Malaysia-Reisebericht :Danis und Muckis Reise in die große weite Welt

Segeln mit Robert und seiner Emma Peel: Malaysia: Selamat Datang und Tinggal

Der letzte Tag hielt segeltechnisch noch einmal einiges fuer uns bereit. Von starkem Wind und Wellen uber komplette Flaute, kurzes Aussetzen des Motors und in der Schiffsschraube eingefahrenen Seilen war Alles dabei.

noch unter thailaendischer Flagge

noch unter thailaendischer Flagge

Wir gaben nochmal alles, und auch die Leinen wurden wieder ausgebracht, blieben jedoch leider leer.

Fischen und Voegel beobachten am Weg nach Malaysien

Fischen und Voegel beobachten am Weg nach Malaysien

An Bord bereitete man sich mehr oder weniger intensiv auf die bevorstehende Ankunft im neuen Gastland vor.

Frauen tratschen Frauensachen

Frauen tratschen Frauensachen

Manche nahmen diese Vorbereitungen auf das muslimische Land ernster als andere.

Muck testet Kopfhandtuecher

Muck testet Kopfhandtuecher

Langkawi praesentiert sich als dicht bewaldetes Eiland und umfasst eigentlich ein Gebiet von 99 Inseln im Nordwesten Malaysiens.

Land in Sicht

Land in Sicht

Im Telaga Harbour angekommen wars vorbei mit Ferien.

Der Hausmann beim Waesche waschen

Der Hausmann beim Waesche waschen

Abends war fein Essen gehen angesagt. Das Lokal der Wahl lag in Kuah und bot laut Robert Seafood ohne Ende. Wir waren gespannt und das Wasser lief uns im Munde zusammen, denn fischertechnisch waren wir leider nur maessig erfolgreich in den letzten Tagen auf See.

Vorfreude auf den mirakuloesen Wonderland Chinesen in Kuah

Vorfreude auf den mirakuloesen Wonderland Chinesen in Kuah

Kuah ist ein Duty-Free-Einkaufsparadies und bietet ausser einer Menge Geschaeften und einigen netten Lokalen nicht wirklich viel.

hier wurde ordentlich zugelangt

hier wurde ordentlich zugelangt

Das Essen war sehr gut und es wurde wild durcheinander gekostet. Es war ein laengerer Verdauungsspaziergang vonnoeten, bevor wir wieder in unseren roten Flitzer klettern konnten.

Der Koch wirbelt herum und hat alle 2 Minuten ein neues Gericht gezaubert, inklusive Feuershow!

Der Koch wirbelt herum und hat alle 2 Minuten ein neues Gericht gezaubert, inklusive Feuershow!

Am Boot wurde getestet, wer noch durch die Notausgaenge der Kabinen passte. Es wurde reichlich gekocht und gegessen die letzten Tage.

Muck rutschte durch wie ein geoelter Blitz

Muck rutschte durch wie ein geoelter Blitz

bei Dani waere mehr Anstrengung notwendig gewesen, wenngleich auch hier nicht der Bauch die Huerde war

bei Dani waere mehr Anstrengung notwendig gewesen, wenngleich auch hier nicht der Bauch die Huerde war

Tagsdrauf machten wir noch einen Landausflug zu den Seven Wells in den Bergen ueber der Marina.

wieder wird der rote Flitzer bemueht

wieder wird der rote Flitzer bemueht

Am Parkplatz bedienen sich Makkaken an den Picknickkoerben der Besucher.

Schokoriegelvertilger

Schokoriegelvertilger

Die kurze Wanderung fuehrt ueber steile Stufen zu mehreren Baechen, die ueber einen imposanten Felsabsturz Richtung Meer rauschen.

an den Seven Wells

an den Seven Wells

im Hintergrund wurde hochzeitfotographiert

im Hintergrund wurde hochzeitfotographiert

endlich wieder solid rock unter den Fuessen

endlich wieder solid rock unter den Fuessen

Wasserfall in der Trockenzeit

Wasserfall in der Trockenzeit

Die Baeche oberhalb des Absturzes beherrbergen wieder jede Menge Kleingetier welches vor allem zweifaerbigen malaysischen Kuchen zu moegen scheint.

schau, do liegt a tota Fisch im Wossa ...

schau, do liegt a tota Fisch im Wossa ...

Abends brachten wir Albin und Marion zum Flughafen und verabschiedeten sie Richtung Heimat.

Wir blieben noch 2 Tage und halfen das Boot auf Vordermann zu bringen, bevor die naechsten Gaeste eintrudelten.

Dani in der Kombuese

Dani in der Kombuese

Dann war leider auch fuer uns Schluss mit dem Leben am Boot.

Falls wer Gefallen an dieser Art des Reisens in tropischen Gewaessern findet, so sei ihm die Homepage des Schiffeigners ans Herz gelegt.

Unter www.sailandsee.com kann man sich ueber aktuelle Vorhaben informieren und Kontakt zu Robert aufnehmen.

Abschied von Emma Peel

Abschied von Emma Peel

Nach nur 3 Tagen in Malaysien gehts per Faehre zurueck Richtung Thailand.

kreisende Seeadler sahen wir viele ueber den Inseln beim Segeln, nie jedoch so grosse

kreisende Seeadler sahen wir viele ueber den Inseln beim Segeln, nie jedoch so grosse

Man sollte in Malaysien sicher mehr Zeit verbringen als 3 Tage im Touristenparadies Langkawi.

Vielleicht schaffen wir das auf einer anderen Reise.

© Dani + Mucki, 2006
Du bist hier : Startseite Asien Malaysia Malaysia-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Los gehts im Jänner 2006 westwärts, für 12 Monate (verlaengert auf 14 Monde) (oder solange die Kohle reicht ;-) immer der Sonne nach. Fiji - New Zealand - Tasmania - Australia - Papua New Guinea - Indonesia - Singapore - Malaysia - Thailand - Laos - Cambodia Euch Daheimgebliebene möchten wir auf diesem Weg an unserer Reise teilhaben lassen.
Details:
Aufbruch: 15.01.2006
Dauer: 14 Monate
Heimkehr: 16.03.2007
Reiseziele: Fidschi
Neuseeland
Australien
Papua-Neuguinea
Indonesien
Singapur
Thailand
Malaysia
Laos
Der Autor
 
Dani + Mucki berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Dani über sich:
Dani und Mucki sind aus Oberösterreich, mittelalt, und verdienen sich im wirklichen Leben ihr Brot als Biologiker.