Malaysia-Reisebericht :Malaysia ... 14 Tage

Wo wir uns rumtreiben...: 15.02.2012

Abschied von Teluk Bahang ....

Heute morgen sind wir dann endlich normal aufgestanden, grins. Um 7 klingelt der Wecker, gegen 8 Uhr sind wir dann raus zum Frühstück. Ab in unser Restaurant, da wurden wir immer mutiger bei Benita gab es Chicken Breast und Roti, bei mir dann Sausage mit Reis und diverse Sossen. Das hat gebrannt wie Feuer, war aber lecker.

hm ... lecker.... das Bufett im Restaurant ....

hm ... lecker.... das Bufett im Restaurant ....

Nachdem wir hin und her überlegt hatten, wie wir heute weiter fahren, haben wir uns für den Pedang Rapid 101 ( also den öffentlichen Bus) entschieden. Diese Busfahrer hier wären zu Hause alle ohne Führerschein, das schwöre ich. Besengt ist nicht das richtige Wort, das muss man erlebt haben. Aber der Driver war so nett uns dann in Georgetown auch an der richtigen Station rauszuschmeissen. Ein Hotel hatten wir uns vorher schonmal kurz angesehen. Hingewackelt ... natürlich nur noch die guten Zimmer frei, aber egal, bei der Hitze wollten wir nur unsere Brocken loswerden. Wir sind also im Hotel Malaysia untergekommen, 7. Etage mit Blick auf`s Meer. Zimmer ist ok.
Kurz einen Plan entworfen und zum Sightseeing übergegangen.
Als erstes wieder zurück zum Komtar Building, weil eines der höchsten Gebäude mit rund um Blick. Rechnung vorerst ohne den Wirt gemacht, weil Aufzug und Etage geschlossen zur Mittagszeit.

das Komtar Dingen..

das Komtar Dingen..

Ah ... Mittagszeit ... da war doch was. Auf zur Futter suche, typisch malaysisch, für Benita Nudelsuppe mit irgendwas und für mich Hähnchenpfote mit Reis. So ... jetzt aber auf. Building war wieder offen, wir also hoch... 60ste Etage. Der Lift war auch Rapid ... aber hallo. Kurzen Überblick verschaffen und schon sassen wir im ``umsonst`` Shuttle. Am Fort Cornwallis sind wir raus ... Na ja... alles kaputt da, aber die Kanonen sind noch sehenswert. Weiter ging es an ungezählten Tempeln, Moscheen und einer Kirche vorbei. Wohlgemerkt, wir sind in Malaysia, allerdings in Chinatown und wenn man da an der richtigen Strasse abbiegt, steht man plötzlich mitten in ... na ... genau... Little India. Ist doch klar... oder? Von dort ist
es übrigens auch nicht mehr weit ins Arabische, höchstens 2 Strassenzüge ....War ganz witzig und als wir plötzlich vor dem Restaurant Edelweiss standen, mussten wir da unbedingt
rein. Ja ... da gab es auch Currywurst mit Pommes, aber es gibt auch leckere andere Dinge, es scheint sich um einen Schweizer zu handeln. Ein Besuch ist unbedingt empfehlenswert.
Von dort sind wir dann wieder unzählige Kilometer zurück zu unserem Hotel marschiert. Interessant ist, dass die normalen Läden hier gegen 19:00 Uhr zugemacht haben.
Zum Abendbrot waren wir dann mal wieder ganz edel unterwegs. Morgen wird es dann wieder anstrengender... mal sehen was daraus wird.

aha ... ganz oben ... im Komtar

aha ... ganz oben ... im Komtar

Blick über Georgestown

Blick über Georgestown

der obligatorische Clocktower, direkt am Fort

der obligatorische Clocktower, direkt am Fort

zwischendurch mal ein Foto von einem interessanten Mopedumbau ... quasi in Rost und Flames ... oder so. War jedenfalls mal ziemlich hot das Dingen ....

zwischendurch mal ein Foto von einem interessanten Mopedumbau ... quasi in Rost und Flames ... oder so. War jedenfalls mal ziemlich hot das Dingen ....

der Eingang zum Fort ...

der Eingang zum Fort ...

Impressionen aus Chinatown ....

Impressionen aus Chinatown ....

chinesischer Tempel

chinesischer Tempel

Impressionen aus Little India ... oder Chinatown ... oder gar aus Georgetown??? Wer weiss das schon ....

Impressionen aus Little India ... oder Chinatown ... oder gar aus Georgetown??? Wer weiss das schon ....

indischer Tempel ... na fällt irgend jemanden was auf????

indischer Tempel ... na fällt irgend jemanden was auf????

eine Moschee ...

eine Moschee ...

das Cafe Edelweiss ....

das Cafe Edelweiss ....

ich weiss auch nicht... Benita liebt solche Motive ...

ich weiss auch nicht... Benita liebt solche Motive ...

Du bist hier : Startseite Asien Malaysia Malaysia-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
wir sind wieder mal reif.... reif für einen Trip. Dahin wo es schön ist, wo es warm ist, wo die Sonne scheint. Leider nur für 14 Tage, mehr Zeit haben wir leider nicht. Wir haben uns für Malaysia entschieden. Der Flug ist gebucht, was genau wir machen steht noch nicht fest.
Details:
Aufbruch: 10.02.2012
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 28.02.2012
Reiseziele: Malaysia
Der Autor
 
Andreas Bohm Benita Guschker berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Andreas Bohm über sich:
Hi,
wir das sind Benita und Andreas, reisen für unser Leben gern. Berufstechnisch ist sie im sozialen Bereich angesiedelt, er macht irgendwas in der erneuerbaren Energie Welt. Wir sind mittlerweile begeisterte Backpacker ... und es macht immer wieder Spass auf eigene Faust eine neue Tour zu planen.