Laos-Reisebericht :Nepal, Thailand, Laos, Kambodscha, Vietnam

Laos: Luang Prabang

1. Tag Luang Prabang

Um 7:00 aufgestanden. Frühstück im Guesthouse ging superschnell. Es gab Früchte und Omelett mit Tomaten und Zwiebeln und Toast. Wollte um 8:30 am Fährhafen sein um mit dem Boot zur Buddha cave zu fahren. War gegen 8:20 dort, aber habe das Public Boat nicht gefunden. Wurde angesprochen und hab (etwas zu teuer) eine Bootstour zur Buddha Cave (Pakh-Ou Höhlen) gebucht (anstatt 8 Euro habe ich 12 Euro bezahlt). Kurioserweise habe ich mich geärgert, obwohl ich in Deutschland bestimmt schon öfter 4 Euro verschenkt habe. Wir sind ca. 1h über den Mekong gefahren bis zum ersten Stop in einem kleinen Dorf. Dort durften wir uns für 20 Minuten umschauen. Es gab hauptsächlich kleine Verkaufsstände für Touristen und ganz am Ende der Straße einen Tempel. Danach ging es noch knappe 30 Minuten weiter bis zu den beiden Höhlen. Uns (mir und 5 Japanern) wurden 40 Minuten bei den Höhlen zugestanden. Es gibt zwei Höhlen. In der unteren Höhle befinden sich hundert Buddhas und in der oberen (rund 200m höher) befinden sich eine Stupa und weitere Figuren. Während der Hauptsaison sind die Höhlen wohl ziemlich überlaufen, bei mir ging es. Danach mit dem Boot etwas über eine Stunde zurück nach Luang Prabang. In Lunag Prabang habe ich Bianca und Ralf getroffen (sie sind am Abend vorher mit mir gemeinsam im Guesthouse eingecheckt) und wir sind erstmal einen Kaffee trinken gegangen.ich bin danach Richtung Office von Green Discovery Laos gegangen. Eigentlich wollte ich das Top Tree Adventure in Pakse buchen. Es war mein Plan B, da ich der Meinung war, dass ich am Mekong entlang auf dem Landweg kein Visa on Arrival für Kambodscha bekomme. Gut, dass ich mir den Reiseführer nochmal genauer angeschaut habe. Ich kann doch nach Kambodscha einreisen und meine Reise wie geplant fortsetzen. Da ich eh schon in der Nähe war bin ich zum Phou Si (Luang Prabangs Hausberg) aufgestiegen. Von dort hat man eine tolle Aussicht. Danach ging es noch zur Spitze der Halbinsel. Auf dem Weg einige Vats (Klöster bzw Tempel) angesehen. Auf dem Rückweg noch spontan eine Cooking Class für den nächsten Tag gebucht und das erste Mal für 10 Minuten einen Fisch-Spa ausprobiert. Am Anfang ein sehr seltsames Gefühl, aber man gewöhnt sich daran. Ob ich es noch einmal mache, weiß ich nicht. Zurück ins Guesthouse. Kurz ausgeruht und auf den Nachtmarkt zum Abendessen. Heute gab es ein vegetarische Büffet für 15.000 Kip (knappe 2 Euro). Sehr lecker.

Mekong

Mekong

Mekong

Mekong

Mekong

Mekong

Stop in einem Dorf am Mekong

Stop in einem Dorf am Mekong

Stop in einem Dorf am Mekong

Stop in einem Dorf am Mekong

Tempel im Dorf

Tempel im Dorf

Tempel im Dorf

Tempel im Dorf

"Anlegestelle" bei den Buddha Caves

"Anlegestelle" bei den Buddha Caves

untere Höhle

untere Höhle

untere Höhle

untere Höhle

untere Höhle

untere Höhle

untere Höhle

untere Höhle

obere Höhle

obere Höhle

vo der oberen Höhle

vo der oberen Höhle

Mekong

Mekong

Mekong

Mekong

Phou Si

Phou Si

Phou Si

Phou Si

Phou Si

Phou Si

Phou Si

Phou Si

Phou Si

Phou Si

Phou Si

Phou Si

Mülleimer auf laotisch

Mülleimer auf laotisch

Zusammenfluss von Mekong und Nankhong

Zusammenfluss von Mekong und Nankhong

Tempel

Tempel

Tempel

Tempel

2. Tag Luang Prabang

Um 10:00 sollte ich an der Cooking School sein. Davor Frühstück und ein Cappuccino kurz vor der Cooking Class. Ich war die einzige Teilnehmerin am heutigen Tag. Hätte ich das gewusst hätte ich Bianca, Ralf, Lisa und VIcky mitnehmen können. Naja, dafür durfte ich dann alle 7 laotischen Gerichte kochen. Das Mittagessen habe ich noch geschafft. Der Rest wurde verpackt und mit ins Guesthouse genommen. Jeder durfte mal kosten und ich habe ein Essen für die Fahrt nach Vang Vieng. DIe Essen gingen alle relativ schnell und waren sehr lecker. Nach der Cooking Class habe ich alles ins Guesthouse gebracht und mich mit dem Reiseführer und der weiteren Planung der Tour beschäftigt. Da ich vor meiner Reise weder Lust noch einen Kopf dafür hatte, erfolgt die Planung jetzt relativ spontan. Bevor ich in eine neue Stadt fahre ist zumindestens die Übernachtung gebucht. Der Rest findet sich meist. Nachmittgas dann zum Wat Xienthong. Er ist einer der ältesten Tempel der Stadt und als einziger aus dem 16. Jahrhundert erhalten geblieben. Für mich bisher die schönste Tempelanlage. Danach zurück zum Essen und mit Bianca und Ralf noch etwas trinken gegangen. Schießlich heißt es heute Abend Abschied nehmen. Ich fahre morgen um 6:00 nach Vang Vieng und sie fliegen nach Vietnam.

Einkaufen auf dem örtlichen Markt

Einkaufen auf dem örtlichen Markt

Einkaufen auf dem örtlichen Markt

Einkaufen auf dem örtlichen Markt

Zutaten für den Luang Prabang Salat

Zutaten für den Luang Prabang Salat

Luang Prabang Salat

Luang Prabang Salat

zweiter Teil des Mittagessen

zweiter Teil des Mittagessen

Novize beim Trommeln für den Vollmand

Novize beim Trommeln für den Vollmand

Wat Xienthong

Wat Xienthong

Wat Xienthong

Wat Xienthong

Wat Xienthong

Wat Xienthong

Wat Xienthong

Wat Xienthong

Wat Xienthong

Wat Xienthong

Wat Xienthong

Wat Xienthong

Wat Xienthong

Wat Xienthong

Wat Xienthong

Wat Xienthong

Wat Xienthong

Wat Xienthong

Wat Xienthong

Wat Xienthong

Wat Xienthong

Wat Xienthong

Wat Xienthong

Wat Xienthong

© Tina N., 2017
Du bist hier : Startseite Asien Laos Laos-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
10 Wochen Reisen in Asien. 4 Wochen Nepal und danach geht es weiter nach Bangkok und der Rest ist noch offen.
Details:
Aufbruch: 12.09.2017
Dauer: 10 Wochen
Heimkehr: 21.11.2017
Reiseziele: Nepal
Thailand
Laos
Kambodscha
Live-Reisebericht: Tina schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Tina N. berichtet seit 13 Wochen auf umdiewelt.