Thailand-Reisebericht :Rezzo - mein Leben in SOA, Teil 1: Kuala Lumpur, Malaysia

Jahr 2004: ..wieder mal Thailand

November 2004
hurra, es hat schon etwas gutes in einem moslemischen land zu leben. bald ist ramadan vorbei und das bedeutet feiertage! ausserdem ist noch deepavali, ein indisches lichtfest, so dass ich fast ne woche frei habe. ich entscheide mich fuer thailand, ein bisserl ans meer ist bestimmt nicht schlecht. ich fliege mit air asia zuerst nach bangkok (direktflug war schon voll). leider hat die maschine verspaetung...ich komme 8.30 pm an, der weiterflug ist 9.10pm allerdings vom domestic airport. die zollformalien gehen schnell ich renne raus und bekomme einen bus der zum domestic faehrt. mein gepaeck wird air asia direkt zum flugzeug bringen, so habe ich das zumindest mit der ground staff verabredet. ich bekomme noch meinen flug...gut. angekommen warte ich gespannt auf den rucksack...es kommt natuerlich...keiner!
mit einem maedel von air asia gehts ins buero wo ein bericht erstellt wird. als das erledigt ist, frage ich mit ernster stimme: and now? i don't have anything to brush my teeth, wash myself...das zieht: sie bieten mir 800 baht (1euro=50baht).
per taxi fahre ich nach phuket town, wo ich ein billiges zimmer im wasana bekomme.300 baht, und es ganz ok und vor allem nicht laut(das sagt naemlich mein loose).
am naechsten tag rufe ich morgens bei air asia an, mein rucksack koennen sie mir um 16 uhr vorbei bringen...schlecht...ich fahre mit nem moped zu ferrystation, die tickets nach phi phi anbieten.
und tatsaechlich es faehrt um 2.30 ein weiteres boot. ok dann hole ich mein rucksack halt selber ab. per taxi fuer 650 baht hin und zurueck, klappt alles ganz gut und schon bin ich auf dem weg nach phi phi.
die leute auf dem boot, naja ich komme mit 2 schweizerinnen und einem deutschen paar ins gespraech.
soviel noch zum verstaendnis: ich war 1991 bereits auf phi phi, damals eine wunderschoen verschlafene insel.
ich komme an, ich habe mich seelisch auf die veraenderungen eingestellt...dachte ich. was ich dann erlebe ist horror pur. in den gassen draengeln sich die menschen...alle supercool...ich kanns gar nicht beschreiben...da ist nichts mehr uebrig vom frueheren ueblichen traveller...
das wichtigste scheint: wie wirke ich am coolsten?!
aber das groessere problem fuer mich zeigte sich bald: alle zimmer belegt. ein zimmer wird mir angeboten:3.800 baht...haben die ne meise???? ich lehne dankend ab, nach einer weiteren erfolglosen halben std beginne ich ueber dieses angebot nachzudenken. ich frage mittlerweile jeden thai der nur aussieht, als koennte er vielleicht ne bude haben. beim 300. versuch (ok ich uebertreibe ein bisserl)....sorry we are full...ich laufe weiter, als die thai mir nachruft. sie habe ein zimmer aber nicht schoen....oh maedel wenn du wuesstest wie sehr ich ein zimmer brauch...also ich sag mir solange das zimmer einigermassen ok ist,... kakerlaken ok, ratten nicht, ne einfache matratze wenns gehts ohne bed bugs . das zimmer ist naja, nicht der hit, aber es hat ne matratze...das einzige groessere problem ist der generator, der (wie sich zeigen wird) 24 std rattert. aber ich habe zum glueck meine ohrstoepsel dabei, mit denen kann mans aushalten. 300 baht fuer die bruchbude ist eigentlich unverschaemt, aber angesichts der aussicht kein zimmer zu bekommen, bezahle ich den betrag sehr gerne!

abends fuehle ich mich immer noch fehl am platze...ich trinke in einer bar ein paar bier und quatsche mit ner thai frau...sie erzaehlt mir dass sie die alten tage auch lieber hatte, jetzt gibts zwar mehr geschaeft, aber auch mehr probleme...ich fuehle mich zum ersten mal wieder ein wenig besser...eine leidensgenossin...

