Malaysia-Reisebericht :Auf und davon...

Kuala Lumpur

Von Thailand aus fuhren wir mit dem Bus ueber die Malaysische Grenze und gleich weiter nach Penang, eine Stadt im Norden von Malaysia. Dort blieben wir erstmals eine Nacht, bevors am naechsten Tag weiter nach Kuala Lumpur ging. Die Busse in Malaysia sind uebrigens super, bis jetzt hatten wir auf der ganzen Reise noch keine so bequemen und gemuetlichen Busse gehabt. Sogar Marco schlaeft hier in den Bussen sofort ein...
In KL angekommen stiegen wir zum Bus aus und hatten ersteinmal einen Hitzeschock! Es war brutal heiss draussen und das Rucksackschleppen machte keine Freude mehr.
Im Chinatown von KL fanden wir dann bald ein einigermassen gemuetliches Guesthouse wo wir unser Gepaeck abladen konnten, bevor wir durchs Chinatown schlenderten. Dort fanden Marco und Lehma dann auch wieder eine neue Sonnenbrille, da sie die Alte ja beim Kajaken versenkt hatten.
Am naechsten Morgen machten sich Dane und Marco auf zur Indonesischen Botschaft, um ein zwei Monats Visum zu beantragen. Es lief eigentlich alles gut, bis sie uns am Schluss mitteilten, dass wir morgen die Einreise- und Ausreise-Tickets mitbringen muessen. Super, die haben wir gar nicht. Wir holten Lehma im Guesthouse ab und machten uns auf, in die Stadt, wo wir hoffentlich ein Reisebuero finden, dass uns bei unserem Problem helfen kann. Und tatsaechlich stellte uns ein Reisebuero ein Hin- und Rueckflug-Ticket aus, kopierte es fuer die Indonesische Botschaft und stornierte anschliessend den Flug wieder. So kamen wir zu unserem Ticket und bekamen am naechsten Tag ohne Probleme unser Indonesien Visum.
Nach all dem organisatorischen Kram gings dann endlich los zu den Petronas Towers.

Kuala Lumpur City....

Kuala Lumpur City....

....nochmals...

....nochmals...

... und nochmals

... und nochmals

Auf dem Weg zu den Petronas Towers kamen wir an unzaehligen, riesigen Shoppingcentern vorbei, doch es wurde Dane nicht erlaubt zu shoppen . Stattdessen hiess es immer: wie willst du das mitschleppen bzw. das musst du selber bezahlen?
Schade, es haette einige coole Shops gehabt....!
Dann erreichten wir die riesigen Petronas Towers.

Petronas Towers ohne Touris....

Petronas Towers ohne Touris....

....mit Touris....

....mit Touris....

...und von weiter weg.

...und von weiter weg.

Beim Rueckweg ins Chinatown entdeckte Marco einen TGI Friday. Ohhhhh Baby Back Ribs..... zum Glueck fing er nicht an zu sabbern! Leider hatten sie aber keine Baby Back Ribs und so zogen wir weiter.

Baby Back Ribs....... Schweinerippchen scheint nichts fuer Moslems zu sein

Baby Back Ribs....... Schweinerippchen scheint nichts fuer Moslems zu sein

Am dritten Tag KL wollten wir die Masjid Negara Moschee, den Orchideen- Park, sowie den weltweit groessten, ueberdeckten Vogelpark besuchen.
So fuehrte uns Guide Lehma nach einem Kaffee erstmal zur modern gebauten Masjid Negara Moschee. Dort angekommen, wurden wir korrekt bekleidet, bevor wir die Moschee betreten durften.

Die Masjid Negara Moschee

Die Masjid Negara Moschee

steht uns doch super oder?

steht uns doch super oder?

Lehma in seinem Element!

Lehma in seinem Element!

Nach der Moschee gings weiter zum Orchideenpark, wo Gaertner Lehmann so richtig aufbluehte! Es hatte aber auch viele verschiedene, wunderschoene Orchideenarten.

Auch Lotusblumen waren vertreten.

Auch Lotusblumen waren vertreten.

Gleich neben dem Orchideenpark begann der Vogelpark, wo wir als naechstes reingingen. Der Park ist riesengross und wirklich schoen gepflegt und ueberall gibt es neues Gefieder zu entdecken.

Ueberall schwirren Pfaue herum.

Ueberall schwirren Pfaue herum.

Hornbill- Bird, der hat uns besonders fasziniert.

Hornbill- Bird, der hat uns besonders fasziniert.

Bei den Papageien trafen wir auf einen Vogelpfleger, der uns herbeiwinkte und uns Bananen verteilte, um die frechen Papageien zu fuettern. Es dauerte nicht lange und wir wurden von ihnen belagert. Das Fuettern machte uns aber einen Riesenspass.

Bitte einer nach dem andern...

Bitte einer nach dem andern...

Die drei Tage in Kuala Lumpur haben uns super gefallen. KL ist eine sehr interessante Stadt und die Menschen hier sind extrem freundlich. Trotzdem wollen wir in der kurzen Zeit, die wir in Malaysia haben noch weiterziehen nach Melaka um noch etwas mehr vom Land zu sehen.

© Marco und Danielle A., 2007
Du bist hier : Startseite Asien Malaysia Malaysia-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Anfangs Juli ist es los gegangen. Keine Wohnung, kein Job, keine Pflichten. Nur die Lust wird das Tun bestimmen... ...und wir haben grosse Lust!
Details:
Aufbruch: 06.07.2007
Dauer: 14 Monate
Heimkehr: 04.09.2008
Reiseziele: Finnland
Russland / Russische Föderation
Mongolei
China
Vietnam
Kambodscha
Ko Chang
Laos
Malaysia
Singapur
Australien
Indonesien
Brunei Darussalam
Der Autor
 
Marco und Danielle A. berichtet seit 10 Jahren auf umdiewelt.