, welches jetzt natürlich nicht so mein Fall war. Mir war etwas schwummerig, sicher von der ganzen Anspannung und dem frühen Aufstehen.
Von hier aus konnten wir sehen wie ein anderer schon mit den Elie´s zum baden ging. Wow, das sah so super aus, aber auch so schwierig hinzukommen

ich liebe dieses Bild

ich liebe dieses Bild

Dann dachten wir ging es los zum schwimmen, haben uns also schonmal umgezogen. Zu unserer großen Überraschung haben die lieben Jungs, die uns hier den ganzen Tag begleiten, aber erst noch einen Spaziergang durchs Dorf geplant.
Es gab eine kleine Einweisung, "Mahout Experience" genannt, wie man am besten aufsteigt usw. Sah bei denen auch alles ganz easy aus OH MEiN GOTT. Ok, Carola saß schon auf ihrem Elie und ihr Fuß hat gezittert wie sonst was. Oh Gott, sie hatte zwar ein Grinsen im Gesicht, aber ganz geheuer ist einem das dann doch nicht.

Bin auf meinen aufgeklettert und wow! Was machen die hier mit uns?! Was für ein Gefühl... Wieder mal, soooo hoch!!
Hab versucht mich zu entspannen, aber mein ganzer Körper hat alle Muskeln eingesetzt die er finden konnte um mich an diesem Elie festzuhalten. "Man! Wahnsinn, ich sitz echt auf nem Elefanten!"
Dann ging die Tour los und mit jedem Schritt dachte ich, ich falle runter. Carola hat iwas gesagt, aber hab gar nicht zugehört. Dadurch das sie bei Elefanten keine Hilfsmittel benutzen, sondern den Elie´s nur lenken in dem sie "rechts" und "links" rufen, gab es wirklich nichts zum festhalten.
Die Leute im Dorf haben gestaunt, obwohl dies sicher jeden Tag passiert und ein paar Kinder kamen angelaufen und haben uns gewunken Voll schön!!

Achtung Achtung, die Elefanten kommen

Achtung Achtung, die Elefanten kommen

Als wir von unserem Ausflug wieder kamen mussten wir nochmal absteigen, die Elie´s haben nochmal was zu Essen bekommen und wir hatten ne kleine Pause. Ich wäre am liebsten oben sitzen geblieben, denn ich war mir unsicher ob ich mich nochmal hinauf wage
Das schöne war, das der Baby-Elefant immer mit meinem gelaufen ist. So konnte ich ihn den ganzen Weg beobachten.

Und dann und dann und dann ging es eeeendlich zum lang ersehnten schwimmen Ich war wieder einmal die Erste und der Weg zum Fluss war nicht ohne

und los geht´s! Auf zum baden...

und los geht´s! Auf zum baden...

Im Wasser angekommen war der Elie auch mega glücklich und hat sich sehr gefreut. Die Jungs haben ihm irgendwas gesagt und schon fing er sich an zu bewegen und schütteln. Hab versucht mich festzuhalten, aber keine Chance. Bin gnadenlos im Wasser gelandet Die Jungs hatten mega Spaß, war wohl Teil des Plans Haben mit den Elies voll Spaß gehabt, die Jungs sind auf ihnen auf- und abgehüpft und wir konnten mit den Elies *Rodeo-Reiten* spielen. Haha, wie cool. Die 3 anderen Betreuer kamen dann auch ins Wasser und wir hatten einfach super Spaß! Wie ich es beurteilen kann werden die Tiere wirklich gut gepflegt und nicht durch irgendwelche krummen Mittel ruhig gestellt, wie man das manchmal bei Tigern sieht. Denke sie haben es hier gut und genießen es auch auf ihre Art und Weise. Das war uns sehr wichtig, wollten keine Tierquäler unterstützen.

juhuuu

juhuuu

YES, we like!

YES, we like!

Nachdem wir uns alle ausgetobt haben und uns unsere Kraft verlassen hat, ging es auf dem letzten Ritt zurück zum Camp.

auf dem Weg zurück

auf dem Weg zurück

und hier die letzten gemeinsamen Schritte

und hier die letzten gemeinsamen Schritte

Wie schade!! Das war wirklich mit Abstand der beste und lustigste Part des Tages! Oh man, was für ein Tag!!
Haben die Elie´s nochmal gefüttern, eine Dusche genommen und dann war es leider an der Zeit uns zu verabschieden.
Das viel schwer
Alles war perfekt, die Betreuer super, die 3 Jungs, die da arbeiten super freundlich, tolle Fotografen und man sieht das sie Spaß mit den Elie´s haben!

Waren super froh das wir unseren Originalplan übern Haufen geworfen haben und es hier in Laos und nicht wie ursprünglich angedacht in Thailand gemacht haben. Ebenso waren wir froh, dass wir eine kleine Gruppe von anfangs 6 und dann 4 Leuten waren. So war es alles viel familiärer. Bei den großen und teuren Anbietern ist das Programm total überlaufen.

Übrigens hätten wir dies alles auch in mehreren Tagen machen können, sie haben hier Schlafgelegenheiten und eine Küche zum selber kochen. Leider wissen wir den Namen nicht, aber es liegt gegenüber der "Pak Ou Cave". Also solltet ihr es auch finden Ich kann es nur weiterempfehlen und jedem *einen Tag mit Elefanten* ans Herz legen.

Was für eine Erfahrung, was für ein Gefühl! Hamma!!
Fühle mich noch wie auf Drogen, ehm Elefanten, ehm als könnte ich fliegen.....

oh, da seh ich, ich kann ja fliegen

Wir haben insgesamt ca. 500 Fotos von diesem Tag und ich habe nur einige gewählt, wobei eigentlich alle es wert gewesen wären hier zu landen! Jeder Augenblick hat sich gelohnt und ich werde diesen Tag nie vergessen!

Alles Liebe
Carla Fernweh, Carla Columna, Bibi Blocksberg, alles in einem, mit Benjamin Blümchen´s - die Elefanten-Liebhaberin

Mittwoch, 24.10.2012

© Carla F., 2011
Du bist hier : Startseite Asien Laos Laos-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
- sie kann nicht weit sein, auf der Liste stehen Asien, Australien und Neuseeland...
Details:
Aufbruch: 06.09.2011
Dauer: 18 Monate
Heimkehr: März 2013
Reiseziele: Deutschland
Vereinigte Arabische Emirate
Thailand
Singapur
Australien
Fidschi
Neuseeland
Indonesien
Malaysia
Laos
Kambodscha
Vietnam
Der Autor
 
Carla F. berichtet seit 6 Jahren auf umdiewelt.