habe nun schon einen tag hier verbracht und langsam ist der erste schock ueberwunden. ich kanns zwar noch immer nicht fassen, aber was solls. aber etwas muss ich doch loswerden. ich bin ja im moment wirklich nicht als backpacker unterwegs, knapp 1 woche ist ja eigentlich gar kein urlaub...
aber wenn ich an meine backpacker tage zurueckdenke, war ein grosser unterschied zwischen mir und den leuten heute. ich meine die tragen hier nicht einmal ihren rucksack selber, sondern das wird in einem handkarren von nem thai transportiert...und was mir auch auffaellt, jeder versucht irendwie cool zu sein, hauptsache cool...ob mit den klamotten, tatoos oder einfach ihr verhalten...dabei ist es manchmal so irrwitzig, dass ich nur noch lachen kann. das ist natuerlich das glueck der spaeten geburt, die leute haben anscheinend geld ohne ende, man hat nicht das gefuehl es spielt eine rolle, was irgendwas kostet.
Obwohl die preise sind immer noch sehr billig.
gestern abend habe ich einen englaender getroffen, mit dem wars ganz witzig. wir sind dann noch in die apache bar...DIE bar! naja sie ist echt nicht schlecht und gestern traten ein paar thais auf, die seile, an denen an beiden enden feuer angezuendet wird. und dann wird in einem super tempo herum gewirbelt....die show ist echt gut, beeindruckend...nur neben mir sitzt ein maedel die sich gar nicht mehr einkriegt..unbelievable...amazing...na gut das haben die leute frueher am strand aus spass performed, aber was solls. es kommt ein schotte zu uns an den tisch und wir trinken noch ein paar bier...und er erzaehlt mir, dass phi phi "the absolut f... best island in thailand is"...da faellt mir nichts mehr ein...ich bin zu alt...oder was ist los mit mir?
ich meine es ist ja ganz ok, wenn es mit wenig hassle alles zu organisieren gibt..aber man kann doch auch ein bisserl selber schauen...das beste und dann hoere ich auf ist, die kommen nach hause und erzaehlen ihren freunden, wie toll es war und wieviel spass sie hatten...wuerggg...
heute morgen gehe ich auf den viewpoint...puuh ich bin wirklich nicht in form und schwitze wie sau und meine lungen aechzen...vor 13 jahren ist mir das nicht ganz so schwer gefallen. was ist anders? heute gibts einen gepflasterten weg...findet wirklich jeder....damals gabs keinen weg zumindest nur nen trampelpfad...egal.

schliesslich bin ich oben, natuerlich mit vielen anderen touris zusammen...nachdem ich ungefaehr meinen gesamten wasservorrat aus meinem koerper geschwitzt habe, versuche ich mich ein bisserl umzuschauen...dabei trinke ich was...was ich aber gleich wieder rausschwitze.
der blick ist immer noch sehr schoen...nur damals gabs halt noch keine hotels sondern nur palmen...(siehe Bidvergleich).
unten angekommen nehm ich erstmal ein dusche...und gleich noch mal eine...dann gehe ich ins JJ...das ist die bar mit der thai die recht gut englisch spricht, seit gestern weiss ich warum, sie ist mit nem englaender verheiratet...mit dem quatsche ich ein wenig...er fands frueher auch besser. ich schreibe noch ein bisserl und abends gehe ich frueh nach hause da ich frueh aufstehen muss, um das boot um 9 uhr zu bekommen.

ich schlafe nicht besonders, aber egal...ein kleines fruehstueck, dann gehts los.am pier wieder ein bild fuer goetter, da werden die rucksaecke hingekarrt, und manche haben zeug fuer ein ganzes leben dabei...ich kann wieder nur lachen. in phuket angekommen, rauche ich erstmal eine und lasse die ganzen touris erstmal voellig hektisch ihre taxis und minibustickets kaufen. ich werde oefter angesprochen, ich brauch doch auch ein ticket, oder?! nee danke...ich wills einfach wissen, ich will jetzt auch nicht das billigste ticket bekommen, aber es muss doch auch selber zu organisieren sein. und natuerlich klappts...ein mopedtaxi bringt mich sicher nach patong...fuer 120 baht...ist auch nicht sehr viel billiger als minibus, dafuer hab ich den spass es selber hingekriegt zu haben...ich bin anders...ich weiss!
jetzt bin ich in patong, dem mekka jedes thailandtouris... hier gibts alles was das deutsche, skandinavische, englische und, weiss denn ich wer noch hier rumlaeuft, herz begehrt. ne gute bude fuer 400 baht gefunden...rumgelaufen,2 bier an ner bar getrunken und jetzt geh ich schlafen...vielleicht. heute abend noch ein paar bier an ner bar und morgen dann nach bangkok. naja ich bleibe noch in einer bar laenger...ich trink noch einige bier und die maedels kommen auch langsam naeher...ich meine sie quatschen mit mir und wollen was trinken. da gibts bei mir eine antwort: you have to earn it! will sagen die maedels muessen gegen mich "4 gewinnt" spielen, wenn sie gewinnen, zahle ich ihnen was. 2x muss ich bezahlen einmal nicht. irgendwann spaeter werde ich ziemlich muede und gehe heim.
aufstehn, was fruehstuecken und zum airport fahren. ich komme gut in bangkok an vermisse aber meine kappe...hab ich wohl irgendwo liegen gelassen...shit! meine schoene vergammelte kappe...schluchz...

