Laos-Reisebericht :Nepal, Thailand, Laos, Kambodscha, Vietnam

Laos: Fahrt nach Vang Vieng

Um kurz nach 6:00 bin ich von meinem Minibus nach Vang Vieng abgeholt worden. Wir haben bis 7:00 die verschiedenen Guesthouses abgeklappert und die restlichen Mitfahrer eingesammelt. War echt auf die Strecke gespannt. Die Einen haben sie "Road of Hell" und die anderen "Vommit-Tour" genannt. Mein Reiseführer hat die Strecke landschaftlich toll bezeichnet aber nicht sehr magenschonend. Es geht durch die Berge und auf dem ersten Drittel kommt alle paar hundert Meter eine Kurve. Dazu noch der interessante Fahrstil von unserem Fahrer. Kurz nach 8:00 hat eine Holländerin uns zum ersten Stop gezwungen. Sie war die Einzige und ich war dafür echt dankbar. Alle im Bus haben konzentriert aus dem Fenster gesehen und ein Teil hat vorher Reisetabletten genommen. Die Fahrt (mit einem 20 minütigen Stop) ging schneller als gedacht und wir waren kurz vor 12:00 in Vieng Vang. Ich hatte ein Zimmer mit Balkon mit Bergblick gebucht. Das Zimmer war im 4. Stock und der Blick genial. Leider nicht der Rest des Zimmers. Die Klimaanlage hat nur sehr sanft vor sich hin geblasen und der Rest (v.a. die Wand am Bett) war sehr eklig. Das WIFI ging leider auch nicht. Ich bin zur Rezeption und nach einigen Diskussionen durfte ich in den dritten Stock umziehen. Dabei habe ich mein altes Samsung Telefon mit der Laos SIM-Karte im ersten Zimmer liegen gelassen. Habe dies leider erst drei Stunden später bemerkt. Da war schon ein neuer Gast eingecheckt und keiner (sowohl die Hotelangestellten als auch der neue Gast) haben mein Telefon gesehen. Der Akku läuft nur noch 3 Stunden, die Kamera geht nicht und es war mit einem PIN gesichert. Viel Spaß damit! Somit werde ich in Vientiane nach einer neuen SIM-Karte mit Guthaben fürs Internet schauen müssen. Nach Luang Prabang war Vang Vieng ein echter Schock. Bestehend aus einer staubigen Hauptstraße und ein paar Querstraßen. Keine Schöhnheit! Die meisten hier unternehmen Touren zu den Höhlen der Umgebung, machen Trekking, Tubing, fahren Kayak und testen die verschiedenen Ziplines. Vang Vieng war (und z.T. ist) als Partyhochburg bekannt. Früher vorallem dafür, dass an den Bars entlang des Flusses getrunken wurde bis zum Umfallen und dann gings per Tubing (im Autoreifen) den Fluß hinunter. Nach einigen Unfällen (darunter auch tödliche) wurde von der Regierung eingegriffen und die Alkoholexzesse eingedämmt. Habe mir Abends eine Tour zu vier Höhlen mit anschließendem Lunch und Kayak fahren gebucht. Außerdem den Minibus nach Vientiane bezahlt und bestellt. Aufgrund des defekten WIFI habe ich mich in ein Cafe gesetzt und dort meine weitere Reise geplant, Hotels bzw. Guesthouser gebucht und am Blog geschrieben. Bin gegen 21:00 zurück ins Hotel.

Fahrt durch die Berge

Fahrt durch die Berge

Die Straße war nicht immer so schlecht, aber immer so kurvig.

Die Straße war nicht immer so schlecht, aber immer so kurvig.

Blick vom Balkon auf die Karstberge

Blick vom Balkon auf die Karstberge

Blick vom Balkon auf die Karstberge

Blick vom Balkon auf die Karstberge

An jeder Ecke buchbar (mit kleinen Veränderungen)

An jeder Ecke buchbar (mit kleinen Veränderungen)

© Tina N., 2017
Du bist hier : Startseite Asien Laos Laos-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
10 Wochen Reisen in Asien. 4 Wochen Nepal und danach geht es weiter nach Bangkok und der Rest ist noch offen.
Details:
Aufbruch: 12.09.2017
Dauer: 10 Wochen
Heimkehr: 21.11.2017
Reiseziele: Nepal
Thailand
Laos
Kambodscha
Live-Reisebericht: Tina schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Tina N. berichtet seit 13 Wochen auf umdiewelt.