Myanmar-Reisebericht :MYANMAR gilt es zu entdecken.....

Die Route

Also, wie bereits geschrieben, geht ja die grosse Anreise mit der Thai Air nach Bangkok und von da aus nochmal ein kleiner Hüpfer nach Yangon.

Dort werden wir von einem extra angeheuerten Fahrer abgeholt. Hierzu gibt es zu sagen: Trotz erhöhten Kosten haben wir uns dazu entschieden, dieses Mal einen Fahrer zu nehmen, der uns 11 Tage lang durch Myanmar fährt. Warum?

Ich (Dagmar) möchte einfach mal wieder unterwegs mehr Zeit zum Lesen und Relaxen haben. (Ich lese ja nicht wirklich, ich höre ja jetzt Hörbücher. Habe mir auch schon jede Menge runter geladen, damit mir während dem Urlaub nicht langweilig wird).

Wenn wir vor Ort planen, geht doch viel Zeit drauf, zum Bahnhof zu rennen, nen Taxifahrer zu organisieren, den richtigen Bus zu finden, ein Hotel für den nächsten Ort zu finden. Da in Myanmar auch das Internet noch recht langsam sein soll (wenn vorhanden) und es auch nicht immer gewährleistet ist, daß man an jemanden gerät, der gut Englisch spricht, möchte ich es mir somit einfach machen.
Zudem möchte ich dann die mögliche OnlineZeit nutzen, um hier fleissig Berichte zu schreiben.

Dazu werden wir für ein erstes Kennenlernen am Flughafen abgeholt und zu unserem Hotel gebracht.
Zwei Tage später holt er uns dann ab und die grosse Fahrt beginnt.

Den Fahrer haben wir, aufgrund guter Bewertungen in diversen Foren, angefragt, und da jetzt erst die Saison beginnt, war er noch frei.
Der Kontakt bisher über Email und whats app funktioniert in einem einwandfreien Englisch. Das bedeutet auch für uns weniger Stress mit unverständlichen Angaben....

Er hat aufgrund unserer Wünsche eine schöne Route zusammen gestellt, die Hotels sind auch alle gebucht. Er hat da ganz gute, auch preislich gute, Vorschläge gemacht.
Das Schöne bei einem eigenen Fahrer ist natürlich auch, dass er uns viele Tipps geben kann und auch hier und da bestimmt noch unterwegs was zu Besichtigen reinschieben kann, was einem natürlich mit Bus und Bahn dann entgeht. Wir lassen uns überraschen.

Zwei Inlandsflüge haben wir auch gebucht.

Wir starten also in YANGON, fahren von dort nach Bago und zum Golden Rock.
Auf dem Weg zum Inle See werden wir in Taungoo Stop machen zum Übernachten.
Richtung Inle See geht es in die neue Hauptstadt Nay Pyi Taw und dann weiter nach Kalaw.
In Kalaw werden wir übernachten. Von dort zur Pindaya Höhle und weiter zum Inle See.
Dann geht es weiter nach Mandalay und Bagan und von Bagan aus geht es mit dem Flieger zum Strand runter.
Dort eine Woche rumlungern und mit dem Flieger wieder nach Yangun.

In Myanmar sollen ja die Entfernung "gross" sein, dh. man kommt dort nicht so schnell voran, wie z.B. in Thailand...

die rote Strecke werden wir mit dem Auto bewältigen und die blaue fliegen.

Noch vier mal arbeiten, dann geht es nächsten Montag endlich los.
Am Wochenende noch in Ruhe packen und ab dafür.....

Ab dann wieder live von unterwegs.

23.10.2017

© Dagmar Ludwig, 2017
Du bist hier : Startseite Asien Myanmar Myanmar-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Wir haben uns wieder für Südostasien entschieden, diesmal für Myanmar, ein Land welches ja noch in den Kinderfüssen des Tourismus steckt.....
Details:
Aufbruch: 30.10.2017
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 21.11.2017
Reiseziele: Myanmar
Live-Reisebericht: Dagmar schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Dagmar Ludwig berichtet seit 8 Jahren auf umdiewelt.
Aus dem Gästebuch (3/3):
anonym 1509735148000
so schöne Bilder wieder ,,,,,,und dann die pas­sen­den Berich­te dazu - viele neue Ein­drücke wünsche ichEuch noch

Antwort des Autors: Danke, aber wer schreibt da???
Miriam Gilles 1508906902000
...... die Wel­ten­bum­mler sind wieder unter­wegs...... gute Reise und viele tolle Ein­drücke und Er­leb­nis­se; immer wieder schön dass wir mit­fah­ren dürfen - Danke
Antwort des Autors: Noch nicht.... Erst kommst du dran
Dir auch eine tolle Reise
Dagmar Ludwig [?] 1508894532000
Hal­lo.­
Bald geht's los und wir freuen uns, dass Ihr wieder dabei seid­
Teilt uns Eure Ein­drücke mit.

Grüße Dagmar und Jürgen