wen treffe ich bangkok auf der strasse...amin, nina und ne freundin...ich gehe aber abends allein auf die piste und lande in irgendeiner bar...dort komme ich mit 2 amerikanern ins gespraech...ist ganz witzig, einer von ihnen war im irak und hat dort viel geld verdient. wir verabreden uns fuer spaeter im gulliver. wir treffen uns tatsaechlich...nach ein paar drinks gehn wir ins novotel, wo wir nen spassigen abend verbringen.
ich wache in der nacht auf und bemerke, dass der tv noch laeuft...bin wohl im bett tv schauend eingeschlafen.
ich fahre mit dem skytrain zum siam, dort laufe ich zum central und kaufe ein paar sachen ein. ich suche meine alte bar und was finde ich ...nix...das gebaeude is gone..abgerissen...schade..
abends ruft mich alam tatsaechlich an..wir verabreden uns im gulliver's. dort esse ich ne kleinigkeit und die zwei (alam und jeffrey) kommen auch. mir schmekts bier heute nicht, deshalb steige ich um auf scotch. als ich mitbekomme, dass wir fuer das eis bezahlen muessen, fange ich mit alam eine diskussion mit einer barmanagerin an. die frau verliert irgendwann die geduld, bringt uns die rechnung und sagt wir sollen zahlen...das eis wuerde ihr staff nun bezahlen...das wollten wir ja gar nicht, es geht uns auch nicht um das geld fuers eis, aber wahrscheinlich haben wir gerade ganz boese unser gesicht verloren...dabei war es eine witzige diskussion...schade...
die 2 amis sind dann igendwann mit 2 maedels abgezogen, ich sitze noch, trinke mein bier aus und gehe nach hause.
so, sitze gerade am flughafen und schreibe diese zeilen. mein fazit dieses urlaubs...naja...ich merke halt das ich alt werde, oder besser gesagt es gibt eine neue generation von travellern...coole gut aussehende jungs und maedels, mit einigem geld in der tasche, auf der suche nach freiheit...und noch wichtiger: auf der suche nach party. das finden sie in thailand und da alles ganz easy ist, finden sie es einfach geil! nun ja, kann ich nicht widersprechen, aber die alten zeiten fand ich irgendwie besser.
so long!

Nachtrag: Es ist schon unglaublich traurig, was in SOA passiert ist...der Tsunami hat sehr viel Tod und Elend ueber viele Laender gebracht. Zum Glueck war ich in KL ueberhaupt nicht betroffen, ich habe davon erst erfahren, als mich ein Kumpel aus D aus angerufen hat und mich gefragt hat, wie es mir geht. Ich musste erstmal nachfragen was er denn meine....damals war das Ausmass noch gar nicht erkennbar, und nach gut einer Woche ist das Unglueck immer noch nicht richtig fassbar. Auch wenn ich von den "guten, alten" Zeiten auf Phi Phi geredet habe, das wuensche ich keinem noch so grossen Feind. Ich hoffe es ist nicht alles voellig zerstoert, wobei im Moment nur eines fuer viele Menschen zaehlt: Habe ich/ meine Familie ueberlebt? Ich hoffe es natuerlich, mit dem Wissen, dass das fuer manche nicht zutrifft. Auf diesem Wege: Ich wuensche allen Betroffenen viel Glueck und Durchstehvermoegen! Allen Travellern gute und vor allem eine gesunde Reise!

mein Zimmer in der 1. Nacht auf Phi Phi

mein Zimmer in der 1. Nacht auf Phi Phi

Blick vom meinem Balkon (mein 2. Zimmer)

Blick vom meinem Balkon (mein 2. Zimmer)

Viewpoint heute (2004)

Viewpoint heute (2004)

Viewpoint damals (1991)

Viewpoint damals (1991)

© Ralph Granzow, 2004
Du bist hier : Startseite Asien Thailand Thailand-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ich lebte und arbeitete fast 5 Jahre lang in dieser tollen Stadt!
Details:
Aufbruch: Oktober 2003
Dauer: 5 Jahre
Heimkehr: August 2008
Reiseziele: Malaysia
Singapur
China
Thailand
Indonesien
Australien
Malediven
Der Autor
 
Ralph Granzow berichtet seit 13 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Ralph über sich:
In mir steckt seit 1991 der Asienvirus, mit dem ich mich infiziert habe, als ich zum 1. Mal in Asien unterwegs war (fuer 6 Monate).
Seit dieser Zeit befahl mir diese "Krankheit" immer wieder nach Asien zurueckzukehren. Dem konnte ich nur selten widerstehen.
2003 war es dann soweit...ich bin ganz nach SOA gezogen. Nach mehr als 12 Jahren in SOA hat es mich mal wieder nach Deutschland verschlagen.